tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 30. September 2020

Anja Richter

Coronafonds Profi-Klubs erhielten erste Hilfsmillionen

Die Entschädigung der Profiklubs für ihre coronabedingten Einnahmenverluste ist voll angelaufen. Alle Ligen – bis auf Handball, das heute folgen soll – haben bei der Bundes-Sport-GmbH um Hilfe angesucht und einen ersten Anteil vom 35-Millionen-Kuchen erhalten. Überraschenderweise benötigten nicht alle Profi-Klubs, auch nicht alle der ersten Fußball-Bundesliga, Unterstützung, sondern nur rund 80 Prozent. Bis Ende des Jahres können die Vereine für Phase zwei ansuchen. Wie es danach weitergeht, ist offen. Die Klubs pochen darauf, den Anspruchs-Zeitraum bis zum Ende der Corona-Beschränkungsmaßnahmen auszuweiten.

Das fordern auch die 15.000 heimischen Sportvereine abseits des Profibetriebs beim mit 700 Millionen Euro dotierten Hilfsfonds, von dem bisher nur 178 ausbezahlt wurden, bei dem aber heute die Einreichungsfrist ablaufen würde. Sportminister Werner Kogler zeigte sich für Verlängerungen offen.