Was sonst nirgends hinpasst
Benutzeravatar
By Rudl
#179023
Die Zahlen sprechen eigentlich für sich.Ich selbst habe das lange für Panikmache gehalten. Aber die Ausbreitung des Virus kann man ebenso nicht weg leugnen, wie den Klimawandel. Und das ist in den letzten Tagen viel zu rasant passiert. In Panik verfalle ich nicht und anstecken kann man sich überall. Ich weiß nicht ob es hilft oder nicht, aber ich folge so gut es geht den Rat, der Anweisung. Wir haben eine Krise und die wurde massiv unterschätzt. Auch ich habe das getan. Man sollte eh schon Angst haben, wenn sämtliche Politiker vor einer Panik warnen und selbst so welche erzeugen. Aber jetzt haben wir den Salat und du siehst das zu naiv. Die meisten in Tirol erkrankten, stammen von einer Gemeinde und eine Person hat das verbreitet. Alles klar soweit :fad:
Bei ein paar tausend Menschen ist nun mal die Gefahr einer Ansteckung größer und das Vorgehen dann, wäre etwas komplex. Jetzt wäre da nur einer dabei, der Symptome aufweist, das hätte gar gar für jeden einzelnen Auswirkung. Überzogen oder nicht. Die Auswirkungen wären da, weil die Behörden nicht anders handeln können. So brauch ich nur etwas vorsichtig sein (so gut es geht) Aber Ansonsten wäre man für 14 Tage im Arsch. Ob Angesteckt oder nicht!
Und wie gesagt, ich habe Beispiele aus meinen Umfeld. Ob das jetzt die richtigen Maßnahmen sind, weiß ich nicht. Du aber auch nicht und schreibst egoistisch.
Bin überhaupt gespannt, ob sich das in dieser Saison noch ausgeht, ob es Geisterspiele geben wird,, oder gar keinen Meister. Kann mir nicht vorstellen, dass der Virus so schnell verschwindet.
Und wacker 4ever: du solltest in deinem Beruf besonders vorsichtig sein. Du arbeitest zum Teil mit einer Risikogruppe. Die Gefahr ist so eher niedrig, aber sie ist da und dann sollte man die berücksichtigen!
#179024
Mit Deiner letzten Anmerkung hast Du schon recht. Aber ich find es halt überzogen, dass man jetzt sozusagen alles verbietet. Man darf ja bald gar nichts mehr tun. Wie soll das weitergehen? Und nach welchen Kriterien wird entschieden, ab wann Veranstaltungen wieder erlaubt werden?
By 19tivoli13
#179028
Fürchte, dass die Wirtschaft das nicht lange durchhält. Diese Keule trifft uns alle so oder so. Ob direkt (Kündigungen) oder indirekt über massive Teuerung des Lebens.

Fußball gerät da zur Nebensache, insofern finde ich richtig, dass man die Meisterschaft vershiebt. Ich würde - sollte sich das Problem bis 1. April nicht bessern, die Meisterschaft - so die EBEL - einfach absagen. Es gibt keinen Auf- Absteiger und die EC Plätze werden nach Stand heute vergeben. Damit wäre der LASK Meister, was in dem ganzen Wahnsinn noch ein kleiner positiver Effekt wäre.
By Stf2311
#179029
Fußball gerät da zur Nebensache, insofern finde ich richtig, dass man die Meisterschaft vershiebt. Ich würde - sollte sich das Problem bis 1. April nicht bessern, die Meisterschaft - so die EBEL - einfach absagen. Es gibt keinen Auf- Absteiger und die EC Plätze werden nach Stand heute vergeben. Damit wäre der LASK Meister, was in dem ganzen Wahnsinn noch ein kleiner positiver Effekt wäre.
Bevor das passiert, werden Geisterspiele ausgetragen. Wobei in Deutschland geht das Gerücht (wirklich nur Gerücht) einer 21 Liga für nächstes Jahr um. Hätte bei uns nichts gegen eine 14er Liga, wenn wir noch die Chance hätten KLAFU zu überholen,...

So oder so. Die Wirtschaft und das generelle alltägliche Leben wird leider auf eine harte Probe gestellt. Hoffe es geht in alle Richtungen gut aus. :fie:
#179031
Würd mich mal interessieren, wie es sich 19tivoli13 vorstellt, die Liga einfach abzusagen. Wäre ja sportlich das Unfairste überhaupt, wenn es dann keine Auf- und Absteiger gibt. Das kannst niemals machen. Notfalls musst die Saison ohne Zuschauer zu Ende spielen. Wie gesagt, die 2 abgesagten Runden sind das eine. Aber ich glaub einfach nicht, dass wir diese Saison den Wacker noch einmal im Tivoli sehen.

Mir ist auch klar, dass meine Meinung hier nicht populär ist, weil sie vom allgemeinen Main-Stream, den die Regierung vorgibt, doch deutlich abweicht. Und weil hier auch schon die eine oder andere Anspielung auf meinen Job gekommen ist: Ich komme gerade in meinem Beruf anderen Menschen um ein Vielfaches näher als ich es jemals im Tivoli jemandem gekommen bin. Ich dürfte also konsequenterweise nicht mehr arbeiten gehen. Oder denkt an die Supermarkt-Kassierin: Die hat täglich hunderte Kunden, nimmt Geldscheine in Empfang, wo sich Bakterien und Viren nur so drauf tummeln. In beiden Fällen - sprich in meinem und jener der Kassierin - ist die Gefahr wesentlich größer, sich mit irgendwas anzustecken als bei 2.000 Zuschauern im Tivoli. Sorry, aber das Gegenteil kann mir keine Regierung dieser Welt verkaufen.

Andere Frage noch: Kann unser geplanter Vereinsabend am 20. April überhaupt stattfinden? Bei den letzten Abenden waren auch immer deutlich über 100 Leute, was natürlich dem brisanten Thema geschuldet war.

Und man sieht auch - auch wenn damals natürlich niemand an sowas gedacht hat - wie wichtig es war, dass wir die Funktionsperiode des Vorstands verlängert haben. Wir hätten sonst aktuell derzeit keinen und könnten wohl auch keine AOGV einberufen.
By 19tivoli13
#179035
Auch wenn es schwer nach "Klugscheissermodus" klingt: Mein Gesamtbild - und das entnehme ich den italienischen Gezetten 1:1:

Der Virus SAS Corona 2 wurde in Italien von den geschätzen 270.000 Chinesen, die in der Textilindustrie arbeiten eingeschleppt und verbreitet. Alleine in Prato leben 50.000 Chinesen unter zum Teil unzumutbaren Bedingungen. Von da entwickelte sich das Virus sehr schnell in ganz Italien.

Es gibt keinen einzigen letalen Fall unter 50. Das Problem ist, dass eigentlich in Italien alle über 60 (so wie ich) ein eklatantes Problem bekommen, wenn sie angesteckt werden. Warum? Aus China und jetzt Italien weiß man, dass Corona bei der Gruppe von 0-60 maximal einen Husten mit ein wenig Fieber auslöst. Nicht mehr. Bei 60 + und Vorerkrankungen löst das Virus eine Lungenentzündung aus, die nur mehr über Zugabe von Sauerstoff (intubiert) werden kann. Wie aus den Gazetten Italiens immer mehr herauskommt, sind die Krankenhäuser/Intensivstationen in der Lombardei komplett überfüllt und die Möglichkeit der Sauerstoffabgabe beschränkt. Wie im Krieg wird daraufhin eine Selektion vorgenommen, wer nun den Sauerstoff bekommt. Es liegt auf der Hand, dass ein 80 jähriger mit Vorerkrankungen offensichtlich nicht mehr auf der Liste steht. So erklären die italienischen Medien die derzeit hohen Sterberaten.

Bei uns gibt es keinen letalen Fall und wird es auch nicht so schnell geben, weil unsere Intensivstationen noch genügend Reserven haben.

ALLERDINGS, meine lieben 60 + Generation: IHR müsst euere Verhalten in der Öffentlichkeit neue ausrichten. Wie wacker4ever richtig sagt, ist die Kassierin nicht betroffen, DOCH sie überträgt das vielleicht auf uns. Oder der Besuch der Enkel, denen das maximal einen müden Huster kostet, stecken Euch an.

Und genau das sollte das Thema in den kommenden Wochen sein!
  • 1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 195

biero hat doch zu beginn der saison gesagt, dass e[…]

Jamnig ist halt kein Rechtsverteidiger sondern St&[…]

Neuer Ausrüster

Ich hoffe stark bei der nächsten Dress auf ke[…]

EL/CL 2019/20

Da hat jemand unseren Beisl- Turniermodus geklaut.[…]