tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 11. Februar 2019

Wolfgang Müller

Kiprit lieferte zum Debüt Dreierpack ab

Innsbruck - Weil sich der russische Erstligist Achmat Grosn­y zierte, bestritt der FC Wacker das letzte Testspiel des Trainingslagers in Side gegen den SV Oberwart. Was Trainer Karl Daxbacher gar nicht so ungelegen kam. "Nach den engen Spielen gegen Mladost Kakanj und den ukrainischen Meister Schachtar Donezk hat es uns richtig gut getan, viele Tore zu schießen", so der FCW-Coach, der 18 Feldspieler und zwei Goalies einsetzte.

Wie angekündigt feierten die beiden Neuzugänge Muhammed Kiprit und Sascha Horvath ihr Debüt im Wacker-Dress. Der 19-jährige Kiprit spielte von Beginn an und lieferte gleich einen Dreier­pack ab. "Der ist gierig auf Tore und marschiert voll in den Strafraum. Das hat man schon im Training gesehen", zollte der FCW-Coach dem Mittelstürmer ebenso Lob wie dem 22-jährigen Horvath, der in der zweiten Halbzeit zum Einsatz kam: "Er traf einmal die Latte, legte einige Tore auf und zeigte seine technischen Fähigkeiten." So wie Kiprit traf auch der 19-jährige Elvin Ibrisimovic von der zweiten Mannschaft dreimal. Zudem trafen noch Martin Harrer (2), Daniele Gabriele und Atsushi Zaizen. Geschont wurden gestern die leicht angeschlagenen Zlatko Dedic, Christopher Knett, Lukas Hupfauf und Stefan Rakowitz.

Morgen findet am Vormittag die letzte Einheit des Trainingslagers statt, am Dienstag erfolgt der Rückflug nach Tirol. Die Generalprobe für den Frühjahrsstart am 23. Februar findet am kommenden Samstag beim Zweitligisten FC Liefering statt.