b_350_1200_16777215_00_images_201819_Rundum_TL6.jpgDie Profis des FC Wacker Innsbruck bereiten sich in der Türkei auf die Frühjahrssaison vor. Verteidiger Lukas Hupfauf gewährt den Leserinnen und Lesern des tivoli12 magazins einen kleinen Einblick in den Trainingslager-Alltag und lässt die Fans des FCW ein wenig an der arbeitsreichen Vorbereitung teilhaben.

 

Liebe Wacker-Fans!

Heute stand für uns ein richtiges Highlight auf dem Programm! Auch wenn es zum ersten Mal im heurigen Trainingslager sehr regnerisch und trüb war, konnte das Testpiel trotzdem problemlos über die Bühne gehen. Wir "gastierten" in Belek bei Topclub Shakhtar Donetzk. Gegen die mit Stars gespickten Ukrainer ging unsere defensivere Strategie auf und wir ließen kaum gute Chancen zu. Zwar hatte Donetzk mehr Ballbesitz, doch im Konter konnten wir immer wieder Nadelstiche setzen. Oft haperte es leider am letzten Pass oder die Angriffe waren nicht zwingend genug zu Ende gespielt. Daran müssen wir noch sehr arbeiten.

b_350_1200_16777215_00_images_201819_Rundum_TL6_1.jpgUnterm Strich können wir mit dem Ergebnis (0:0) aber zufrieden sein und gestärkt in die nächsten Tage gehen. Da wir schon um 11.00 Uhr Ortszeit spielten, bekamen wir den Nachmittag frei für selbstständige Regeneration. Ich ruhte am Zimmer und ließ meine kleineren Wehwehchen anschließend von Masseur Pati behandeln.

Beim Abendessen trafen wir zum ersten Mal unsere beiden Neuzugänge und wir freuen uns sie morgen auch auf dem Platz kennen zu lernen. Nach dem Abendessen facetimten Flo und ich noch mit Buchi, der ja aufgrund seiner Verletzung leider nicht mit uns dabei sein kann, um ihn ein wenig auf dem laufenden zu halten. Danach forderte uns Daniele einmal mehr zu einem FIFA-Spielchen heraus, wieder mit dem besseren ende für Flo und mich! Jetzt geht´s ab ins Bett. Morgen warten wieder zwei anstrengende Trainigseinheiten auf uns.

Bis dann,

Euer Hupfi

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Gastkommentar Gastkommentar

Artikel bisher gesamt: 63