Weiterlesen: „Am besten wäre es jeweils drei Punkte zu holenSzabolcs Safar wurde zum Spieler der Runde gewählt. Der Keeper war einer der Väter des Erfolgs gegen die SV Ried. Vor allem in der Schlussphase konnte die Nummer eins seine Klasse unter Beweis stellen und hielt seinen Kasten sauber. Somit hatte er maßgeblichen Anteil am zweiten Saisonerfolg. Nach der Übergabe stellte sich „Safi", wie er von seinen Teamkollegen gerufen wird, den Fragen des tivoli12 magazins.

Weiterlesen: Salzburger NockerlnDer Traum eines jeden Salzburg-Besuchers: drei wunderschöne, kleine Häufchen, die jeden Abend versüßen. Zart, flaumig, ein himmlischer Genuss. Die Nockerln sind mittlerweile der verführerische Ersatz dafür, dass die Ballesterer aus Salzburg bei den Punkten etwas klemmen – drei wunderschöne, kleine Zähler aus dem Stadion in Wals-Siezenheim mitzunehmen, das ist zum Vergnügen geworden, das sich kaum jemand gönnen darf.

Weiterlesen: Horror vacuiPlötzlich ist sie da. Lacht einen quasi an mit ihrem dicken Bäuchlein und ihren vollkommenen Rundungen. Manchmal hilfsbereit, wenn sie mit anderen zusammensteht, aber gnadenlos Böse, wenn sie teilen soll. Kein Wunder, dass die Kirche sie lange Zeit für ein Machwerk des Teufels hielt – die Null. Horror vacui, der Schrecken des Nichts, der kann auch einen Fußballer manchmal eiskalt erwischen. Dabei steckt so viel Schönheit in der Null. Zumindest, wenn sie an der richtigen Stelle steht, etwa bei der Sportvereinigung Mattersburg.

Weiterlesen: Jö schau, ein Zebra!Zebras sind schon ganz besonders herzige Tierchen. So herzig, dass etwa im International Garden in Kairo den Besuchern ein schwarz-weiß bemalter Esel präsentiert wurde, weil man kein Original im Zoo hatte. Der LASK, nächster Gegner des FC Wacker Innsbruck, ist nicht bemalt, sondern wirklich schwarz-weiß. Leider. Sie sind zwar nicht ganz so herzig wie die kleinen Streifentierchen, haben aber leider andere Eigenschaften übernommen.

Weiterlesen: Alles relativ?Es ist alles relativ. Der Cup, so sehr ich ihn auch mag, ist in Österreich relativ unbeliebt. Und trotzdem ist es gut, dass es ihn gibt, sagen manche, denn so kann Wacker Innsbruck endlich wieder gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe antreten. Die Aussage ist dann relativ unhöflich, muss man sagen. Obwohl... Im Cup ist jeder Gegner Augenhöhe, ob jetzt Bundes- oder Regionalligist, also auch der SC Neusiedl.

Unterkategorien