#213984
Es wird doch möglich sein herauszufinden was da jetzt konkret an Schulden/Verbindlichkeiten besteht,kann nicht der Rechtsanwalt der die Insolvenz macht genauere Auskunft geben.
Auch ein Radi muss einfach die Verträge usw offen legen und ebenso würde ich sagen das der alte Vorstand sich noch einbringen sollte bei einer möglichen Rettung da die ja auch Schuld daran haben.
Herr Kerle sollte mal der erste sein der seinen Hintern bewegt um was beizutragen.
Jetzt wäre auch die Zeit um überall betteln zu gehen wo es nur geht um vielleicht doch noch was zu retten.
#213986
Es wird doch möglich sein herauszufinden was da jetzt konkret an Schulden/Verbindlichkeiten besteht,kann nicht der Rechtsanwalt der die Insolvenz macht genauere Auskunft geben.
Kann er sicher noch nicht, da er ja nur für die GmbH zuständig ist. Das Problem ist ja auch dass die Verknüpfungen GmbH und verein bis heute nicht aufgearbeitet sind und es dadurch auch in der Hinsicht keine Verbindlichkeit gibt wieviel Kosten da auf den Verein noch zukommen.

Also Knackpunkte sind:
Verknüpfung GmbH und Verein
Keine aktuellen Zahlen

Pono Klage gegen Verein sehe ich persönlich jetzt nicht so als Problem. Denke da sollte wenns normal abläuft nichts am Verein hängen bleiben - doch weiß man natürlich nie wie ein Gericht entscheidet

Wenn man niemanden findet, der zur Not für 2-3 Mio grade stehen würde, wirst schwer jemanden finden, der das übernimmt. Oder aber du findest jemanden der das Risiko eingeht- und dafür zum Held werden würde
#213987
Pono Klage gegen Verein sehe ich persönlich jetzt nicht so als Problem. Denke da sollte wenns normal abläuft nichts am Verein hängen bleiben - doch weiß man natürlich nie wie ein Gericht entscheidet.
Bisher sind nach meinem Wissen alle außer Gerhard Stocker der Meinung, dass dank der Tatsache, dass Ponomarew und Kerle die Verträge mit dem "Konzern Wacker" und nicht mit der Gmbh abgeschlossen haben, die Hälfte beim Verein einklagbar ist und wohl einige 100k am Verein hängen bleiben werden. Woher hast du deine Einschätzung?
#213988
Ich hab nach dem Vereinsabend mit Herrn Rauch unter anderem auch darüber geredet. Im Grunde dürfte das von Ponomarew einfach eine Drohung sein, die er halt platziert, wenn ihm mal wieder was nicht passt. Herr P ist ein Geschäftsmann und daher ist ihm auch eines klar: Sollte er klagen und gewinnen, ist der Verein spätestens dann (sofern es ihn da überhaupt noch gibt) weg vom Fenster und P sieht genau 0,0 Euro. Es muss daher auch in seinem Interesse sein, dass zumindest der Verein überlebt, weil dann hat er zumindest die theoretische Chance, irgendwann mal ein bisschen Geld zu sehen.
#213991
Es wird doch möglich sein herauszufinden was da jetzt konkret an Schulden/Verbindlichkeiten besteht,kann nicht der Rechtsanwalt der die Insolvenz macht genauere Auskunft geben.
Kann er sicher noch nicht, da er ja nur für die GmbH zuständig ist. Das Problem ist ja auch dass die Verknüpfungen GmbH und verein bis heute nicht aufgearbeitet sind und es dadurch auch in der Hinsicht keine Verbindlichkeit gibt wieviel Kosten da auf den Verein noch zukommen.

Also Knackpunkte sind:
Verknüpfung GmbH und Verein
Keine aktuellen Zahlen

Pono Klage gegen Verein sehe ich persönlich jetzt nicht so als Problem. Denke da sollte wenns normal abläuft nichts am Verein hängen bleiben - doch weiß man natürlich nie wie ein Gericht entscheidet

Wenn man niemanden findet, der zur Not für 2-3 Mio grade stehen würde, wirst schwer jemanden finden, der das übernimmt. Oder aber du findest jemanden der das Risiko eingeht- und dafür zum Held werden würde
Leider kenne ich keine reichen Leute und ich selber bin auch nur ein kleiner Fisch der höchstens bei der vorgeschlagenen lebenslangen Mitgliedschaft beisteuern könnte und würde.
#213992
Es haben ja einige mit Radi persönlich gesprochen und ist er wirklich absolut nicht bereit von selber zurückzutreten und die Kernmitgliedschaft aufzugeben?

Zu mir hat er wörtlich gesagt, er kann nicht zurücktreten, weil dann ist es mit dem Verein vorbei. Einfach genial, wie er unsere Zukunft sichert. :ironie:
Wir sind so etwas von am Arsch, das kann man sich gar nicht vorstellen. Einen Präsidenten den niemand will und den niemand vertraut und der seit einem halben Jahr den Esel hinter der Karotte spielt. Unglaubliche Verstrickungen, eine ungültige Generalversammlung, einen "starken" Mann an der Spitze, der nach Vorwürfen kleinlaut mit Hut wird und keinen ordentlichen Satz zutage bringt. Dann hast du eine Politik, die Antworten und verständlich, eine Linie und einmal was Klares braucht und niemand als -ansprechpartner hat. Oder was soll die richten, wenn die Vereinsführung untertaucht :fad:

Normal ist Sense. Da fährt die Eisenbahn drüber. Ich will gar nicht mehr, dass Geld vom Kienle kommt, denn dann hast diesen Volltr.... weiter und das nächste Desaster ist vorprogrammiert.


Ein Jahr Pause und zum 110-Jährigen neu starten. Herausforderungen gäbe es genug. Neu sammeln, Gras darüber wachsen lassen, Aktionen starten, Vorbereitungen treffen usw.
Ob es eine Möglichkeit gäbe, den Nachwuchs und die Damen oder nur die Damen zu retten, weiß ich nicht. Ob es sinnvoll ist, sich über den Monat zu retten, in der Tiroler Liga starten und sehen, ob sich etwas ergibt, weiß ich auch nicht. Im Sinne des Nachwuchses könnte man das versuchen. Aber der zerfällt dann ohne Mittel auch so. Es gibt zwar junge Fußballer, die für uns spielen wollen, aber die Eltern wollen Leistungsfußball. Schließlich kenne ich den Nachwuchsfußball und dessen Eltern, was glauben, aus deren Sprösslingen einen Messi machen zu können.....

Verzwickter gehts nimma :doh:
#213994
Und das Kuriose ist ja, trotz dieser beschissenen Situation, die sich schon viel zu lange zieht, besteht immer noch die theoretische Chance zur Rettung. Aber nicht mehr lange... Ich befürchte eben leider, dass wir bei einem Ende komplett weg sind, weil ein Neustart weder organisatorisch noch finanziell gelingen würde. Daher bin ich bei dem, was Du als "Tiroler Liga versuchen" bezeichnest. Ich finde, da könnte man in einer halbwegs sinnvollen Liga durchaus was aufbauen. Meine ehrenamtliche Mitarbeit hab ich eh angeboten. Ich hoffe sehr, es gelingt.

Eine kleine Geschichte dazu: Ich war heute in Innsbruck ein bisschen Fußball spielen. Ja, richtig gelesen. Ich dachte mir, ich muss diese Sportart, über die ich schreibe, auch mal ausprobieren. ;) Wie es halt so ist, waren da auch Kinder, ein Bub mit Wacker-Dress. Ich bin dann mit seiner Mutter so in´s Gespräch gekommen. Er spielt in der U 10 und keiner weiß, wie es weitergeht. Einige Eltern sind sehr verärgert, haben auch selber Geld reingesteckt, damit die Kids überhaupt spielen können. Nun ist ihnen mit Masaki auch ein sehr beliebter und kompetenter Ansprechpartner abhanden gekommen. Trotzdem hoffen im Grunde alle, dass es mit dem Verein weitergeht, weil die Kinder nach wie vor stolz sind, unser Wappen zu tragen. Auch Tränen sind schon geflossen. Wenn das alles hörst, merkst, wie sehr es sich lohnt, um den Verein zu kämpfen. Und gleichzeitig möchtest solche Beispiele hernehmen, um dem Herrn Kevin zu sagen: "Da siehst Du, was Du angerichtet hast, Du Trottel"
#213995
Vielleicht sehe ich das einfach zu negativ aber die Geschichte mit einem kompletten Neustart geht meiner Meinung nach nicht gut aber es kommt halt auch darauf an was man sich davon erwartet.
Bei einem kompletten Neustart was heißt einen neuen Verein gründen ist mal fraglich ob man den Namen FC Wacker Innsbruck und das Wappen überhaupt nehmen kann denn wenn nicht wird das auch nochmals schwieriger davon jemanden zu begeistern und mitzunehmen.
Problem ist auch das sicher viele nicht so Hardcore Anhänger(von denen gibts viele) die einfach mal ein bisschen Fußball gemeinsam mit Freunden oder den Kindern sehen wollen im Tivoli schlussendlich einfach zur WSG übersiedeln werden.
Problem auch das den FCW oder wie auch immer der neue Verein heißen mag eigentlich keiner mehr braucht den es gibt ja die WSG als Tiroler Zugpferd und auch wenn die aktuell hinter dem FCW waren von den Zusehern her so wird sich das auch ändern wenn der FCW erstmal weg ist oder als neuer Verein ganz unten rumtumpelt.
Auch ein Problem das viele Kids nur die WSG als Nummer 1 und größten Fußballverein in Tirol kennenlernen werden und dann wird der Verlust beim Fan Nachwuchs noch größer werden.
Ich sag mal so,wenn man mit einem kleinen Hobbyverein der im Geiste ein FCW Nachfolger ist zufrieden ist dann kann das schon was werden aber ich denke nicht das der neue Verein jemals wieder nach oben kommen wird (außer jemand steckt richtig Kohle rein)sondern das dieser eben ein ganz kleiner Nostalgieverein wird der zwar zu anfangs ein paar Leute anziehen wird bzw. werden sich manche noch darüber informieren aber auf längerer Dauer wird der neue Verein verschwinden und der FCW wird es nur mehr in der Erinnerung geben.

Vielleicht sehe ich das echt zu negativ aber ich sehe nichts positives sollte der jetzige FCW Konkurs gehen.
  • 1
  • 1134
  • 1135
  • 1136
  • 1137
  • 1138
  • 1234
Die Konkurrenz

und vor 1-2 jahren hat man diskutiert bzgl. aufs[…]

Dann heißt es Gas zu geben. Das Niveau in di[…]

Bilder von der Tivoli Nord Seite: https://www.tivo[…]

Frog in Presi

Danke für die positiven Reaktionen! Das Forma[…]