tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 11. Juli 2018

Gernot Gsellmann

Tauglich: Mit neuem System in die Saison

„Man muss ehrlich sagen: Da war ein Klasseunterschied zu sehen!“ Karl Daxbacher wollte nach der 0:2-Niederlage in Westendorf gegen Pilsen gar nicht um den heißen Brei herumreden – der tschechische Meister forderte den Schwarzgrünen alles ab! Am Samstag wird das Test-Programm gegen Ingolstadt abgeschlossen.

Überlegener Meister, Achtelfinale in der Europa-League (erst gegen Sporting Lissabon out) – Pilsen hat unbestritten Klasse. „Da war von Beginn weg das Motto: Dagegen stemmen.“ Doch Wacker Innsbrucks Coach war vor allem vor der Pause mit der Defensiv-Arbeit sehr zufrieden. Zwar konnte nach einer Flanke Ubong Ekpai per Kopf die Führung für die Tschechen erzielen, Zlatko Dedic hatte nur wenig später jedoch den Ausgleich am Fuß – sein Schuss aus der Drehung klatschte an den Pfosten (25.).

Nachdem Daxbacher kurz nach der Pause einige Wechsel vornahm, erhöhte sich der Druck auf die Innsbrucker mit jeder Minute. Viele Befreiungsschläge waren wie das 0:2 aus einem Gestocher die Folge. „Da kamen wir kaum nach vorne, fanden keine Chance mehr vor.“

Noch Wackel-Positionen

Der vorletzte Test erfüllte auf jeden Fall seinen Zweck. „Drei, vier Positionen wackeln noch für unseren Saison-Start im ÖFB-Cup“, lässt Daxbacher den Konkurrenz-Kampf am Leben. Wahrscheinlich aber ist, dass mit dem 3-4-3-System gegen das Team Wiener Linien (Stadtliga) begonnen werden wird. „Das hat sich bewährt, in dieser Formation sind wir eingespielt.“ Roman Kerschbaum musste gestern nach wenigen Minuten Einsatzzeit mit einer Knöchel-Blessur wieder raus.

> Wacker Innsbruck – Viktoria Pilsen 0:2 (0:1). Tore: Ekpai (14.), Petrzela (80.).
Wacker Innsbruck, 1. Hälfte (3-4-3): Knett; Meusburger, Maak, Baumgartner; Schimpelsberger, Henning, Freitag, Vallci; Rakowitz, Dedic, Durmus.
2. Hälfte (4-2-3-1): Wedl; Schimpelsberger (60. Hupfauf), Peric, Meusburger, Vallci (60. Buchacher); Freitag, Kerschbaum (70. Henning); Rakowitz (70. Zaizen), Gabriele, Durmus (60. Rieder); Eler.