b_350_1200_16777215_00_images_201617_rundum_rb2016_jun.jpgDer FC Wacker Innsbruck startete als Winterkönig in das Jahr 2016. Hoffnungen wurden geweckt, Erwartungen geschürt, doch nach dem so erfolgreichen Jahr 2015 mit über 60 eingefahrenen Punkten brach das Team ein und findet sich 12 Monate später mit Ach und Krach auf einem Mittelfeldplatz in Österreichs zweiter Leistungsstufe wieder. Wie es so weit kam und was sich sonst noch im vergangenen Jahr tat, daran erinnert der Jahresrückblick des tivoli12 magazins:



01. Juni: Sieg zum Abschluss

 

Herren II reisen zum Saisonausklang zu den Altach Amateuren. Thomas Grumser stellt seine Elf im Vergleich zur 29. Runde an zwei Positionen um. Philipp Prudlo darf von Beginn an ran. Im Tor vertritt Alexander Eckmayr Sebastian Pointner. Filip Ardalic. Besser in das Spiel finden die Altacher, die in der 15. Minute durch Maximilian Knuth in Führung gehen. In der Folge wird der FC Wacker Innsbruck stärker und belohnt sich in der 43. Minute. David Stoppacher netzt sehenswert zum Ausgleich ein. Nach dem Seitenwechsel ist in der 57. Minute wieder einmal Marco Hesina zur Stelle, der seinen 25. Saisontreffer erzielen kann. Die Gastgeber aus Altach versuchen zwar den Ausgleich zu erzielen, doch es blieb beim 2:1-Sieg des FC Wacker Innsbruck II. Somit steht am Ende der Saison der siebte Tabellenplatz für das Team von Thomas Grumser.

04. Juni: Debakel für Damen II

Die Damen II empfangen im letzten Saisonheimspiel den FFC Vorderland. Bis zur 38. Minute sehen die Zuseher eine ausgeglichene Partie. Dann können die Gäste innerhalb von vier Minuten das Spiel vorentscheiden. In der 38. Minute kann sich Verena Müller durchsetzen und den Ball an der herauskommenden Torhüterin Johanna Scheiber vorbeispitzeln. In der 39. Minute passiert Johanna Scheiber ein Stoppfehler und Jacqueline Vonbrül schießt unbedrängt ein. In der 42. Minute nimmt sich Verena Müller ein Herz und lupft den Ball sehenswert aus ca. 18 Metern über die Torhüterin ins Tor. Nach dem Seitenwechsel nimmt das Debakel seinen Lauf. Die zweite Halbzeit ist keine zwei Minuten alt, als die Gäste erneut jubeln. Die Torhüterin Johanna Scheiber zögert etwas zu lange bei einer Flanke und Melanie Pomberger schießt zum 0:4 ein. In der 60. Minute die große Chance auf den Anschlusstreffer, doch Magdalena Nagele verdribbelt sich im Strafraum. In der 74. Minute fällt das 0:5. Nach einer Flanke von rechts steht Valentina Steiner gut und muss den Ball nur mehr über die Linie drücken. In der 81. Minute steht Michelle Knapp nach einem Eckball perfekt und köpfelt zum 0:6 ein. In der 82. Minute trifft dann erneut Verena Müller. Das 0:8 fällt in der 88. Minute durch Melanie Pomberger.

04. Juni: Blick in den Nachwuchs

Kantersieg für die U16. In der vorletzten Runde empfängt die U 16 die SPG Seefelder Plateau. Mit einem Doppelschlag von Brandstätter wird der Torreign in Minute sechs eröffnet. Bis zur Pause können die Nachwuchskicker noch sieben weitere Tore bejubeln. Der Pausenstand beträgt 9:0. Nach Wiederanpfiff verdoppelt die U 16 ihr Torkonto. Endstand ist 18:0.

04. Juni: Wechsel beim Amt des Nachwuchsleiters

Nach insgesamt 14 Jahren als Trainer und 10 Jahren als Leiter in der Nachwuchsabteilung des FC Wacker Innsbruck übergibt Christian Stoff ab sofort seine Agenden an Peter Person.

05. Juni: Außerordentliche Generalversammlung des FC Wacker Innsbruck ab 18 Uhr im Hypo Saal

Rund 100 Mitglieder des Tiroler Traditionsvereins finden sich ein und wurden zu Beginn von Präsident Josef Gunsch und General Manager Alfred Hörtnagl über die vergangenen Monate beim FC Wacker Innsbruck - allgemein und sportlich - informiert. Hauptgrund der außerordentlichen Generalversammlung ist ein Erlass des Finanzministeriums, der eine zwingende Ausgliederung der Profiabteilung von Vereinen der Österreichischen Fußball Bundesliga vorschreibt. Diese Ausgliederung aus dem Gesamtverein FC Wacker Innsbruck in die sogenannte "FC Wacker Innsbruck Gmbh" (vormals "Wackerladen GmbH") wird von den stimmberechtigten Mitgliedern des Tiroler Traditionsvereins beschlossen. Im Vorstand wird RA Dr. Thomas Kerle ab sofort tätig sein. Der Jurist wird Rechtsreferent.

05. Juni: News aus dem Nachwuchs

Einen klaren 5:0 Erfolg im Meister-Play-Off kann die U18 gegen Umhausen feiern. Hierbei gelingt Hussein Hidi in der Anfangsphase gleich ein Doppelpack (4., 15. Minute). Zehn Minuten später trägt sich Aslanbay Mücahit nach einer sehenswerten Doppelpassaktion in die Torschützenliste ein (3:0). Ab der 41. Minute spielt die U18 des FC Wacker Innsbruck in Unterzahl, da der Schiesdrichter nach einem Foul die Blaue Karte zeigt. Aslanbay Mücahit stellt nach dem Seitenwechsel mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 (57.). Mit seinem dritten Treffer in der Begegnung erzielt er in der 62. Minute die 5:0-Führung. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzt Ataullah Ahmadi nach einem Querpass im 16er.

Die U15 reist zu Wattens. Nach 22 Minuten geht Wattens per Elfmeter in Front. Mit dem knappen Ergebnis geht es auch in die Kabinen. In der 62. Minute kann schwarz-grün ebenfalls per Elfmeter ausgleichen. In Minute 78 glückt Wattens der Siegtreffer zum 2:1.

Die U14 spielt auswärts gegen JSG Kirchberg/ Reith. Mandl und Demeter stellen auf 0:2, da sind gerade 16 Minuten gespielt. Mandl erhöht noch vor der Pause auf 0:3. Nach der Pause kommt die Offensive ins Rollen und kann noch fünf Tore erzielen. Mandl und Sadeqi können je zwei Mal scoren, Demeter einmal.

Die U13 spielt Derby gegen IAC. In der 34. Minute trifft Ribeiro zur schwarz-grünen Führung. Dies ist auch der einzige Treffer in Halbzeit eins. Nach dem Seitenwechsel erhöht Wacker Innsbruck auf 0:2. Doch dem IAC gelingt noch zwei Tore, das Spiel endet 2:2 Remis.

06. Juni: Regen beendet Saison der Damen II

Die Damen II reisen zum SV Wals. Es ist das letzte Saisonspiel. Das Spiel kann aufgrund der Wetterlage nicht angepfiffen werden. Zum neuen Termin sind die Damen nach Rücksprache mit Gegner und Verband aufgrund der großen Verletzungsprobleme nicht mehr angereist. Es wäre das letzte Spiel gewesen. Somit wurde dieses Spiel am grünen Tisch mit 3:0 gewertet.

07. Juni: Wacker Innsbruck präsentiert neuen Trainer

Maurizio Jacobacci übernimmt den Posten des Cheftrainers der Profiabteilung des Tiroler Traditionsvereins. Der 53-jährige Italiener unterschreibt einen Einjahresvertrag, der sich beim Aufstieg in die höchste Spielklasse automatisch verlängert. Maurizio Jacobacci: „Ich freue mich auf die Aufgabe beim FC Wacker Innsbruck. Der Verein hat Tradition und gehört in die höchste Spielklasse. Ich werde mich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass wir die Ziele erreichen und gemeinsam aufsteigen."

07. Juni: U16 feiert Auswärtssieg

Die U16 fährt zu Telfs. Nach 33 Minuten erlöst Jani die Schwarz-Grünen mit seinem Treffer. Noch vor dem Seitenwechsel erhöht Glatzl. Nach der Pause baut abermals Jani den Vorsprung aus. Nach dem Anschlusstreffer können sich Jazbec und Geiler in die Torschützenliste eintragen. Am Ende steht 1:5.

08. Juni: Erster schwarz-grüner Neuzugang

Der FC Wacker Innsbruck verpflichtet Michael Schimpelsberger. Der 25-jährige Oberösterreicher war zuletzt beim SK Rapid Wien unter Vertrag und erhält einen Vertrag bis 2017 mit Option.

09. Juni: Wacker Innsbruck schlägt gleich doppelt zu

Der FC Wacker Innsbruck sichert sich die Dienste von Roman Kerschbaum. Der 22-jährige Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom SV Grödig zum Tiroler Traditionsverein und unterschreibt einen Vertrag bis 2018 plus Option.
Außerdem unterschreibt Dominik Baumgartner bei Wacker Innsbruck. Der 19-jährige Verteidiger wechselt ebenfalls ablösefrei vom SV Grödig zum Tiroler Traditionsverein und unterschreibt einen Vertrag bis 2018 plus Option.

10. Juni: Wacker Innsbruck bastelt weiter am Kader

Torhüter Lukas Wedl wird auch in den kommenden zwei Jahren beim FC Wacker Innsbruck unter Vertrag stehen. Das 20-jährige Torhütertalent ist seit Sommer 2014 beim FC Wacker Innsbruck.

11. Juni: Wacker Innsbruck holt altbekannten Abwehrspieler

Der FC Wacker Innsbruck bleibt am Transfermarkt aktiv. Harald Pichler unterschreibt einen Vertrag bis 2018 und wechselt somit wieder an seine alte Wirkungsstätte, an der er schon in der Saison 10/11 gewirkt hat. In der vergangenen Saison stand der Verteidiger beim SV Grödig unter Vertrag und absolvierte 26 Spiele in der tipico Bundesliga.

11. Juni: Die schwarz-grünen Nachwuchsmannschaften im Einsatz

Die U16 spielt im Meisterplayoff gegen Rinn. Per Doppelschlag durch Brandstätter in Minute sieben und Glatzl in Minute neun werden die Weichen auf Sieg gestellt. Zur Pause steht es bereits 5:0, wobei Nico Brandstätter sich noch drei Mal als Torschütze feiern lassen kann. Nach der Pause packt die U16 noch vier Tore drauf, das Spiel endet 9:0.

Die U15 spielt in Runde 13 gegen Landeck daheim. Strobl bringt Innsbruck nach zehn Minuten in Führung. Doch noch vor der Pause muss die U15 den Ausgleich hinnehmen. Mit dem Remis geht es auch in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff kann Wacker Innsbruck auf 3:1 davonziehen. Nach dem Anschlusstreffer gelingt Steko der Treffer zum 4:2 Endstand.

Die U14 spielt daheim in Runde 13 gegen SPG Stubaital. In der 20. Minute steht es 1:0 für Wacker Innsbruck. Bis zum Pausenpfiff steht es 3:0 für die Heimmannschaft. Nach Wiederanpfiff können die schwarz-grünen Kicker noch vier Mal jubeln. Endstand: 7:0.

12. Juni: Niederlage im letzten Saisonauswärtsspiel

Die Damenkampfmannschaft reist in Runde 17 zu USC Landhaus. Aufgrund vieler Ausfälle sind es wieder vor allem junge Spielerinnen, die in die Bresche springen sollen. Auf dem großen Platz der Gastgeberinnen finden diese rasch in die Begegnung, während sich unser junges Team schwer tut und oft einen Schritt zu spät ist. Gegen die außer der Torhüterin recht unerfahrene wackere Abwehr gelingen drei Treffer. Die Tore fielen im zehn Minuten Takt. In Minute 14, 24 und 35 muss Wacker Innsbruck die Gegentreffer hinnehmen. Nach Seitenwechsel zeigt sich ein ähnliches Bild. Mit viel Laufarbeit kämpfen die Damen des FC Wacker Innsbruck, erarbeiten sich die eine oder andere Einschussmöglichkeit, die jedoch vergeben wird. Jubeln dürfen dagegen die Spielerinnen von Landhaus. In Minute 82 fällt das 4:0 durch die eingewechselte Fiebinger. Knapp vor Spielende gelingt Laura Hartlieb der Ehrentreffer, indem sie im Eins gegen Eins die gegnerische Torfrau bezwingt.

12. Juni: Blick in den Nachwuchs

Die U18 empfängt die SPG Stams/Rietz. Wacker Innsrbuck führt bis zur Pause mit 5:1. Selbst den Anschlusstreffer erzielte ein Schwarz-Grüner durch ein unglückliches Eigentor. In der zweiten Halbzeit legt der FCW noch einmal nach und erzielt sechs weitere Tore zum 11:1-Endstand. Die Torschützen sind Ataullah Ahmadi (3x), Hidi Hussein (2x), Tobias Auböck, Aslanbay Mücahit, Demir Alp, Girogio Buricic, Nedzid Bajric und Boris Mitrovic.

Die U13 empfängt in Runde neun die SPG Hatting-Pettnau/Zirl. Schon in der ersten Minute stellt Singer auf 1:0. In Minute sechs, neun, 14 und 18 fallen weitere schwarz-grüne Tore. Zur Pause steht es 5:1. Nach der Pause fallen auf beiden Seiten je ein Tor, das Spiel endet 6:2.

Die U10 des FC Wacker Innsbruck tritt beim Mangfallcup des TuS Bad Aibling an. Beim international besetzten Turnier mit 18 Mannschaften der ersten und zweiten deutschen Bundesliga, aus Österreich dem SV Grödig und der SV Ried sowie Virtus Don Bosco Bozen aus Südtirol treffen die schwarz-grünen Kicker in der Vorrundenphase auf Jahn Regensburg, Wacker Burghausen und den 1. FC Nürnberg. Das Glück ist der U10 nicht hold. In der Zwischenrunde geht es darum, sich mit guten Leistungen einen Platz in den Top 10 zu sichern. Die Gruppenspiele gegen SpVgg Greuther Fürth, SG Quelle Fürth und Virtus Don Bosco Bozen können allesamt gewonnen werden. Im ersten Kreuzspiel trifft die U10 auf die SV Ried. Das österreichische Duell geht nach zwölf Minuten an Wacker Innsbruck. Im Spiel um Platz neun geht es abermals SpVgg Greuther Fürth. Das Spiel endet mit 2:1 für Wacker Innsbruck.

12. Juni: Nitzlnader verlässt FCW

Kevin Nitzlnader verlässt nach insgesamt fünf Jahren den FC Wacker Innsbruck und wechselt zur WSG Wattens.

13. Juni: Trainingsauftakt für schwarz-grüne Kampfmannschaft

Beginn des Kurztrainingslagers in Fulpmes im Stubaital

14. Juni: Torhüter Wedl verletzt sich und muss sich einer Arthroskopie unterziehen

15. Juni: Marco Hesina erhält Profivertrag

Marco Hesina erzielte in der vergangenen Saison bei den Herren II 25 Tore in der Regionalliga West und erhält einen Profivertrag bis 2017 mit der Option auf ein weiteres Jahr. Der 24-jährige Stürmer stößt heute zur Mannschaft und steigt in die Vorbereitungsphase im Trainingscamp im Stubaital ein.

15. Juni: Klarer Sieg zum Saisonausklang für U13

Die U13 spielt auswärts gegen Volders A. Schon vor der Pause sorgen die Innsbrucker für klare Verhältnisse. Nach elf Minuten trifft Yannick Vötter, Tizian-Valentin Scharmer erhöht in Minute 24. Nach einem Eigentor von Volders führt die U 13 zur Pause mit 0:3. Nach der Pause fällt nur noch ein Tor, Elias Ortner gibt den Deckel auf die Saison. Endstand 0:4.

16. Juni: U11 gastiert bei Absam

17. Juni: Knappe Testspielniederlage

Das erste Testspiel unter Neo-Trainer Jacobacci findet gegen Omonia Nikosia in St. Ulrich am Pillersee statt. Ein munteres Spielchen von Wacker Innsbruck. Vor allem in der ersten Halbzeit spielen die Jüngeren Teammitglieder gut, die Schwarz-Grünen erarbeiten sich beinahe im 5-Minuten-Takt Chancen. Das Runde will nur nicht ins Eckige. In der Pause werden beide Teams komplett gewechselt. In der zweiten Halbzeit zeigt sich Omnia Nikosia aggressiver und lässt den Innsbruckern am Anfang nicht die Gelegenheit in die Gänge zu kommen. Gleich nach Wiederanpfiff findet ein Weitschuss ins Wacker-Tor. Die Innsbrucker finden einige Chancen zum Ausgleich vor, aber es bleibt bei einer knappen 0:1 Niederlage.

18. Juni: Heimniederlage im letzten Saisonspiel

Die Damen empfangen zum Ligaausklang Neulengbach. Obwohl die erste große Chance den Gästen aus Niederösterreich gehört, kann in der 24. Minute der Führungstreffer für die erste Damenmannschaft des FC Wacker Innsbruck bejubelt werden. Sarah Lackner bekommt den Ball rund zwanzig Meter vor dem Tor und schießt platziert zur Führung des FC Wacker Innsbruck ein. In der Folge hat die erste Damenmannschaft des FC Wacker Innsbruck mehr Spielanteile und durch Sarah Lackner und Laura Hartlieb weitere Chancen, es bleibt aber bei der knappen Pausenführung. Aktiver aus der Kabine kommen die Gäste aus Neulengbach. Die Niederösterreicher erarbeiten sich Ausgleichschancen, jedoch die kurzfristig eingesprungenen Aysel Ahmedova und der Pfosten halten Wacker Innsbruck in Front. Doch in der 52. Minute fällt der Ausgleich. Nach einem Gestocher kann Besijana Pireci den Ball über die Linie bugsieren. In der 73. Minute gibt es einen umstrittenen Elfmeter für die Gäste. Birgit Gumpenberger verwertet. In der 87. Minute, als die erste Damenmannschaft des FC Wacker Innsbruck noch einmal auf den Ausgleich drängt, netzt Maria Gstöttner zum Endergebnis von 1:3 ein.

18. Juni: Die U12 beim Coca Cola Bundesfinale, die U 10 bei der Championstrophy

Eine herbe Enttäuschung muss die U12 des FC Wacker Innsbruck beim Coca Cola-Cup Bundesfinale in Wien einstecken. Das Team kann trotz guter Vorbereitung am ersten Turniertag nie an die guten Leistungen im Frühjahr anknüpfen. Die Nervosität bei diesem Turnier ist zu groß und so verliert man alle Gruppenspiele, wenn auch knapp. (1:2 gg. Dornbirn, 0:2 gg. Klosterneuburg, 0:2 gg. Turniersieger Austria Wien, 0:1 gg. Vienna).

Die U10 löst ihr beim Qualifier-Turnier in Schwaz gewonnenes Finalticket für die Champions Trophy in Brunn am Gebirge ein. In der Endrunde des weltweit größten U10-Fussbalturnieres kämpfen 64 Mannschaften aus 28 Nationen um den Sieg. Mit dabei im Teilnehmerfeld sind unter anderem die Teams von Liverpool, Inter Mailand, Benfica Lissabon, Borussia Dortmund, Lok Moskau, FC Santos und viele andere mehr. Die Schwarz-Grünen bekommen es mit den Mannschaften von Bayern München, Honvéd Budapest, Vösendorf, Stuttgarter Kickers, Floridsdorfer AC, NK Drava Ptuj und HJK Helsinki zu tun. In den sieben kräftezehrenden Spielen können sich die Wackerspieler durch einen hart erkämpften Sieg im letzten Spiel gegen Budapest einen Platz unter den besten 32 Mannschaften und damit die Teilnahme an der großen Finalrunde sichern.

19. Juni: News aus dem Nachwuchs

Die U18 kommt im letzten Saisonspiel zum Derby nach Wattens. Nach acht Minuten bringt Juri die Gastgeber in Front. Es dauert bis zur 36. Minute, ehe Wacker Innsbruck ausgleichen kann. Risteski jubelt. Noch vor der Pause kann Aslanbay die Schwarz-Grünen in Führung bringen. Nach der Halbzeit drängt Wattens auf den Ausgleich. Durch Treffer in Minute 70 und 85 können die Wattener das Spiel noch drehen. Endstand: 3:2. Das kann der Meisterfeier jedoch keinen Abbruch tun, die U 18 wird souverän Tiroler Meister.

Die U14 reist zum Ligaabschluss zur SPG Kirchbichl/Langkampfen. Die Innsbrucker geraten in Rückstand. Nach zehn Minuten trifft Hechl für die Hausherren. Doch es kommt noch bitterer. Ab der 22. Minute müssen die Schwarz-Grünen einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Das ist auch der Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel kann Felix Mandl das Spiel binnen vier Minuten ausgleichen. Er trifft in der 51. bzw. 55. Minute. Allerdings kann Shokri in der 73. Minute die SPG Kirchbichl/Langkampfen erneut in Führung schießen. Es bleibt bei der knappen 2:3 Niederlage.

Am zweiten Turniertag des Coca Cola Bundesfinale der U12 kann Wacker Innsbruck wenn auch gegen schwächere Gegner, wieder ansatzweise die Normalform erreicht werden. Gegen Wallern (2:0), Marchtrenk SC (1:0) und Oberwart 3:1) geht man als Sieger vom Platz. Schlussendlich kommt der 17. Turnierrang heraus, der für das Team nach den bisher so starken Leistungen im Frühjahr aber enttäuschend ist.
Tag zwei der Champions Trophy bringt der U 10 den LASK, Rapid Wien, Besiktas Istanbul, Vjvodina Novi Sad, Herta 03 Zehlendorf und die Ramadani Soccer Academy als Gegner. Die mitgereisten Eltern feuern diee Mannschaft nach Kräften an, alle Spieler kämpfen und können sich so gegen die auf sehr hohem Niveau spielenden Gegner einen Platz im Mittelfeld sichern.

20. Juni: Mittelfeldspieler Henrik Ojamaa und der FC Wacker Innsbruck gehen ab sofort getrennte Wege. Der Tiroler Traditionsverein hat den Vertrag von Ojamaa einvernehmlich mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Ojamaa war im Winter nach Innsbruck gekommen.

20. Juni: Heimsieg für U16

Die U16 empfängt die SPG Unterland. Bis zur Halbzeit fallen keine Tore. Erst nach dem Seitenwechsel können die Zuseher jubeln. In der 49. Minute nimmt Jani Maß und bringt die Innsbrucker in Front. In der 76. Minute schnürt Jani seinen Doppelpack, Endstand 2:0.

21. Juni: Testspielsieg für Kampfmannschaft

Im zweiten Testspiel gastiert Wacker Innsbruck in Axams und spielt gegen den SV Axams. Maurizio Jacobacci lässt zwei verschiedene Teams in den beiden Hälften auflaufen und kann einige gute Aktionen gegen den Landesligisten aus dem Mittelgebirge erkennen. Glück haben die Innsbrucker gleich in der Anfangsphase, als nur mehr die Stange einen frühen Führungstreffer der Axamer verhindert. Danach nimmt der Tiroler Traditionsverein das Heft mehr und mehr in die Hand und holt einen klaren Testspielsieg.

Die Torschützen: 0:1 Tekir (24.), 0:2 Riemann (25.), 0:3 Pichler (42.), 0:4 Pichlmann (44.), 0:5 Jamnig (52.), 0:6 Jamnig (58.), 0:7 Gründler (65.), 0:8 Gründler (72.), 0:9 Jamnig (76.), 0:10 Eigentor (81.)

23. Juni: U16 gewinnt erneut

Die U16 reist zur SPG Unterland. Schrimpf bringt nach sieben Minuten die Innsbrucker in Führung. Es ist der einzige Treffer vor der Pause. Zu Spielende setzt Wacker Innsbruck noch zwei Tore drauf. Glatzl (83.) und Schrimpf (89.) tragen sich in die Torschützenliste ein.

24. Juni: Nächster Neuzugang beim FC Wacker Innsbruck

Der FC Wacker Innsbruck verstärkt seinen Sturm mit Patrik Eler. Der 25-jährige Slowene kommt vom Erste Liga-Absteiger SK Austria Klagenfurt und unterschreibt beim Tiroler Traditionsverein einen Vertrag bis 2019 plus Option.

24. Juni: Sieg zum Saisonausklang für die U 15

Die U 15 reist zum Spiel gegen Zugspitze. Namory Cisse bringt die Innsbrucker in Führung. Er trifft nach 14 Minuten. Die Heimmannschaft kann nach 25 Minuten den Spielstand egalisieren. Doch noch vor der Pause schießen sich die Innsbrucker erneut in Front. Abermals trifft Cisse. Nach dem Seitenwechsel treffen die Nachwuchsspieler von Wacker noch zwei Mal. Sarayli (43.) und Ünlü (62.) sind die Torschützen.

25. Juni: Testspielsieg für Kampfmannschaft

Der FC Wacker Innsbruck testet in Kössen gegen Qarabach Agdam. Wacker Innsbruck besiegt in den aserbaidschanischen Meister mit 1:0. Den einzigen Treffer des Spiels erzielt Christoph Freitag nach herrlicher Vorarbeit von Florian Jamnig kurz vor der Halbzeitpause. Insgesamt hatte der Tiroler Traditionsverein mehr vom Spiel und hätte auch die eine oder andere Chance auf einen höheren Sieg gehabt.

25. Juni: U16 gewinnt zur Meisterfeier

Die U 16 reist zur SPG Rinn/Tulfes. Schon zur Pause führen die Schwarz-Grünen 0:5. In der vierten Minute eröffnet Viertler den Torreign. Nico Geiler gelingt ein Doppelpack. Nach der Halbzeit dauert es bis zur 77. Minute, dann fallen Tore am Fließband. Nico Brandstätter und Marcel Mair erzielen einen lupenreinen Hattrick.

25. Juni: U11 im Turniermodus, U7 wird "Europameister"

Die U11 tritt beim TT Turnier an. Gegen Jenbach und Wilten können die ersten zwei Spiele jeweils klar mit 5:0 gewonnen werden. Bei den anderen Einsätzen am ersten Tag geht es schon knapper zu, aber trotzdem bleibt die U11 gegen Haiming und SPG Zirl/Hatting-Pettnau ungeschlagen. Beide Spiele enden 1:0 für schwarz-grün.

Die U7 Mannschaft des FC Wacker Innsbrucks ist zur "Mini-EM" nach Tarrenz eingeladen. Die jungen Wackerspieler repräsentieren Italien. Die Mannschaft kann sich mit dieser Aufgabe gut anfreunden und so war die Gruppenphase eine klare Sache. Als Gruppenerster geht es ins Achtelfinale. Auch dort schaffen die "Italiener" souverän weiter zu kommen. Dann ist es wie bei den Großen: Das Viertelfinale lautet Deutschland gegen Italien. Auch bei der U7 EM geht es ins Shootout. Der einzige Unterschied: Wacker Innsbruck, äh Italien, gewinnt.
Das Halbfinale kann nach guter Mannschaftsleistung 3:1 gewonnen werden. Im Finale wartete "Spanien". Nach einer Ecke, schalten die Jungs des FC Wacker Innsbruck schnell um und können mit einem schönen Schuss in Führung gehen. In der letzten Spielminute kommt "Spanien" noch einmal in den Strafraum und wird gefoult. Der fällige Siebenmeter wird sicher verwandelt. Durch den Ausgleichstreffer in letzter Sekunde muss das "EM-Finale" im Siebenmeterschießen entschieden werden. Die Schwarz-Grünen treffen sämtliche Siebenmeter und holen sich den "Europameistertitel". Die U7 Mannschaft möchte sich bei Ihrem Trainer Florian Berger, welcher aus beruflichen Gründen sein Traineramt aufgeben muss, für seinen Einsatz und erfolgreiche zwei Jahre bedanken.

26. Juni: Finalniederlage für U 11

Am zweiten Tag des TT Turniers spielt die U 11 gegen Münster und Steinach jeweils Remis. In beiden Spielen fallen keine Tore. Gegen Längenfeld klappt es dann mit dem Tore schießen, Wacker gewinnt 2:0. Im Halbfinale geht es knapp zu, die U 11 setzt sich knapp durch und geht als 5:4 Sieger ins Finale. Dort allerdings steht es beim Spielende 1:0 für den Stadtrivalen SVI.

28. Juni: Abgang in der Defensive

Dominik Popp verlässt den FC Wacker Innsbruck und wechselt ins Tiroler Unterland zur WSG Wattens. Der 21-jährige Verteidiger war seit 2012 beim Tiroler Traditionsverein unter Vertrag und genoss auch seine fußballerische Ausbildung schon zuvor beim FC Wacker Innsbruck (neben der AKA Tirol).

30. Juni: Remis im Testspiel

Testspiel gegen Oympiakos Piräus in Längenfeld. Der FC Wacker Innsbruck erreichte im heutigen gegen den CL-Teilnehmer ein 1:1-Unentschieden. Eine sehr gute und disziplinierte erste Hälfte bringt die Führung für den Tiroler Traditionsverein durch Neuzugang Roman Kerschbaum (23). In der zweiten Halbzeit werden die Griechen immer stärker und gleichen in Minute 80 durch einen präzisen Schuss ins lange Eck aus. In der 85. Minute hat der FC Wacker Innsbruck durch eine Doppelchance noch den Matchball auf den Füßen gehabt. Es bleibt beim 1:1-Unentschieden. Aus Sicht des FC Wacker Innsbruck war neben der spielerischen Leistung auch das Comeback von Simon Pirkl (spielte 45 Minuten) äußerst erfolgreich.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Artikel bisher gesamt: 247