#198891
Ja, aber wir nehmen das geplante Geld aus Hamburg nicht ein. Der Verein hat so geplant, dass er vorhandenes/geplantes Geld verwendet. Jetzt hat er mit diesem Strukturen, mit denen man arbeiten kann, geschafften. Das Budgetierte Geld ist unverschuldet weg gebrochen und wurde ersetzt, sodass nicht alles zusammen bricht.

Ich glaube die Sache ist daher ein bisschen komplexer, als das wie du das wahrnimmst.
Zuletzt geändert von Stf2311 am 27. Jul 2021, 00:29, insgesamt 1-mal geändert.
#198893
Das ist jetzt ganz einfach eine Philosophie-Frage, ob man an Investoren-Modelle glaubt, eine Überbrückungsfinanzierng befürwortet und dergleichen. Man kann natürlich diesen Ansatz haben und das ablehnen. Dann muss man aber auch so ehrlich sein und dazusagen, dass man sich dann nicht (mehr) lang im Profifußball halten kann und in den Niederungen verschwindet. Dann wär der Ofen auch aus.

Und eines darf man auch nicht vergessen: Ja, ich kenn die Berichte über Herrn Ponomarew und bin auch skeptisch. Aber er hat jetzt mal 2 Millionen zugesagt, weil er irgendwann Geld verdienen will. Der gibt uns das natürlich nicht einfach so und wird sich davor genau informiert haben. Er ist also so ziemlich der Letzte, der Interesse daran hätte, dass unsere GesmbH in Konkurs geht. Weil dann sieht er gar nichts mehr. Also wird es hier entsprechende Vereinbarungen geben.
#198894
Irgendwie schon lustig, dass ein Kommentar von einem höchst unseriösen User kommt und einige User dann wieder in Panik ausbrechen. Aber, es wäre ja nicht das Forum, wenn es nicht so wäre.

Kurz und knapp: ist irgendwann unsere GmbH aus irgendeinem Grund insolvent und in Konkurs, ergo muss man sie schließen, dann ist der Ofen komplett aus. Ganz egal, ob man Investoren hat oder nicht. Aber, das sollte man eh längst wissen...warum man es dennoch nicht weiß/wissen will, entzieht sich meiner Kenntnis.


Keine Ahnung, warum man 1,5 Tage vor einem Vereinsabend derartige Unruhe verbreiten muss. Langeweile? Nervosität?

Können wir kein Geld vom Hamburger erstreiten, ist der Ofen meiner Meinung nach so oder so aus. Warum sollte uns ein Aufstieg finanziell retten? War doch bislang auch noch nie der Fall.

Natürlich war das der Fall. Jeder Aufstieg hat uns finanziell den Arsch gerettet. Egal ob 2010, 2018 oder hoffentlich jener 2021. Wer diesen Umstand negiert, der hat entweder keine Ahnung, ist sehr dement oder hat schlichtweg nicht aufgepasst, was so von unserem Vorstand auf diversen Veranstaltungen kommuniziert wurde.
Zuletzt geändert von AlexR am 27. Jul 2021, 02:19, insgesamt 1-mal geändert.
#198896
Der Vergleich mit dem HCI hinkt völlig, weil man das weder von der Sportart noch mit der Professionalität vergleichen kann.

Bei uns gibt es wenigstens Sekretärinnen, die abgesprochenes umsetzen, was beim HCI nicht unbedingt der Fall ist. Also, insofern finde ich unseren Verein schon wesentlich professioneller...aber gut, der User ist halt für Populismus bekannt.
Auch die Anwaltskanzlei beeindruckt mich nicht wirklich, weil am Ende entscheidet eh das Gericht und nicht die Anwaltskanzlei. Zumindest in meiner rechtsstaatlichen Welt.
#198900
Können wir kein Geld vom Hamburger erstreiten, ist der Ofen meiner Meinung nach so oder so aus. Warum sollte uns ein Aufstieg finanziell retten? War doch bislang auch noch nie der Fall. Ich bin ein Verfechter des Geschäftsmodells "nur so viel ausgeben, wie man einnimmt" und nicht einfach spekulativ dahinsegeln.
Tja, dann würde dein Geschäftsmodell leider fehlschlagen in Innsbruck. Denn woher soll denn der Wacker solche Einnahmen lukrieren, dass er dann oben mitspielen könnte? Aus dem Catering und den Eintrittspreisen? :fad:
Natürlich ist der Grundgedanke schön und wäre erstrebenswert, aber bis auf Bayern München, lebt dieses Modell niemand von den großen Clubs. Und Bayern hat glaub ich nur national was gewonnen und international genau was?
Also ist dein Geschäftsmodell offensichtlich nicht das gelbe vom Ei, wenn man erfolgreiche europäische Clubs so als Beispiel nimmt. :D
Diese Zeiten sind schon lange vorbei!

Wobei das jetzt nicht heißt, dass ich den Wacker mit den Big Five Europas vergleiche. Nur leider sind das Träumereien. Bis auf Salzburg, bekommt das auch keiner in Österreich sonst zu Stande.
#198904
[
Natürlich ist der Grundgedanke schön und wäre erstrebenswert, aber bis auf Bayern München, lebt dieses Modell niemand von den großen Clubs. Und Bayern hat glaub ich nur national was gewonnen und international genau was?
Seit 2000 3x Champions League, 2x Supercup und 3x den Weltpokal.
Insgesamt 6x den Landesmeister-/Championsleague Pokal und damit 3. in der Rangliste.

Die ganzen Scheich und Investorenvereine haben International noch nix gewonnen im Vergleich zu den Bayern.
#198910
[
Natürlich ist der Grundgedanke schön und wäre erstrebenswert, aber bis auf Bayern München, lebt dieses Modell niemand von den großen Clubs. Und Bayern hat glaub ich nur national was gewonnen und international genau was?
Seit 2000 3x Champions League, 2x Supercup und 3x den Weltpokal.
Insgesamt 6x den Landesmeister-/Championsleague Pokal und damit 3. in der Rangliste.

Die ganzen Scheich und Investorenvereine haben International noch nix gewonnen im Vergleich zu den Bayern.
Ich meinte das letzte Jahr. Schon klar, dass sie international mehr erreicht haben. :lol:
Naja, so gesehen in 21 Jahren auch eher ernüchternd, oder? Der FC Tirol hat auch zurück gerechnet in der selben Zeitspanne 3x die österreichische Meisterschaft gewonnen. :D
Ich wollte ja nicht den Erfolg der Bayern dadurch schmälern, ganz und gar nicht. Lediglich daraufhinweisen, dass es nur die Bayern sind, die das angesprochene Konzept auch wirklich so einhalten. Dann musst du aber auch auf die Jahresumsätze (Achtung: Umsatz, ich rede nicht vom Gewinn) hinweisen und da sind die Bayern auch nicht knapp am Rest der europäischen Größen dran. So ehrlich muss man auch sein, hier fehlen nämlich knapp 100 Mio. auf die Top 2.

https://onefootball.com/de/news/so-viel ... e-23870804
#198925
Ganz kurz, die Bayern haben ihre GmbH auch an "Kernsponsoren" zu gewissen Teilen verkauft. Insofern ist selbst Bayern München ein schlechtes Beispiel.

@Sniper: aus dem Catering, mit richtigem Konzept, könnte man sicherlich rund 500.000 Euro herausholen. Quasi das, was einem aktuell ein Hauptsponsor bietet. Ist aber eine philosophische Diskussion.
  • 1
  • 322
  • 323
  • 324
  • 325
  • 326
  • 376
CL/EL/ECL 2021/22

"Billigst", die Zahlen auch Millionenbet[…]

Da brauchts gar it umma diskutieren. Die Fahnen […]

Wacker Stube

Als der ständige Vertreter und Ansprechpartne[…]

Die Konkurrenz

Beim GAK scheint Schmidt das Rennen zu machen.