tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 09. November 2020

Gernot Gsellmann

3:0 – aber einen Kantersieg verpasst

> Die „Mittagskost“, die von Wacker gestern serviert wurde, mundete > Mit Sieg gegen Young Violets stellte Innsbruck Kontakt zur Spitze her

Ungewohnt ist vieles in diesen Zeiten. Ungewöhnlich war auch die Anstoßzeit: 12.30 Uhr.
Und da zeigten sich die Schwarz-Grünen richtig hungrig. Vor allem vor der Pause. „Da waren wir echt effizient“, war auch Coach Daniel Bierofka zufrieden.

Denn Fabio Viteritti (Schuss ins lange Eck/18.), Markus Wallner (gegen die Laufrichtung des Goalies/36.) und Ronivaldo (gefühlvoller Kopfball/42.) machten aus vier Innsbrucker Chancen drei Treffer.

Doch die Zielsicherheit ging in der Kabine verloren. Wallner (48.), Zaizen (57.) und wiederum Wallner (Doppelpfosten/62.) ließen unglaubliche Sitzer liegen. Aber in Gefahr kam der dritte Sieg für Wacker in keiner Phase – zu harmlos agierten die Wiener. „Gut ist, dass nach den letzten zwei Siegen die Leichtigkeit zurückkam“, fand Bierofka den Schlüssel zum Erfolg. Die kann auch beim nächsten Auftritt, in Klagenfurt, nicht schaden.