#10739
Schon lustig, dieser Thread - wer sich hier alles zu Wort meldet, der "eigentlich und ganz sicher nichts sagen wollte" aber sich dann doch bemüßigt fühlt.

Nana, Jungs. Sei ma ehrlich: wir stehen da wo wir sind, weil wir es nicht anders verdient haben. Ich erlebe in meinem aktiven Fantum den zweiten sportlichen Abstieg (jetzt könnt ihr mal nachrechnen) und er war damals wegen interner Querelen und mangelndem Zusammenhalt, fehlender Professionalität und Ausverkauf der Truppe genauso gerechtfertigt wie der nun sehr real drohende. Die Gründe sind die gleichen.
:(
Mit fehlender Professionalität sind alle Beteiligten gemeint, von den Spielern bis zum Obmann.
Wenn ich mir in der Arbeit sowas leiste, bin ich nach 2-3 Wochen weg vom Fenster.
#17209
In der abgelaufenen Saison lag der FC Wacker mit dem Ausgabenbudget von 5,5 Millionen Euro deutlich unter der Hälfte des Durchschnitts der Konkurrenz (14 Millionen!).


Das wird auch heuer so sein. Dafür rangieren die Schwarzgrünen bei den sonstigen betrieblichen Aufwendungen (37 Prozent des Gesamtbudgets!) souverän an der Spitze. Da ist man von Chancengleichheit so weit entfernt wie von einem UEFA-CupPlatz.
aus
http://www.tirol.com/sport/fussball/inn ... 2/index.do

Diese Prozentaufrechnung bringt zwar nicht viel (37% von 5,5 mio = ~2 mio = ~14% von 14 mio), bringt mich aber wieder mal auf das alte Thema Stadionkosten.

Bei dem 1,6 mio. € Infrastrukturbeitrag handelt es sich doch um eine Einmalzahlung, oder?
Die zusätzlichen Sponsorengelder sollen angeblich so um die 150.000 € sein, was meiner Meinung nach nicht viel ist.

Eigentlich wär mir fast lieber gewesen, dass die Kosten für´s Tivoli drastisch reduziert worden wären.

Wacker bekommt zwar jetzt einen einmaligen "Infrastrukturbeitrag" von 1,6 mio. € und etwas mehr Sponsorgelder, nur bringt das auf lange Sicht nix, solang das Land auf Umweg des Tiwag-Sponsorings die OW fördert.

Von wegen die Politik unterstützt den Wacker, das ist reine Augenauswischerei.
Wenn die Politik wirklich helfen will, dann hätte sie die Kosten minimiert.
Auf lange Sicht gesehen profitiert das Land / der Finanzminister vom Wacker.
Ich weiss, ich wiederhol mich, aber in der Politik wird halt gern von der einen Hosentasche gesprochen, aus der das Geld hinausgeht, über die andere, in der das Geld reinkommt, wird der Teppich des Schweigens drübergelegt.

Und wem kommt diese Propaganda zu Gute?
Der ÖVP.
Wacker gerettet, die OW schreibt weniger rote Zahlen, alles super.


Traurig, aber wahr.
#17216
[quote=Schnatzl ]
Und wem kommt diese Propaganda zu Gute?
Der ÖVP.
Wacker gerettet, die OW schreibt weniger rote Zahlen, alles super.
[/quote]

das wird aber nicht ewig anhalten. der beirat wird einsehen, dass er was an den rahmendg. ändern oder aber deutlich mehr sponsorgelder aufstellen muss, denn sonst hat er in 1 jahr genau die gleiche schlechte "propaganda" wie sie vorher der verein hatte.
#17220
Wie bitte? Es gab keine schlechte Propaganda? Wir reden aber schon von Wacker, oder?

Zum Thema: Jetzt lassen wir die Herren vom Beirat mal arbeiten und beurteilen, was unter dem Strich rauskommt. Dann können wir uns ein genaues Bild machen.
#17238
[quote=Schnatzl ]
Naja, schlechte Propaganda hat es in den Jahren davor wohl auch nie wirklich gegeben.
Das Problem mit den "schwierigen" Rahmenbedingungen wurde auch so gut wie nie thematisiert.
[/quote]

häh? der FCW hatte wohl so ziemlich die schlechteste presse die man sich vorstellen kann. nun aber wird, über kurz oder lang, der beirat auch als teil des vereins angesehen werden. ergo: sollte der FCW die nächsten 1-2 jahre weiterhin am tabellenende herumgrundeln, wird eben auch der beirat nicht mehr nur als "kompetenter retter des vereins" gesehen werden. es sei denn, er ändert wirklich massiv was an den rahmenbedg. oder an den sponsoreinnahmen.
#17248
Also nochmal:

Ich rede hier nicht über die Berichterstattung über Wacker, das sollte wohl klar sein!

Die Politik / ÖVP "unterstützt" durch Refundierungen und dem "Infrastrukturbeitrag" den Wacker. -> liest man in den Zeitungen.

Die Politik / ÖVP subventioniert durch das TIWAG Sponsoring die OW. -> liest man nicht in den Zeitungen -> keine schlechte Propaganda.
#17263
[quote=Schnatzl ]
Die Politik / ÖVP "unterstützt" durch Refundierungen und dem "Infrastrukturbeitrag" den Wacker. -> liest man in den Zeitungen.
[/quote]

also nochmals auch von mir:

1. wüßte ich schon mal nicht wo genau die schlagzeile "ÖVP hilft wacker" steht und
2. weise ich eben nochmal darauf hin, dass, m.m. nach, die verbindung FCW <-> Politik doch in 1. linie über den beirat zu sehen ist bzw. in der öffentlichkeit wohl auch so gesehen wird. nachdem der beirat aber eben ein teil des vereins ist (ich hoffe zumindest, dass man das so vermitteln kann), wird, wenn der verein sich nicht bald sportlich und finanziell erholt, auch der beirat in der öffentlichen meinung schlechter wegkommen und mit ihm, die zugehörigen ex-plitiker (eberle) oder landesnahen /politknahen unternehmen, die darin vertreten sind.
  • 1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 1364

Laut TT vom Samstag (Autor ist wieder der Sportc[…]

Ja, ein bisschen Schade um Behounek, aber wird sch[…]

Bereich 'Berichte'

Gebt das Zelt frei...und zwar sofort :bier:[…]

Joachim hat mir gesagt, er möchte wieder rege[…]