tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 14. August 2019

Christian Mayerhofer

„Mit Herz“ groß in Szene setzen

> Das will sich die am Wochenende startende Frauen-Bundesliga > Auftakt-Pk in Wien im Zeichen der Vermarktungs-Offensive > Topteam St. Pölten oder Legende Burger stets live zu sehen

Das ist die größte Kampagne im heimischen Frauenfußball“, so die ÖFB-Beauftragte Isabel Hochstöger, „eine enorme Aufwertung der Liga.“ Was wurde verbessert? Ein Überblick . . .

> Neue Bewerbe. Die 1b-Teams spielen vor oder nach der Bundesliga-Partie in der „Future League“. Einige kommen aus der 2. Liga, die erstmals bundesweit mit elf „normalen“ Teams steigt.

> Spielanalyse. Mit dem Dienstleister „Die Ligen“ sind alle Spiele als Video-Analyse online abrufbar. Und so etwa für Trainer zur besseren Vor- oder Nachbereitung nützlich.

> Highlightshow. Der ÖFB, der sich das Tool gut 30.000 Euro kosten lässt, nützt es für eine Torshow vom Spieltag. Zu sehen montags auf ÖFB-TV und über seine Social-Media-Kanäle.

> PR-Offensive. Auf der ÖFB-TV-Klubtour wurden die Fußballgirls unter dem Motto „#mitHerz“ in Szene gesetzt, beim Medientag in Wien erstmals Liga-, Spiele- oder Werbespots kreiert.

> Stets live. Überträgt ORF Sport+ nicht, passiert’s via ÖFB-TV-Livestream. Dazu zeigt ORF Sport+ freitags das neue „#mitHerz – Frauenfußballmagazin“.

Sportlich? Serienchamp St. Pölten ist erneut Favorit. Kapitänin Eder: „Wir wollen’s allen so schwer wie möglich machen.“ Bei Neulengbach möchte die heimgekehrte ÖFB-Rekordfrau Burger schon heute im Cup bei Stetteldorf/G. aufgeigen.