tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 30. Juni 2018

Gernot Gsellmann

Defensiv auf richtigem Weg

> Der zweite Sieg im vierten Vorbereitungsspiel: Wacker Innsbruck schlug J1-League-Klub V-Varen Nagasaki dank eines Traumtores von Albert Vallci mit 1:0 > Trotzdem wartet noch einige (Offensiv-)Arbeit

"Mit der Defensiv-Arbeit bin ich richtig zufrieden.“ Darf er auch, Meistermacher Karl Daxbacher. Denn gegen starke Testgegner wie Rasgrad (Bul), Grosny (Rus), Qarabag Agdam (Aze) und gestern Nagasaki (Jp) erhielt die schwarzgrüne Abwehr gerade mal zwei Gegentreffer!

Was aber auch gegen die quirligen Japaner in Kematen noch augenscheinlich wurde: Durch unnötige Fehlpässe bringen sich die Innsbrucker (ohne Stammkeeper Knett und die Neuzugänge Durmus & Henning) in der Umschalt-Bewegung öfters noch um die Möglichkeiten, gefährlich in des Gegners Strafraum zu gelangen. „Da haben wir noch ein Stück Arbeit vor uns.“

Trotzdem: In einigen Aktionen konnte man sehen, dass dem Aufsteiger auch das neue 3-4-3-System passen könnte. Durch hohes Pressing kamen so Stefan Rakowitz oder Flo Rieder zu Chancen. Das Highlight des vierten Tests: Albert Vallci setzte einen Freistoß aus gut 25 Metern unter die Latte ins lange Eck (7.). Der J1-League-Klub (13-tägiges Camp in Neustift), der heute seine lange Heimreise antreten wird, hatte zwei Möglichkeiten – einmal klärte Baumgartner auf der Linie, beim zweiten Mal ging ein Heber über Goalie Hankic am Gehäuse vorbei.

Der nächste Test wird richtig zeigen, wie gefestigt Wacker wirklich ist – gegen FC Basel.

4. TEST: Wacker Innsbruck – V-Varen Nagasaki 1:0 (1:0). Tor: Vallci (7.). Wacker, 1. Hälfte: Wedl; Meusburger, Maak, Baumgartner; Schimpeslberger, Freitag, Gabriele, Vallci; Zaizen, Dedic, Rakowitz. 2. Hälfte: Hankic; Peric, Maak, Baumgartner; Hupfauf, Kerschbaum, Gabriele, Buchacher; Rieder, Eler, Harrer.