#170311
In der morgigen TT erscheint ein äußert einseitig geschriebener Artikel, bei dem die (schwarze) Politik gut, der Wacker weniger gut wegkommt. Und zwar hat es letzten Freitag ein Treffen zwischen Landesrat Geisler und eben Gerhard gegeben, wo er nochmal um eine Budget-Aufstockung anfragen wollte. Geisler soll sich sehr darüber aufgeregt haben, weil er meint, der Wacker macht mit der Begründung für die Schließung der Westtribüne das Land verantwortlich. Wo bitte ist das Problem? Geisler regt sich auf, dass der Verein schreibt, man musste das tun, weil die Förderungen des Landes gekürzt wurden. Ein paar Zeilen weiter drunter bestätigt er das dann selber. Der Verein hat hier nur die Fakten genannt. Gerhard selber ist optimistisch, dass es gelingt, das Budget auch so aufzustocken. Insgesamt ein unnötiger Artikel mit unnötigen Aussagen. Außer, dass sich die Politik beweihräuchern darf, was sie nicht eh alles für den Wacker tut.
#170313
Meine Frage ist eine andere: Muss es wirklich sein, dass sowas an die Öffentlichkeit kommt? Vom Verein wird der Nindler ja wohl nicht informiert worden sein, eher von woanders... Vielleicht war es ja zB ohnehin ein Termin, der sowieso angestanden wäre. Aber ja, wir steigen nicht gut aus bei diesem Bericht.

EDIT: Nindler erwähnt in seinem Bericht, dass der Verein diese Begründung für die Schließung der West zurückgenommen hat. Ich hab jetzt nachgeschaut. Ursprünglich lautete der Text wie folgt:

4. Werden die Stadionkosten nicht ohnehin refundiert?
Ja. Es stimmt, dass Stadt und Land einen Teil unserer Infrastrukturkosten refundieren. Durch die aktuelle sportliche Situation in unserem Land, hat das Land Tirol die Gelder für die Refundierung von Kosten für das Stadion neu verteilt. Unser Anteil ist empfindlich gesunken. Die Stadt Innsbruck refundiert gleich viel wie in den letzten Jahren. Insgesamt muss der Verein jedoch eine Differenz ausgleichen.

Die neue Version auf der Homepage lautet:

4. Werden die Stadionkosten nicht ohnehin refundiert?
Ja, das stimmt. Stadionkosten werden refundiert. Neben den reinen Mietkosten entstehen jedoch auch Betriebskosten. Beide Aufwandsposten werden durch diese Maßnahme empfindlich reduziert.

https://www.fc-wacker-innsbruck.at/news ... nicht.html

Man kann jetzt natürlich sagen, hier ist der Verein eingeknickt. Oder aber es zeigt einfach die wahren Verhältnisse in diesem Land und es wurde an uns "herangetragen", das zu ändern.
#170318
Das stimmt. Ich merke das wievielen Leuten das Ladl runterfallt wenn ich Artikel der Tiroler Lokalpresse über Wacker poste. Aber solang wir nicht brav machen was die ÖVP will wird sich da nicht viel ändern.
Ich merke seit ich in Wien bin erst wie positiv Menschen Wacker sehen können wenn sie nicht ständig per Presse angestachelt werden. :
#170319
Ich bin da absolut bei euch, dass solche Berichte absolutes Gift für uns sind. Mir liegt das seit gestern wieder mal im Magen. Nur das Problem ist, wir können das nicht verhindern. Gerade in der jetzigen Situation mit dem nahenden Saisonstart und auch der tollen "Spiel gegen die Zeit"-Aktion ist das natürlich doppelt und dreifach schlecht. Man sollte auch nochmal klar beim Land deponieren, dass solche Gespräche intern bleiben sollten. Nützen wird´s halt leider nichts.
  • 1
  • 1280
  • 1281
  • 1282
  • 1283
  • 1284
  • 1340
EL/CL 2019/20

Ich hab Sky Fußball hält sich eher in G[…]

WSG wie auch immer

Mal Karl May gelesen: Hadschi Halef Omar Ben Hads[…]

Die Konkurrenz

Blau Weiß Linz bekommt ja von der Stadt ein […]

News von Ex-Wackerianern

Es ist einfach traurig wenn man eins ums andere Ma[…]