tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 21. Oktober 2019

Alex Tramposch

Wieder kein Sieg: Aber Hoffnung stirbt zuletzt

Beim Heim-Doppel von Wackers Damen in Kundl hatte eine echte Kundlerin Grund zum Jubeln. Mit der Einwechselung von Nina Haaser bewies Trainer Benjamin Stolte ein glückliches Händchen. Die Lokalmatadorin erzielte beim 2:1-Sieg der Zweier-Mannschaft gegen Bergheim II (Future League) das entscheidende Tor aus einem herrlichen Freistoß.

Wieder keinen Grund zum Jubeln gab es für die Bundesliga-Mannschaft, die nach dem 0:3 im Keller-Derby gegen Bergheim noch immer sieglos am Tabellenende liegt. Um den Abstieg abwenden zu können, muss der Truppe von Fuad Djulic bald der Knopf aufgehen. „Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich bin noch immer guter Dinge“, meinte Stolte in seiner Funktion als sportlicher Leiter.