Weiterlesen: So macht man sich FreundeDie Preispolitik Rapids im Auswärtssektor ist eine Frechheit!
Da die Bundesliga alles regelt und Maßnahmen und Verordnungen setzt, heißt es in den Statuten:
Je 10% der aufgelegten Sitz- und Stehplatzkarten (unter Berücksichtigung der
einschlägigen Bestimmungen der BL-Sicherheitsrichtlinien) müssen dem Gastklub auf dessen Verlangen (nachgewiesener Eingang der Bestellung beim Veranstalter spätestens 14 Tage vor Spielbeginn) zum gleichen Kaufpreis wie die gleichwertigen Plätze des Heimklubs überlassen werden.

Weiterlesen: Ein Hauch des wahren Westderbys
Was anderswo Rapid gegen Austria Wien oder Schalke gegen Borussia Dortmund ist, ist im Westen Österreichs der Schlager Schwarz-Grün gegen Violett-Weiß. Wacker Innsbruck gegen Austria Salzburg, da schlagen die Herzen der Fans höher. Warum ist das so? Es gibt doch auch Vorarlberg gegen die Tiroler. Auch frühere Derbys im Tiroler-Land, wie Innsbruck gegen Wattens oder Wörgl konnten nicht annähernd an das traditionelle Westduell anschließen. Einzig das einstige Innsbrucker Städteduell gegen die SPG Innsbruck versprühte etwas Brisanz. Aber ob Wattens oder die SPG, es war schnell klar, für wen die Herzen der Fans im Heiligen Land schlagen.

Weiterlesen: Die Angst vor dem Ende einer SerieSelbst Kasimir von den VKs reitet auf der Welle des Erfolgs
Der FC Wacker Innsbruck hat in dieser Saison schon etwas erreicht, was vor ihm noch kein Aufsteiger in der Geschichte der Bundesliga geschafft hat. Nach acht Spielen und zwanzig eroberten Punkten lachen die Innsbrucker von der Tabellenspitze. Ist das alles reiner Zufall, oder Lohn der geleisteten Arbeit?

Weiterlesen: Schiedsrichtertrio als Alleinherrscher?Schiri Lechner hatte in Wiener Neustadt nicht seinen besten Tag
Wer erinnert sich nicht an die Weltmeisterschaft in Südafrika? Der ewig junge und brisante Schlager zwischen England und Deutschland stand auf dem Programm. Die Briten erzielten den für alle Zuschauer im Stadion und Fernsehen klar ersichtlichen Ausgleich. Doch wie reagierten die Unparteiischen? Der Schiedsrichter und seine Assistenten entschieden zur Verwunderung der jubelnden Spieler auf Abstoß. Kein Tor?

Weiterlesen: Der „Fan“ als Sündenbock für eh alles
Es gibt Momente im Leben, in denen man als sich Freund des Fußballs im Allgemeinen und als Fan des Tiroler Traditionsvereins im Besonderen eher zurückhalten sollte. Die Causa „Wattens contra Austria Salzburg“ ist zum Beispiel ein solcher Moment.