tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 12. September 2020

lex

Corona dezimiert Regionalliga-Feld

Innsbruck - Corona lässt aus dem Tiroler Fußball-Unterhaus auch aus den oberen Ligen grüßen: Nach der Tiroler-Liga-Partie Kematen gegen Ebbs wurde auch St. Johann - Union abgesagt. Positive Fälle gibt es auch aus dem Regionalliga-Lager gleich mehrere zu melden: Die gestrige Partie Kitzbühel - Hall wurde wegen einer Erkrankung auf Seiten der Gäste abgesagt ebenso wie das Sonntags-Derby zwischen Wörgl und Kufstein, wo die Hausherren betroffen sind.

"Wir sind nicht anders betroffen als andere Verbände. Solange wir halbwegs zurechtkommen und sich die abgesagten Spiele in einem Schnitt von fünf bis zehn Prozent finden, dann gehts. Wir wissen, dass ein herausfordernder Herbst auf uns wartet", notiert Josef Geisler, der Präsident des Tiroler Fußballverbandes, der sich heute (17 Uhr) beim Gebietsliga-Derby zwischen Götzens und Axams/Grinzens ein Bild machen will.

Gestern Nachmittag wurde dann mit WSG Tirol Amateure - FC Wacker II ein drittes Regionalliga-Match wegen eines Corona-Verdachtsfalls in den schwarz-grünen Reihen (der Spieler hatte keinen Kontakt zu den Profis) abgesagt. Weil die Reichenau heute im ÖFB-Cup beim OÖ-Ligisten Wallern gastiert, steigt heute in Imst die einzige Regionalliga-Partie in dieser Runde.