tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 28. August 2019

Florian Madl, Tobias Waidhofer

Ein Karriereknick sieht anders aus

Innsbruck - Die Tinte unter dem Vertrag ist trocken, auf seinen ersten Auftritt im St.-Pölten-Dress muss Ex-Wacker-Spieler Michael Schimpelsberger allerdings warten: Der Rechtsverteidiger unterschrieb bei den Niederösterreichern einen Zwei-Jahres-Vertrag. Spielberechtigt ist der 28-Jährige wegen der Transfersperre der Niederösterreicher allerdings erst ab Jänner 2020. Damit hat ein weiterer Ex-Innsbrucker einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Aber wie sieht es bei anderen Akteuren aus? Goalie Christopher Knett hat sich beim griechischen Erstligisten Panetolikos einen Stammplatz erkämpft. Beim Liga-Auftakt auswärts bei Spitzenklub PAOK Saloniki stand der Wiener zwischen den Pfosten, konnte die 1:2-Niederlage aber vor 17.968 Fans nicht verhindern. "Es war ein tolles Erlebnis gegen eine sehr starke Mannschaft mit geilen Fans, aber leider einem negativen Ergebnis. Wir haben aber gut mitgehalten", meldete sich der 29-Jährige aus Agrinio.

Weniger gut läuft es für Cheikhou Dieng, der bei Istanbul Basaksehir noch bis 2020 unter Vertrag steht. Dort hat er allerdings nicht einmal eine Rückennummer erhalten. Während Sascha Horvath sich bei Dynamo Dresden einen Stammplatz erkämpft hat, wird der junge Matthäus Taferner regelmäßig eingewechselt. Stefan Rakowitz leistete bei Hartberg bereits drei Torvorlagen. Dort ist auch Christian Klem nicht aus der Start­elf wegzudenken.

Roman Kerschbaum hat seinen Platz bei der Admira sicher und Zlatko Dedic trifft regelmäßig für die WSG Tirol, wo Flo Rieder zuletzt in Graz sein Startelf-Debüt feierte. In Vorarlberg engagieren sind Matthias Maak (Altach) und Christoph Freitag (Lustenau). Johannes Handl erarbeitete sich bei der Austria zuletzt ein Startelf-Ticket. Stefan Peric kam bei Wolfsberg bislang nicht zum Zug.

Ein Abenteuer wagten Ilkay Durmus (St. Mirren/SCO), Hidajet Hankic (FC Botosani/ROU) und Martin Harrer (FC Voluntari/ROU). In der dritten deutschen Liga haben Dimitry Imbongo (Großaspach) und Daniele Gabriele (Jena) 2019/20 bereits ihre Tor-Visitenkarte abgegeben. Bryan Henning fehlt beim deutschen Zweitligisten VfL Osnabrück noch verletzt. Der Abstieg war für die meisten Ex-Wackerianer also nicht unbedingt ein Karriereknick.