tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 08. Januar 2019

Gernot Gsellmann

Spieß umgedreht: Lukas „haut“ sie alle

Bundesligist Wacker Innsbruck startete gestern in die Winter-Vorbereitung

Einem nach dem anderen ging die Puste aus, wollten die Beine nicht mehr, gab’s am Ende ein Duell der schwarzgrünen „Pferdelungen“: Lukas Hupfauf gegen Bryan Henning – das überraschend der 22-jährige Innsbrucker für sich entscheiden konnte. „Respekt“, war auch Alfred Hörtnagl angetan. Denn beim abschließenden „Bewerb“ der Leistungstest im Landessportcenter mussten die Wacker-Kicker wahrlich die letzten Körner aus ihren Körpern kitzeln.
Die neue Kooperation mit dem Olympiazentrum Tirol unter der Leitung von Dr. Christian Raschner wird für die Zukunft standardisiert. Und gestern, zum Auftakt der harten Vorbereitung, erstmals abgehalten. „Fürs Erste werden die Tests alle sechs Monate wiederholt. Danach werden wir sehen, ob wir den Umfang erhöhen“, ist der General Manager über die Zusammenarbeit glücklich.

Weniger, dass sich für den Auftakt 2019 gleich vier Spieler abmelden mussten: Patrik Eler stand zwar als Erster um 7.30 Uhr in der Geschäftsstelle – aber nur, um sich krankheitsbedingt abzumelden; Roman Kerschbaum befindet sich seit 1. Jänner in der Grundausbildung – das Bundesheer gewährte dem bald 25-Jährigen keinen erneuten Aufschub; Stefan Meusburger (nach der Schulter-Operation) und Stefan Rakowitz (Schambeinentzündung) stehen noch in der Reha-Phase.

Heute geht’s für die Innsbrucker erstmals ins Freie: Der Tivoli W2 wurde vom Schnee befreit, dazu soll ab kommender Woche der Kunstrasen in der Wiesengasse bespielbar sein.