tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 25. April 2021

lex

Wacker-Frauen kassierten nach Corona-Cluster 0:6-Niederlage in St. Pölten

St. Pölten – Zwei Spielerinnen plus das Trainerduo um Benjamin Stolte fielen bei den Wacker-Ladies für das Gastspiel bei Tabellenführer gestern St. Pölten aus. Hätte noch eine weitere Akteurin am Freitagabend einen positiven Corona-Test abgeliefert, wäre das Match abgesagt worden. So ging es aber ersatzgeschwächt zum Tabellenführer nach Niederösterreich und mit einer 0:6-(0:4)-Packung wieder nach Hause.

Einem tat das trotz der besonderen Umstände weh: Denn Wackers neuer Nachwuchsleiter Renato Gligoroski, der für Stolte als Trainer einsprang, hatte beim SKN seine Karriere als Co-Trainer unter Georg Zellhofer 2014 begonnen. „Wir haben die ganze Woche zuvor nicht trainieren können, mussten seitens der Liga antreten. Und dennoch hätten wir besser gegen den Ball arbeiten können. Unser Ziel war nicht nur Schadensbegrenzung, aber wir sind zu früh in Rückstand geraten“, meldete sich Gligoroski auf der Heimreise. Ein Lob gab’s dennoch: „Wir haben viele junge willige SpielerInnen.“