tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 10. Oktober 2020

Gernot Gsellmann

Wenigstens traf Ronny

> Kurzcamp in Neustift wurde beendet, die Fehler bleiben dieselben > Wacker Innsbruck verlor gestern den Test in Altach glatt 1:4 (1:2)

Sag Ja zu A – das schienen sich die Schwarz-Grünen zu Herzen genommen zu haben. Denn nach A mstetten hatte auch in A ltach die Innsbrucker Defensive unerklärliche Aussetzer. Gut, dass es gestern im Ländle um keine Punkte ging ...

Coach Daniel Bierofka bot nach dem Zweieinhalb-Tage-Camp die stärkste zu Verfügung stehende Startelf auf – die auch mehr Spielanteile als der Bundesligist hatte. Und die wenigstens die lange Torsperre brach: Ronivaldo, nach toller Vorarbeit von Zaizen, musste das Leder nur mehr ins leere Vorarlberger Gehäuse einschieben (1:1/31.). Das war’s an Erfreulichem.

Beim ersten Gegentreffer half Schiedsrichterin Iskin der Pastoor-Truppe noch mit einem unnötigen Pfiff, dann griffen aber auch Köchl (beim 1:2) und Grujicic (beim 1:4) mit schweren Stellungsfehlern den Gastgebern unter die Arme.
Die Test-Erkenntnis: Bierofka hat noch einige Arbeit vor sich.

Testspiel: Altach - Innsbruck 4:1 (2:1). Torfolge: 1:0 (14.) Fischer (Foulelfer), 1:1 (31.) Ronivaldo, 2:1 (36.) Maderner, 3:1 (51.) Tartarotti, 4:1 (71.) Nussbaumer. Innsbruck: Knaller (46. Eckmayr); Köchl (66. Doski), Hupfauf, Grujcic, Kofler (46.Joppich); Galle (46. Gründler), Viteritti (46. Faleye), Conte (66. Pribanovic), Zaizen (46. Wallner); Jamnig (46. Joao Soares), Ronivaldo (46. Ibrisimovic).