Weiterlesen: Flieg nicht zu hoch, mein kleiner FreundHa...!Man ist gerührt. Zutiefst gerührt, ja, den Tränen nahe. Sieben Siege im Frühjahr, seit elf Spielen ungeschlagen, Tabellenführung. Wohin man blickt, gerötete Augen, triefende Nasen, die Taschentücher werden herumgereicht am Tivoli. Mehr noch, in ganz Tirol das gleiche Bild. ...tschi! Ah, Pollensaison, das wars, das ganz Tirol beschäftigt. Die klitzekleinen Mistdinger, kaum wahrnehmbar, niemand denkt das Jahr über an sie, und doch werden gestandene Männer zu weinerlichen Waschlappen, wenn sie unverhofft zuschlagen. Und am Freitag spielt Wacker Innsbruck gegen Blau-Weiß Linz. Weiß nicht, wie ich grad da drauf komm.

Weiterlesen: Von Thapsus über Shiloh bis nach FloridsdorfAm 6. Tag des Monats April trifft der FC Wacker Innsbruck im Rahmen der 27. Runde auf den FAC. Eigentlich ein geschichtsträchtiges Datum, denn der sechste April hat es in sich.

Weiterlesen: Beef, Tatar!Wenn der weiße Rausch des Winters in der Frühlingssonne verschwindet und die kollektive Benebelung durch den Skisport sich langsam auflöst, werden aus Herr und Frau Österreicher wieder Fußballexperten. Manche sagen gar Teamchefs. Die Statistik Austria weist derzeit 8,77 Millionen davon aus. Und eine breite Masse davon war sich noch vor wenigen Wochen einig, der eigentliche Teamchef entspringt dem Mainzer Fasching, nicht der Rheinländischen Fußballkultur. Dieselbe Masse nebenbei, die nun davon singt, die Mannschaft wäre am Wege zu einem neuen Höhenflug. Drei Siege in Folge gegen Staaten, die zusammen so viele Einwohner haben wie Papua-Neuguinea. Oder das aktuelle Österreich unter Kaiser Franz Joseph selig vor über 100 Jahren. Einer, der in diesen Situationen allgemeiner Enthusiasmierung stets kühlen Kopf bewahrt, ist Alfred Tatar, der Experte des Ligasponsors. Seine bedachte Zurückhaltung sollte derzeit für Innsbruck Vorbild sein, wenn man als Tabellenführer gegen Liefering antritt, denn „wenn du glaubst, es geht jetzt mehr, kommt von irgendwo ein Dämpfer her.“. Meint Tatar.

Weiterlesen: Heiliger BimBam!Lang hats gebraucht, bis ich verstanden hab, warum Tirol das „Heilige Land“ ist. Es war nicht die ständige Volksmission der Jesuiten im 18. Jahrhundert, nicht die vielen Kirchen, Prozessionen und Bräuche. Und schon gar nicht das pietätvolle Leben der Tiroler. Alles eine Mär. Es ist der FC Wacker Innsbruck. Wer mit ihm verbunden ist, wer seine Spiele, seine Existenz nicht emotionslos distanziert verfolgt, der lernt beten, der ist so richtig katholisch. Gegen Wr. Neustadt wird’s nicht besser werden.

Weiterlesen: Wenns in eine Nussschale passt...Stephen William Hawking ist nicht mehr. Jener Mann, der durch eine Krankheit selbst keine Stimme mehr hatte, dessen Worte aber dennoch die Welt sprachlos machte. Gerne würd ich ja über ihn schreiben, ein paar legendäre „Wuchteln“, für die der theoretische Astrophysiker immer zu haben war, mit Fußball verbinden, irgendwie auf Wacker hinleiten. Nur, ich hab so gar keine Ahnung von dem, womit sich Hawking tagtäglich beschäftigte. Nicht einmal dann, wenn er das Universum in einer Nussschale erklärt, für Laien verständlich. Andererseits, ich hab auch keine Ahnung von Fußball und schreib darüber. Also finden wir schon einen Weg...

Unterkategorien