tivoli12 - das schwarz-grüne magazin

Ausgabe: 08. Juni 2021

Georg Fraisl

Lizenz nicht in Gefahr

Investor Matthias Siems hat per Anwalt um einen Zahlungsaufschub gebeten, was Wackers Vorstand aber nicht beruhigt: „Nichts Neues!“

Ist das ein Licht am Ende des schwarzgrünen Tunnels? Investor Matthias Siems hat Wacker via Anwalt schriftlich um einen Zahlungsaufschub gebeten. Vorläufig einmal bis Freitag. Womit der Hamburger freilich indirekt den Anspruch des Tiroler Zweitligisten auf die offenen 750.000 Euro bestätigt.
In Innsbruck stieß der Anwaltsbrief aber nur auf Achselzucken. Man sei an derartige Verzögerungen schon gewöhnt, meinte Vorstandssprecher Felix Kozubek.

Dass die momentane Bredouille auch die Lizenz von Wacker in Gefahr bringen könnte, glaubt man bei den Schwarzgrünen hingegen nicht. Nach der Entlassung der drei Geschäftsführer hatte die Bundesliga zwar nachgefragt, man habe aber lediglich um Aufklärung über die künftigen Entscheidungsträger gebeten. Die Lizenz für die Saison 2021/22 ist erteilt. Sollte sich die Finanzierungsgrundlage ändern, kann Wacker das Budget für das Spieljahr überarbeiten.