b_350_1200_16777215_00_images_stories_interviews_momo.jpg

Nach den ersten schweren Tagen seiner Operation hat das tivoli12 magazin Momo Ildiz einen Krankenbesuch abgestattet. Der sympathische Dribbelkünstler stand uns Rede und Antwort zu seiner Verletzung, seiner Entwicklung und worauf er besonders stolz ist. Um ihm seine Leidenszeit etwas erträglicher zu machen, wurde Momo das neue Wacker-Innsbruck-Buch überreicht.



Momo, erste und wichtigste Frage: Wie geht es Dir?




Zurzeit geht es mir gut. Das einzig Schlechte ist, dass ich nicht richtig gehen und laufen kann. Ich liege im Bett, aber sonst geht es mir Gott sei Dank gut. Die Operation ist gut verlaufen.

Von der Tribüne aus hat die Aktion, die zur Verletzung führte, nach Foul ausgesehen.



Naja, Foul kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Ich glaube schon, dass Standfest den Ball berührt hat. Ich habe seinen Fuß berührt und bin dabei leider im Rasen hängen geblieben. Ich kann mich eigentlich nicht genau erinnern, wie es passiert ist. Beim Fallen habe ich einen Knall gehört. Da habe ich gleich gespürt, dass da mehr ist. Und so ist es ja leider auch.

Die Operation ist gut verlaufen. Weißt Du schon, wie es jetzt weiter geht?



Es geht jedenfalls mit Therapie weiter, aber wie, wann und wo weiß ich jetzt noch nicht. Heute wird noch der Arzt kommen, dann werden wir besprechen, wie es weiter geht.

Wirst Du die Therapie in Tirol absolvieren oder fährst Du heim nach Wien?



Die Therapie werde ich auf jeden Fall hier machen, ich stehe ja auch hier unter Vertrag. Ich weiß noch nicht, wie es am Saisonende aussehen wird, wahrscheinlich werde ich aber ohnehin hier bleiben. Wie es weiter geht, werden wir alle zusammen entscheiden.

Du bist jetzt schon einige Zeit beim FC Wacker Innsbruck. Wie siehst Du deine Entwicklung?



Generell bin ich mit meiner Entwicklung sehr zufrieden, auch wenn ich jetzt leider schwer verletzt bin. Bis jetzt habe ich eine sehr schöne Zeit gehabt und ich finde, ich habe mich sehr gut entwickelt. Das hat mir auch der Trainer gesagt. Leider muss ich aufgrund der Verletzung pausieren, sonst würde es noch besser werden. Bis jetzt bin ich mit allem zufrieden und hoffe, dass es so weiter geht.

Mit deinen zwei entscheidenden Treffern bei Wacker Innsbruck II gegen Erzrivalen Austria Salzburg und den guten Leistungen in der Kampfmannschaft hast Du dich in die Herzen der Fans gespielt.

 

Das ist sehr schön zu wissen und das macht mich auch stolz! Das motiviert mich auch im Spiel. Da kann ich mehr laufen und bin spielfreudiger. Ich kann nur sagen, dass ich stolz darauf bin. Hoffentlich bleibt das auch so.

Das tivoli12 magazin wünscht Momo gute Besserung und schnelle und komplikationsfreie Wiedergenesung!

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 500