tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 15. Juni 2018

Wolfgang Müller

Im Wacker-Tor sorgt Hankic für Belebung

Innsbruck - "??Mit ihm und Lukas Wedl haben wir hinter Christopher Knett zwei hochveranlagte Goalies, die auf ihre Einsatzzeiten kommen werden", kommentiert Wacker-Generalmanager Alfred Hörtnagl die Verpflichtung von Hidajet Hankic. Wie berichtet, kommt der 23-Jährige ablösefrei von Blau Weiß Linz nach Innsbruck, erhält einen Einjahresvertrag mit Option und hat sich viel vorgenommen. ?"Ich möchte den nächsten Schritt schaffen und mich als Torhüter weiterentwickeln. Da ist Wacker genau der richtige Klub dafür", so Hankic, der es bisher auf 73 Spiele in Österreichs zweithöchster Spielklasse sowie auf fünf Cup-Partien und zwei Einsätze in Tschechiens höchster Spielklasse brachte.

Seine Tormann-Karriere begann er in der Fußball-Akademie Linz, ehe er mit 17 Jahren nach Tschechien zum FK Mlada Boleslav wechselte, wo er in der Saison 2013/14 sein Profidebüt feierte. 2015 wechselte er zurück nach Österreich und heuerte bei Austria Salzburg an. Für die Violetten absolvierte der 23-Jährige insgesamt 13 Partien in der Sky Go Erste Liga. In den vergangenen zwei Jahren stand Hankic bei Blau Weiß Linz unter Vertrag und zwischen den Pfosten.

Warum neben dem Duo Knett/Wedl ein dritter starker Goalie verpflichtet wurde, liegt auf der Hand. ?"In der kommenden Saison haben wir eine Bundesliga- und eine Zweitligamannschaft. Da brauchen wir Torhüter mit Qualität, die sich gegenseitig pushen und jederzeit einsatzbereit sind", so Hörtnagl, der nach den Neuzugängen Ilkay Durmus (Ried), Stefan Peric (VfB Stuttgart II), Stefan Meusburger (Hartberg), Florian Buch­acher (WSG Wattens) und Atsushi Zaizen (Sanga Reserve) mit Hankic den sechsten Neuzugang für die Rückkehr in die Erstklassigkeit und die Premiere der schwarzgrünen Amateure in der Sky Go Erste Liga vermelden. Der nächste soll bereits heute folgen, am 18. Juni beginnt der Erste-Liga-Meister unter Chefcoach Karl Daxbacher die Vorbereitung für die neue Saison.