micicMit Danijel Micic präsentierte der FC Wacker Innsbruck einen weiteren Neuzugang im Mittelfeld. Der Kärntner mit bosnischen Wurzeln verbrachte den Großteil seiner Karriere in der Erste Liga. Wie er diese einschätzt, seinen Start beim FCW und was er vom Auftaktspiel gegen den SV Mattersburg erwartet, erzählt Danijel im tivoli12 Interview.


Danijel, du bist aus Kärnten zum FC Wacker Innsbruck gewechselt. Wie kam es dazu?

Ich war seit längerem beim WAC unzufrieden und ich konnte mich mit dem Verein auf einen ablösefreien Wechsel einigen. Ziemlich schnell kam das Angebot von Wacker Innsbruck, das ich dann auch sofort angenommen habe.

In Westösterreich bist du noch nicht so bekannt. Wie würdest du deine Stärken definieren?

Ich bin ein Spieler, der große Freude am Fußballspielen hat und ich denke, ich kann mit meiner Spielweise, die sehr gut hier herein passt, der Truppe weiterhelfen.

Die Vorbereitung ist auch für dich recht gut verlaufen, du hast in den meisten Partien gespielt. Wie siehst du das?

Es war schön wieder einmal bei einer neuen Mannschaft dabei zu sein. Das Klima in der Mannschaft ist sehr gut. Die Vorbereitung war sehr gut. Wir haben sehr gut und hart trainiert. Jetzt sind wir topfit für die erste Runde in Mattersburg.

Mit 114 Spielen in der Erste Liga bist du einer der Erfahrensten in dieser Liga beim FCW. Was erwartet uns dort?

Vor der ersten Runde ist das immer schwer zu sagen. Niemand weiß so genau wo mann steht. Das werden wir erst nach zwei, drei Partien sehen. Ich bin aber guter Dinge, dass wir in Mattersburg ein positives Ergebnis mitnehmen werden.

Wie ist die Erste Liga zu beurteilen?

Heuer gibt es in der Liga ein sehr gutes Niveau. Es gibt viele Traditionsklubs und auch gute Mannschaften, die Ambitionen haben aufzusteigen. Da gehören sicher vier, fünf Teams dazu.

 

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 500