tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 18. März 2021

Wolfgang Müller

Gerüchte um Mega-Investment

Innsbruck - Die Pläne eines Trainingszentrums des FC Wacker Innsbruck, eines der letzten großen Stadtentwicklungsgebiete rund um das Tivolistadion und ein potenter, aber mysteriöser Fußball-Investor, der sich auch sonst in Innsbruck finanziell einbringen will. Das sind die Zutaten für Gerüchte in der Landeshauptstadt. Man spricht von 600 Millionen Euro, die am Areal investiert werden sollen.

Viel mehr Konkretes gibt es rund um das Projekt aber dann auch schon nicht mehr. Von mehreren Seiten bestätigt ist zuletzt lediglich ein Gesprächstermin zwischen dem Investor aus Hamburg, der auch beim FC Wacker eingestiegen ist, und dem Bürgermeister, bei dem auch die Stadtplanung dabei gewesen ist. Noch ist aber völlig unklar, ob es überhaupt zu einer Machbarkeitsstudie dafür kommt - und wie dann die weiteren Pläne aussehen sollen. In dem Bereich gibt es sowohl städtischen als auch privaten Grundbesitz.

Dabei wurde nicht nur über das Trainingszentrum gesprochen, sondern eben auch um die Stadtteilentwicklung. Dem Vernehmen nach soll es mittelfristig einen weiteren Termin geben.