tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 05. November 2020

Georg Fraisl

Sehr komplexe Termin-Suche


Der Sportplatz in der Innsbrucker Reichenau gestern um 18 Uhr: Dunkel und ruhig, verlassen.
Eigentlich hätte man vom Flutlicht geblendet werden müssen. Im Ohr das Klappern der Stollen auf dem Weg zum Platz, in der Nase die diversen Öle für die Muskeln und im G’fühl dieses seltsame Flimmern vor den Spielen, die man wichtig nennt. Gut, ÖFB-Cup, gegen einen Zweitligisten – da hat ein Regionalliga-Klub halt mehr Puls.

Aber nix. Stille am Spielfeld. Der doppelte Lockdown: Nach Corona kam die Staatstrauer.
Und nun?

Rätselraten. Spielt Reichenau nun gegen Blauweiß Linz am 16. Dezember? Darf ein Amateurklub wie Reichenau mit einer Ausnahmegenehmigung bis Dezember weitertrainieren? Will man das überhaupt – sechs Wochen trainieren für ein einziges Spiel? Oder findet sich doch vorher irgendein Löchlein im engen Terminplan?

„Sehr komplex“ nennt man beim ÖFB die nunmehrige Terminfindung im Cup. Eine höfliche Umschreibung von groben Problemen. Schließlich sind noch zwei Spiele der zweiten Runde offen.

Die Profis von Wacker rechnen damit, ihr abgesagtes Pokal-Match in Graz gegen Sturm (dritte Runde) rund um den 16. Dezember austragen zu dürfen. Eher: zu müssen. Saison-Verlängerung in Eis und Schnee ...