tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 06. September 2020

Georg Fraisl

Ronivaldo kam, sah und ... traf

> Im letzten Testmatch kam der neue Torjäger von Wacker erstmals zum Einsatz und erzielte nach einer Stunde gleich den 1:1-Ausgleich!
> Nach verschlafenem Start kam der schwarzgrüne Motor ins Laufen

Ronivaldo kniete nieder und deutete mit beiden Zeigefingern nach oben. Wie’s die Großen machen nach großen Toren in großen Spielen. Zeichen, dass sein gestriger Treffer in Axams gegen Türkgücü Müchen mehr war als „nur“ ein Test-Tor.

Weil dem neuen Wacker-Torjäger gleich beim allerersten Einsatz für Schwarzgrün ein Treffer gelang. So beginnen Goalgetter eine Ära. Ronivaldo erzielte in der 60. Minute den Ausgleich gegen den deutschen Drittligisten (mit Ex-Wacker-Kicker Gabriele). „Wichtig vor allem für ihn“, meinte Trainer Daniel Bierofka, „wir wissen es ja eh: Wenn der Ball irgendwo im Strafraum runterfällt, dann ist der Roni da.“

Wacker Innsbruck – Türkgücü München 1:1 (0:1). Tore: Ronivaldo (60.); Laukart (16.). Rote Karte: Laukart (71. Unsportlichkeit/Türkgücü).
Wacker (4-4-2): Knaller; Köchl, Wostry, Grujcic, Kofler, Galle, Hupfauf, Conte, Viteritti; Jamnig, Ronivaldo (66. Mandl).