tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 14. Januar 2019

Gernot Gsellmann

Eler-Wechsel? Noch viel Arbeit

Fast ein wenig angesäuert. „Wasserstandsmeldungen gebe ich keine ab – das können die anderen tun ... “ Alfred Hörtnagl reagierte auf die (angebliche) Einigung zwischen Patrik Eler, dessen Manager und SV Ried sehr, sehr ungehalten. Insbesondere, da es noch jede Menge Arbeit (vor allem mit dem AS Nancy) gibt. „Daher ist für mich der Ausgang völlig offen.“ Doch der General Manager von Wacker Innsbruck will und muss für alle Transfer-Fälle vorbereitet sein. „Wir haben unsere Kandidaten im Auge.“ Eine Nachbesetzung des Slowenen wäre ein absolutes Muss. „Zumal Zlatko Dedic im Herbst immer wieder Trainings auslassen musste“, gesteht Coach Karl Daxbacher, „wir nicht wissen, wie es im Frühjahr läuft.“ Und im Bundesliga-Kader und jenem der zweiten Mannschaft ist kein schlagkräftiger Backup vorhanden ...

... wie auch der Test in Bozen (0:3 gegen FC Südtirol) zeigte. „Wichtig war, dass wir uns erstmals auf Rasen bewegen konnten. Doch wirklich aussagekräftig war das noch nicht: Zumal wir in der vergangenen Woche durch die sportmedizinischen und -motorischen Tests nie gemeinsam trainieren konnten.“ Dazu musste Daxbacher durch die extreme Schnee-Situation oft in die Halle ausweichen.

Was sich ab heute ändern soll: Neben dem W2 am Tivoli wird der Kunstrasen auf der Wiesengasse vom Weiß befreit. Wenn’s das Wetter zulässt.