tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 12. August 2019

J. Mülleder

Bei den Damen von Wacker ist ganz viel neu

Nach dem überraschenden Abgang von Trainer Masaki Morass nach Japan blieb bei den Wacker-Damen kein Stein auf dem anderen. Mit Fuad Djulic gibt es einen neuen Cheftrainer, Benjamin Stolte ist sein Co und Sektionsleiter. Und gleich elf Spielerinnen haben das Team verlassen – sie gingen zurück nach Japan, nach Amerika aufs College oder nach Graz und St. Pölten.

„Aber wir haben auch acht neue Spielerinnen bekommen“, sagte Stolte. Einige wurde aus dem Kader der Zweier hochgezogen, dazu sind zwei neue Legionärinnen aus Japan mit an Bord. Kanako Fuse wechselt von Eintracht Frankfurt zu Wacker, ihre Landsfrau Saya Kawasaki kam direkt aus dem Land der aufgehenden Sonne.

Nationalteam-Torfrau Jasmin Pal ist nach einer Verletzung am Weg zurück. Kapitänin Eva Maria Dengg hat mit 29 Jahren die größte Routine. „Wir wollen am Ende über dem Strich sein“, nannte Stolte das Bundesliga-Ziel (Start am 18. August bei Vorderland): „Und in der Future-Liga soll das Zweier-Team im Mittelfeld landen.“

Gestern mussten sich die Innsbruckerinnen in der 1. Runde des Frauen-Cups nicht großartig anstrengen. Beim amtierenden Tiroler Frauen-Cup-Champion in Schwoich kamen die schwarzgrünen Damen zu einem 12:0-Erfolg. „Das war bereits vor der Halbzeit entschieden“, sagte der sportliche Leiter.