Seite 1 von 195

Corona-Virus in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 14:59
von wacker 4ever
Ich denke, dieses Thema ist so wichtig und sollte nicht im anderen Thread untergehen.

Hier zunächst mal die bisher bekannten Fakten: https://sport.orf.at/stories/3060642/

Ich muss sagen, ich hab mich jetzt bewusst einige Zeit zurückgehalten, bin aber immer noch auf 180. Eine absolute Frechheit sowas. Mir geht diese tagtäglich noch mehr gepushte hysterische Massenpanik so auf den Sack, ich kann es euch gar nicht sagen. Absolut lächerlich das ganze. Ich dachte immer, wir leben in einem freien Land. Das alles hat langsam diktatorische Züge. Das ist reine Symbolpolitik, dass die Damen und Herren dem braven Volk sagen können: "Seht her, wir tun was." Als ob das bei der Verbreitung der Krankheit irgendwas bringen würde. Was kommt als Nächstes? Schließung von Geschäften, Verbot von Benützung öffentlicher Verkehrsmittel? Man könnte sich ja anstecken. Ich reg mich immer noch so auf, wenn ich das hier schreibe. Ehrlich. Und dann heißt es immer: Nur ja keine Panik. Mit diesen ganzen Pressekonferenzen und Berichten löst man aber genau das aus.

Brechen wir es noch auf unseren Verein herunter: Das Auswärtsspiel am Freitag sollte ja kein Problem sein, da die Juniors eh vor maximal 200 Leuten im Schnitt spielen. Wir können nur froh sein, kein Heimspiel zu haben. Der Schaden wäre enorm. Vor allem wirtschaftlich. Die Stadionkosten hätten wir so oder so zu tragen, aber keine Einnahmen. Man müsste theoretisch Abonnenten sogar anteilsmäßig was zurückzahlen. Ich würd natürlich kein Geld nehmen. Ich wär aber enorm angepisst, wenn ich - wie auch alle anderen - quasi ein behördlich verordnetes Stadionverbot auferlegt bekomme. Sorry, aber mir fehlt dafür jegliches Verständnis. Egal, ob mich hier jetzt jemand für wahnsinnig hält oder nicht. Aber mich regt das so maßlos auf. Was wäre die Konsequenz ganz konkret am Tivoli? Man würde wohl eine Sperrzone einrichten im Umkreis des Stadions. Wie man unsere Leute von der Tivoli Nord kennt, würden sie es sich - richtigerweise (!!!) - niemals verbieten lassen, den Wacker zu supporten. Das heißt, man hat dann hunderte Leute außerhalb dieses Sicherheitsbereichs zB in der Nähe vom Schwimmbad stehen. In weitere Folge würde wohl die geschätzte Exekutive kommen, mit irgendeiner Begründung auf irgendein Seuchenschutzgesetz (oder so ähnlich) die Versammlung auflösen. Notfalls mit Einsatz von Pfefferspray, wo man mitunter ja nicht zimperlich ist.

So, ich muss jetzt aufhören mit nachdenken, sonst zuck ich echt noch aus. In so einem Fall ist es gut, dass man dieses Forum zu einer Art "Schreib-Therapie" hat. Weil das musste jetzt raus. :-(

Re: Zuschauerverbot in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 15:48
von Joe!
Die Zahlen sprechen eine andere Sprache, wenn man sich die Zahl der Erkrankten und Sterblichkeitsraten in unseren Nachbarländern ansieht. Man muss ja nur nach Italien schauen.

Die Ausbreitung einzudämmen ist wohl eine sinnvolle Variante um eine weitere Belastung für das Gesundheitssystem zu verhindern bzw. zu verzögern.

Gerade junge Leute mit vielen sozialen Kontakten sind für die Ausbreitung gefährlich. Gefährdet sind dann ältere Semester ernsthaft zu erkranken oder sogar davon zu sterben.

Die Maßnahmen erachte ich daher als sinnvoll, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Öffentliche Verkehrsmittel oder einen Supermarkt zu schließen wird nicht die Lösung sein, denn darauf sind viele angewiesen.

Ich denke in so einer Situation kann man auch selbst ein bisschen vernünftig sein, dann braucht es auch keinen totalitären Staat. In China, sollten die Zahlen stimmen, wurde der Peak überwunden, ich bin gespannt ob es Europa auch gelingt. Rein auf die Vernunft von Menschen zu setzten scheint nicht ausreichend zu sein, da die Gefahren offensichtlich nicht ernst bzw. ignoriert werden.

Zum Thema Regressforderungen an den Veranstalter, die sind bei höherer Gewalt ausgeschlossen, daher wird der Verein gar nichts zahlen müssen. Ich gehe auch davon aus, dass die Spiele generell unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden werden.

Re: Zuschauerverbot in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 15:48
von Curvanord
Völlig richtig. Nur- was können wir dagegen unternehmen? Ich glaube: genau nix.

Re: Zuschauerverbot in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 15:56
von wacker 4ever
@Joe: Kann man natürlich so sehen. Ich erlaube mir jetzt aber mal ein paar - zugegeben - populistische Anmerkungen. Aber das scheint ja gerade in Mode zu sein.

Wie viele Menschen sterben an Influenza? Führen wir jetzt eine Impfpflicht dagegen ein? Wie viele Menschen sterben täglich durch Autounfälle? Verbieten wir jetzt sämtliche Fahrzeuge? Wie viele Menschen erleiden einen tödlichen Herzinfarkt? Diese Liste könnte man ewig fortsetzen. Österreich hat irgendwo zwischen 8 und 9 Millionen Einwohner - richtig? Wie viele sind aktuell an diesem Virus erkrankt? 150? Und ist nicht der Verlauf in über 90 % der Fälle ausgesprochen mild? Sorry, aber für mich sind das alles total überzogene Maßnahmen. Wenn es dann in der Pressekonferenz von unserer Staatsspitze noch sinngemäß heißt, jeder soll seine Kontakte auf einen Minimum reduzieren und am besten zu Hause bleiben, frag ich mich schon ernsthaft langsam, in welchem Land ich hier lebe. Sorry, aber in einer freien Demokratie fühl ich mich nicht gerade.

Re: Zuschauerverbot in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 15:59
von tobi
denen schmilzt das eis unterm hintern ... daher nachvollziebar und sinnvoll ... da kannst nur hoffen, dass sie nicht regionen abriegeln, a la italia ...

Re: Zuschauerverbot in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 16:01
von wacker 4ever
Verschrei es nicht...

Vor allem, was soll die lächerliche Maßnahme mit maximal 500 erlaubten Zuschauern? Haben die das ausgewürfelt? Ich kann mich im Stadion beim 352. Zuschauer genau so anstecken wie beim 501. Ich weiß langsam echt nicht mehr, ob ich lachen oder weinen soll.

Re: Zuschauerverbot in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 16:01
von Curvanord
Da ist im Moment sicher keine freie Demokratie und bestimmt sind diese Verbote NICHT die Lösung, um den Virus einzudämmen. Solange zB die Wiener Verkehrsbetriebe, die ÖBB und andere täglich Millionen Personen in stickigen (U-Bahn)-Zügen herumkutschieren, alle Shopping-Center Österreichs etc offen haben dürfen, ist das alles nur LÄCHERLICH.

Re: Zuschauerverbot in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 16:03
von wacker 4ever
Mir kommt vor, die würden am liebsten vor jeder Wohnung einen Polizisten platzieren, damit am besten niemand mehr rausgeht. Liebe Regierung, so wie ihr es macht - und zwar genau so - löst man eine panische Hysterie im Land aus. Operation gelungen.

EDIT: Die Bundesliga hat soeben bekanntgegeben, dass die nächsten beiden Runden der beiden höchsten Ligen vorerst abgesagt bzw. verschoben werden.

https://www.laola1.at/de/red/sport-mix/ ... nderungen/

Ganz toll, unsere Mannschaft hat einen guten Lauf und darf jetzt erst ab frühestens April wieder spielen.

Re: Zuschauerverbot in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 16:09
von Stf2311
Die nächsten 2 Runden sind verschoben - schauen wir wie es weiter geht!

https://www.oefbl.at/oefbl/redaktionsba ... R2-Xt9itA8

Re: Zuschauerverbot in Österreich

BeitragVerfasst:10. Mär 2020, 16:12
von wacker 4ever
Hier bin ich sogar auf Seiten der Bundesliga, weil Geisterspiele wirklich nur die aller-aller-letzte Alternative sein dürfen. Hier wurde im Sinne der Vereine und von uns Fans entschieden. Einen richtigen Hass hab ich aber auf die Regierung. In manch anderen Ländern mit deren Politikern kann man es ja noch verstehen, aber ich hätte nie gedacht, dass sowas in Österreich möglich ist.