tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 15. Februar 2021

lex

Geisler signalisiert leichte Zuversicht

Innsbruck - Der erste mit dem heutigen Montag anvisierte Trainingsstart, um alle 18 Regionalliga-Tirol-Runden und somit eine vollständige Wertung vor dem geplanten Play-off mit Salzburg und Vorarlberg über die Bühne zu bringen, fällt flach. Das würde - vorausgesetzt, es kann nächste Woche das reguläre Mannschaftstraining beginnen - bedeuten, dass in der Regionalliga nur 80 Prozent der Spiele (= 14 Runden) über die Platzierung entscheiden.

"Wir müssen uns an dem, was wir vorgegeben haben, messen lassen, bleiben für Wünsche der Clubs, sofern eine breite Mehrheit besteht, aber natürlich offen", erklärt Josef Geisler, der Präsident des Tiroler Fußballverbandes. Das TFV-Oberhaupt weckt bei allen Unterhaus-Fans die Hoffnung, dass die Kugel im Frühjahr (bald) rollt: "Ich bin zuversichtlich, dass wir mit dem Training in dritter und vierter Leistungsstufe (Tirol- Liga) nächste Woche beginnen können." Der Rest soll dann Anfang/Mitte März folgen, um bis Ende Juni fertigspielen zu können.