b_350_1200_16777215_00_images_201213_vo.jpgDas 100-Jahr-Jubiläum des FC Wacker Innsbruck wird nicht nur im Stadion begangen und  nicht nur in vielen Köpfen der FC Wacker Innsbruck Fans Bestand halten. Es wird auch für Personen im Hinterkopf bleiben, die sich eigentlich nicht oder nur wenig mit Fußball beschäftigen.
Verschiedene Themen, die Fußballfans und Interessierte beschäftigen

Die Faninitiative Innsbruck und die Universität Innsbruck ermöglichte im Sommersemester 2013 den Studierenden sich im Rahmen des Bachelor Studiums der Erziehungswissenschaften mit dem Thema "Aktive Fankulturen zwischen gesellschaftlicher Repression und subkultureller Expression" auseinander zu setzen. Doch nicht nur Studierende dieser Richtung nahmen an diesem Seminar teil, so konnten auch Studierende der Architektur, Psychologie, Soziologie und der Politikwissenschaft begrüßt werden.

Der Inhalt der Veranstaltung beschäftigte sich mit zahlreichen Themen, mit denen ein Fußballfan über kurz oder lang in Berührung kommt. Im Zuge des Seminares wurden interessante Referate zu den Themen "Homophobie im Fußball", "Rechtsextremismus anhand des Beispiel SS Lazio Roma" oder "Partizipationsprojekte anhand des Beispieles FC Wacker Innsbruck" gehalten. Die teilnehmenden Personen konnten hier einerseits einen guten Einblick in die aktuelle Lage der verschiedenen Themen erhalten. Daneben wurde von Armin Weber die Fanarbeit Innsbruck vorgestellt und konnte mit Michael Gabriel, die leitende Person der Koordinationsstelle Fanprojekte Deutschland begrüßt werden. Beide brachten sehr interessante Inputs in die Unterrichtseinheit und standen für ausgiebige Diskussionen zur Verfügung.

Doch nicht nur die theoretische Beschäftigung stand am Programm, sondern man wagte auch den Schritt ins Stadion. So wurde im Rahmen des Cupspieles des FC Wacker Innsbruck gegen den FC Salzburg das Stadion besucht und die verschiedenen Tribünen beobachtet, insbesondere die Nordtribüne, als Sammelpunkt der aktiven Fanszene.

Dank an die Institutionen

Der Faninitiative Innsbruck und der Universität Innsbruck sei auf diesem Wege für dieses sehr interessante Seminar gedankt. Alle Teilnehmer waren mit großem Interesse an diesem Thema beschäftigt und würden eine Wiederholung einer derartigen Veranstaltung, welche sich mit dem Thema "Fußball und Fans" beschäftigt, sehr begrüßen. Das nächste Großevent, die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, steht ja bekanntlich vor der Türe.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Alexander Riedling Alexander Riedling

Artikel bisher gesamt: 109