tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 28. Juli 2020

Gernot Gsellmann

Gefeilscht – aber nur über Details

Noch ist die Unterschrift nicht am Papier – weil immer noch um kleine Details im Transfer-Vertrag gefeilscht wird. Doch spätestens in den nächsten Tagen wird Wacker Innsbruck seine neue Nummer 1 unter Dach und Fach haben. Und wenig überraschend: Er wird Marco Knaller heißen.

Der 33-Jährige, mit dem Ingolstadt als führende Kraft in die dritte deutsche Liga wollte, soll den Schwarz-Grünen den nötigen Rückhalt im Kampf um den Zweitliga-Titel 2020/21 geben. Daher ist mehr denn je offen, was nun mit David Stemmer, der beim Saison-Finale in Klagenfurt erneut das Gehäuse hüten wird, aber in der aktuellen Goalie-Hierarchie nur die Drei ist, passieren wird. Lukas Wedl (Kreuzbandriss) wird noch lange ausfallen, auch Alex Eckmayr (Bauchmuskelriss) zum Trainingsstart unter Neo-Coach Daniel Bierofka fehlen.

Bei dem aber drei neue Betreuer am Tivoli stehen werden: Szabolcs Safar (Austria), Philipp Heinzer, der aus St. Gallen (Sz) kommt. Und Johannes Grünbichler, der drei Jahre bei der WSG Tirol arbeitete. Dem 29-Jährigen wird eine hohe Fachkompetenz in Athletik und Koordination bescheinigt. Und er ist einer durch das skandalöse Mattersburger Finanz-Drama wenigen Wattener, die über ihre eigene Zukunft bereits Bescheid wissen ...