Frauen I, Frauen II und Herren Amateure
Benutzeravatar
By Mr. Wacker
#185230
Gut das der Gegner mehr schreibt....es handelt sich um ein Blitzturnier....


CARINTHIANS-BLITZTURNIER IN FERNDORF

Rund einen Monat vor dem Saisonstart in der zweiten Bundesliga steigt am kommenden Samstag für unsere Girls das Highlight in der Vorbereitung. Die Carinthians LIWOdruck Hornets laden erstmals zu einem Blitzturnier, an dem neben unserer Elf Erstliga-Klub FC Wacker Innsbruck Damen, der sich zu dieser Zeit in Kärnten im Trainingslager befindet, sowie unsere Freunde vom Ženski nogometni klub ŽNK Olimpija Ljubljana aus Slowenien teilnehmen werden.

Samstag, 08. August 2020

Spiele:
11 Uhr Carinthians LIWOdruck - Wacker Innsbruck
12 Uhr Wacker Innsbruck - Olimpija Ljubljana
13 Uhr Olimpija Ljubljana - Carinthians LIWOdruck

Spielort: Sportplatz SV ATUS Ferndorf

Spieldauer - neu: 2 x 30 Minuten
Benutzeravatar
By Mr. Wacker
#185855
Die 1b siegt in Bergheim 1:0 Tor Hartlieb.
Ergebnis Erste noch nicht gefunden. Haben vor der 1b gespielt
Benutzeravatar
By mesque
#185956
Mit fälschlich so genannten Wackerfans und Vereinsmitgliedern, die immer nur meckern, sollte man wirklich kurzen Prozess machen!
Benutzeravatar
By Mr. Wacker
#186037
Hier einmal ein Spielbericht eines Nicht-Wacker-Fans :joker:

1 Std. ·
SVA-Damen für Meisterschaft gerüstet
SV Angerberg : FC Wacker Innsbruck II
2 : 2 (2 : 0)
Schiedsrichter: Thomas Zössmayer
Zuseher: 100
Tore für Angerberg: Mira Schnellrieder (2)
Mit einer sensationellen Leistung warteten die Damen des SVA in ihrem vierten und letzten Vorbereitungsspiel auf. In einem schnellen und rassigen Match rang man dem großen Favoriten aus der Landeshauptstadt ein Remis ab. Damit hätte vor Spielbeginn sicher niemand gerechnet. Die für ein Damenspiel stattliche Kulisse von 100 Zusehern bekam ein abwechslungsreiches Spiel geboten. Von Beginn an musste man einen großen Aufwand betreiben. Läuferisch, kämpferisch und taktisch wurde man logischerweise voll und ganz gefordert. Die Mannschaft wuchs regelrecht über sich hinaus, man sah den unbedingten Willen, ein gutes Spiel abzuliefern und damit auch ein gutes Ergebnis zu erreichen. Defensiv sehr stabil, Julia Billa dirigierte die Abwehr felsenfest, und in der Offensive setzte man immer wieder „Nadelstiche“. Früh wurde man mit dem Führungstreffer belohnt. Mira Schnellrieder setzte beim Herausspielen der Gäste sehr gut nach, einen zu kurz gespielten Rückpass konnte sie zur 1 : 0 Führung verwerten. Danach ging das Spiel hin und her, natürlich mit mehr Ballbesitz der Gäste, doch der SVA blieb immer gefährlich. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten, vor allem die Torfrau des SVA – „Gigi“ Barbieri – machte ihrem Spitznamen alle Ehre und zeigte tolle Paraden. Kurz vor der Pause dann ein mustergültiger Konter des SVA. Judith Mosser spielte ideal in den Lauf von Mira Schnellrieder, diese war auf und davon, umspielte noch die gegnerische Torfrau und schob zum 2 : 0 ein. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand. In Halbzeit zwei spielte man noch 15 Minuten unverändert weiter und konnte den Gästen sehr gut Paroli bieten. Auch die eine oder andere Tormöglichkeit wurde wieder herausgespielt, aber leider nicht genützt. Dann begann man mit den Wechseln, das Gefüge kam dadurch etwas ins Stottern. Die Gäste setzten noch einmal zu und kamen aus einem Weitschuss zum 2 : 1 Anschlusstreffer. Diesem ging aber eine nicht ganz faire Aktion voraus, lag doch eine Spielerin des SVA angeschlagen am Spielfeld und der Ball wurde für eine Behandlung nicht ins Aus geschlagen. In weiterer Folge merkte man, dass der SVA etwas müde wurden, aber jede Spielerin holte noch einmal das letzte aus sich heraus. Der FC Wacker mobilisierte jetzt ebenfalls noch einmal alles, scheiterte aber mehrmals an der grandiosen „Gigi“ Barbieri. Der letztlich doch verdiente Ausgleich des FC Wacker wurde aus einem Freistoß erzielt. Die letzten zehn Minuten kämpfte der SVA aufopferungsvoll und brachte das Unentschieden über die Zeit.
Ein toller Erfolg für die Mannschaft. Das Trainertrio konnte mit allen 15 Spielerinnen voll und ganz zufrieden sein. Auch die beiden „Youngsters“ – Amelie Lettenbichler und Anna Osl – kamen zum Einsatz und machten ihre Sache tadellos. Mit diesem Selbstvertrauen kann man nun erwartungsfroh in den Beginn der Meisterschaft gehen. Dieser beschert den Damen des SVA ein Auswärtsspiel in Haiming. Gespielt wird nächsten Sonntag um 17.30 Uhr.
Der SVA spielte mit folgendem Kader:
Elena Barbieri, Judith Mosser, Antonia Rangetiner, Marie Wiesinger, Corinna Draschl, Hannah Gschwentner, Katrin Pfandl, Amelie Lettenbichler, Vanessa Lettenbichler, Sarah Martinz, Anna Osl, Lisa Steinberger, Annika Hintner, Julia Billa, Mira Schnellrieder
Der gesamten Mannschaft ein Pauschallob für die gezeigte Leistung.
Bericht: Thomas Schnellrieder

Ich darf darauf verweisen, dass wir in der verga[…]

Falls wir morgen 12 Leute sind, würde di[…]

WSG Ostvolders

Silbi sagt auch: „Sie sind ein Stück[…]

Also ich denke nicht das wir so spielen aktuell we[…]