tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 22. Januar 2019

Alex Gruber

Markl will sich verändern

Innsbruck – Das (Fußballer-)Leben folgt nicht immer einer linearen Logik. Denn eigentlich hätte das Herbst-Finish in der zweithöchsten österreichischen Liga Wacker-Youngster Fabian Markl Kraft für die Zukunft injizieren können. Der 18-jährige Sport-BORG-Schüler, der kurz vor der Matura steht, spielte die letzten drei Runden durch und erzielte gegen den FC Liefering auch seinen ersten Treffer. Jetzt hat er Wacker-II-Coach Thommy Grumser darüber informiert, dass er sich verändern möchte.

„Das Wichtigste ist der Mensch, da spielt der Athlet keine Rolle. Und man kann in keinen hineinschauen“, sagt Grumser: „Er hat lange auf seine Einsätze warten müssen. Aber es ist sehr schade, weil wir ihn als Hochpotenzialspieler sehen“, blutet dem Wacker-Coach auch ein wenig das Herz. U18-Teamspieler Markl will sich offenbar in den Amateursport zurückziehen, ein Engagement bei Westligist SVG Reichenau steht im Raum.