tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 01. Januar 2021

Gernot Gsellmann

Was wir 2021 lesen wollen

Das Fußball-Jahr 2020 der Tiroler Profi-Klubs war ein äußerst turbulentes. Nicht nur wegen der Corona-Pandemie ...
... denn nach dem vermeintlichen Bundesliga-Abstieg kam die WSG Tirol nach dem „Doch-noch-Bundesliga-Geschenk“ wie Phoenix aus der Asche zurück.

... wurde Wacker Innsbruck von den notorischen Geldsorgen befreit. Dank der Hamburger Familie um Matthias Siems.
Zwei Granaten.

Nun wäre es für heuer wünschenswert, würde in Wattens und Innsbruck etwas Ruhe einkehren. Zu viel wollen wir mal nicht hoffen – denn weitere Top-News wären mehr als das Salz in der Suppe:

„Die Silberberger-Truppe hält sensationell den Platz in den Top-6 – und spielt erstmals in der Meisterrunde!“

„Die Schwarz-Grünen werden nach der tollen Aufholjagd in der Zweiten Liga belohnt – nach dem Sieg in der Bundesliga-Relegation gegen ...!“

Die Voraussetzungen dafür, auch wenn sie noch besser hätten ausfallen können bzw. müssen, wurden jedenfalls noch letztes Jahr geschaffen: Wattens spielte einen starken Herbst, Wacker verpflichtete mit Lukas Fridrikas ein Offensiv-Juwel, weitere werden folgen. Ein Signal an Konkurrent Klagenfurt – auch wenn der mit Keeper Lennart Moser (21/Union Berlin) entgegenhält.
2021 kann kommen.