tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 20. März 2021

J. Mülleder

Ronny darf wieder

Nachdem Ronivaldo zuletzt nur auf der Wacker-Bank saß, stürmt er am Sonntag gegen Ex-Klub Lustenau von Beginn

Die Nachdenkpause auf der Bank hat Ronivaldo anscheinend gut getan. Der Wacker-Stürmer, der seit 20. November 2020 oder acht Meisterschaftspartien einem Treffer hinterher jagt, musste sich gegen Liefering eine Hälfte ansehen. „Vielleicht war das gut für ihn. Er hat im Training sehr, sehr gut gearbeitet und wieder viel mehr Trainingstore erzielt“, sagte Wacker-Trainer Daniel Bierofka. „Und gegen Lustenau muss ich ihn sowieso nicht motivieren. Ronny wird fix spielen“, legte sich der Coach fest.

Der Schnee hatte zwar den Trainingsplan durcheinander gebracht, aber Wacker konnte trotzdem gut an den Fehlern arbeiten. „Wir müssen gieriger verteidigen und bei Standards den Ball früher aus der Gefahrenzone bringen. Und vorne hatten wir zu wenig Bewegung, wollen wir wieder so Fußball spielen, dass man Mitspieler anspielen kann. Wir wollen wieder in den Flow kommen!“, sagte Bierofka.

Noch sind 12 Spiele Zeit, um in der 2. Liga einen Aufstiegsrang zu erobern. Aufgegeben wird bei Wacker noch lange nicht.