Alles zur Kultstätte Tivoli.
By felixkozubek
#95121
Ich kann nur für mich sprechen - wobei ich den restlichen Mitarbeitern im Clubmanagement die gleiche Sicht "unterstelle". (arbeite ja täglich mit ihnen)

Ich darf für den FC Wacker Innsbruck arbeiten, für meinen Herzensverein. Für den Verein, dem schon mein Vater fanatisch zugejubelt hat und den mein Opa bis er weit über 80 war immer nahe stand. Ich darf mich jeden Tag dafür einsetzen, dass dieser Verein besser, erfolgreicher wird und sich gerade in der Außendarstellung weiterentwickelt.

Und genauso denken viele, viele andere die dem Verein nahe stehen - allen voran die unzähligen Ehrenamtlichen, die jeden Tag für unseren gemeinsamen Verein arbeiten und alles geben. (v.a. natürlich redaktionell ;) )

Allerdings bin ich mir auch bewusst, dass manche Dinge nicht von heute auf morgen passieren können. Die von dir angesprochenen Aktionen - und noch viele viele mehr - sind super und gehören unbedingt umgesetzt, allerdings gehören diese professionell organisiert und finanziert. Das braucht oftmals seine Zeit. Eben - Schritt für Schritt nach oben, sportlich, organisatorisch und finanziell.

Jop - so seh ich das :D
#95128
Weil Du, ich und die ganzen anderen Fans nur unser eigenes Verhalten direkt beeinflussen können, um es mal zu formulieren. Was die Herren in der Organisation bzw. der Trainer und die Spieler machen, können wir vielleicht bis zu einem gewissen Grat, aber eben nicht bis in´s Detail beeinflussen. Soll heißen: Gerade weil wir uns als Wacker-Familie sehen, soll jeder jenen Teil dazu beitragen, wo er (vermeintlich) am besten ist: Die Organisation zu einem reibungslosen Ablauf im Verein, Trainer und Spieler am Feld und eben wir in der Kurve. Es geht hier weder um Personen aus dem Vorstand, weder um den Trainer oder einzelne Spieler und auch nicht um einzelne Zuschauer irgendwo auf der Tribüne. Es geht um das große Ganze, nämlich unseren FC Wacker Innsbruck!
einmal ironisch nachgefragt:
super.ein schönes wort,wackerfamilie,was ist denn das überhaupt.
davon wird wohl gesprochen,aber ob es das wirklich gibt,ich habe es noch bis heute nicht erlebt.
unter familie verstehe ich etwas ganz besonderes,etwas zusammen erleben und nicht jeder gegen jeden und wenns geht auch noch gegen den eigenen verein. martin träum einfach schön weiter von der angeblichen wackerfamilie.
Benutzeravatar
By Rudl
#95136
Ich kann nur für mich sprechen - wobei ich den restlichen Mitarbeitern im Clubmanagement die gleiche Sicht "unterstelle". (arbeite ja täglich mit ihnen)

Ich darf für den FC Wacker Innsbruck arbeiten, für meinen Herzensverein. Für den Verein, dem schon mein Vater fanatisch zugejubelt hat und den mein Opa bis er weit über 80 war immer nahe stand. Ich darf mich jeden Tag dafür einsetzen, dass dieser Verein besser, erfolgreicher wird und sich gerade in der Außendarstellung weiterentwickelt.

Und genauso denken viele, viele andere die dem Verein nahe stehen - allen voran die unzähligen Ehrenamtlichen, die jeden Tag für unseren gemeinsamen Verein arbeiten und alles geben. (v.a. natürlich redaktionell ;) )

Allerdings bin ich mir auch bewusst, dass manche Dinge nicht von heute auf morgen passieren können. Die von dir angesprochenen Aktionen - und noch viele viele mehr - sind super und gehören unbedingt umgesetzt, allerdings gehören diese professionell organisiert und finanziert. Das braucht oftmals seine Zeit. Eben - Schritt für Schritt nach oben, sportlich, organisatorisch und finanziell.

Jop - so seh ich das :D
Ich kann das alles nicht beurteilen. Es geht nicht Schritt für Schritt nach oben sondern nach unten. Ein Schritt vor, dann Saison für Saison zwei zurück. Was glaubst wie schnell unser knapper Gewinn zerrinnt, wenn es so weitergeht?
Man braucht ein Gspür, für sein Publikum und das sehe ich nicht. Stattdessen glaubt man, mit dem Zillertaler Hochzeitsmarsch mehr Zuschauer ins Stadion zu locken. Sorry, das ist "Zillertaler - Krapfn"
Das geht nur über die Mannschaft, deren Einsatzwillen und Leidenschaft und mit Aktionen, welche Identifikation schaffen!!...

Redaktion macht mir Freude und Spaß. Ehrenamtlich für den FC Wacker Innsbruck tätig sein zu dürfen ist eine Ehre!!!
Aber da ich seit der Saison 1974/75 regelmäßig am Tivoli und den frühen Achtzigern mit kurzen Unterbrechungen) Abonnent bin und seit über zwölf Jahren auch meistens auswärts dabei bin, nehme ich mir das Recht heraus unser Publikum (egal ob jung oder etwas reifer) bestens einschätzen zu können...
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#95138
Rudl, ich denke, das Thema Tormusik haben wir ausreichend diskutiert. Hier wurde ein Fehler gemacht, eingesehen und anschließend korrigiert. Wobei mir vorkommt, dass Du derzeit irgendwie total angefressen bist. Wenn ich Dich nicht persönlich kennen würde, würd ich glauben, da schreibt wer anderer. Sieh nicht alles so negativ, es geht nicht nur nach unten.

@cotzubecz: Ich finde es gut, dass Du Dich hier ab und zu an den Diskussionen beteiligst. So kann man manches vielleicht besser erklären.

@robinklettern: Jaja, passt schon. Wenn Du nicht Teil der Wacker-Familie sein willst, dann zwingt Dich auch keiner. Nur suder mir nicht bitte dauernd alles voll. Danke.
Benutzeravatar
By Rudl
#95139
Rudl, ich denke, das Thema Tormusik haben wir ausreichend diskutiert. Hier wurde ein Fehler gemacht, eingesehen und anschließend korrigiert. Wobei mir vorkommt, dass Du derzeit irgendwie total angefressen bist. Wenn ich Dich nicht persönlich kennen würde, würd ich glauben, da schreibt wer anderer. Sieh nicht alles so negativ, es geht nicht nur nach unten.

Hab ich die Unwahrheit geschrieben?
Und @Musik: Man holt keine Zuschauer wegen einer Musik zu Fußballspielen....
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#95140
Wurde ja mittlerweile korrigiert. Zu Deiner Frage: Du magst aus Deiner Sicht recht haben. Das ist Dein Empfinden und die Psychologie sagt: Gefühle sind immer wahr. ;) Ich seh es halt nicht so negativ.
Benutzeravatar
By Beno
#95152
Wurde ja mittlerweile korrigiert. Zu Deiner Frage: Du magst aus Deiner Sicht recht haben. Das ist Dein Empfinden und die Psychologie sagt: Gefühle sind immer wahr. ;) Ich seh es halt nicht so negativ.
Da stellt sich die Frage, für wem sind deine Gefühle war, vermutlich nur für dich.
Rudl hat nicht nur aus seiner Sicht recht, sondern er sieht die Probleme sehr nüchtern und realistisch und hat den Mut sie hier zur Diskussion zu stellen.
Wir kennen alle deine Gefühle, die bringen uns aber nicht weiter und deshalb meine bitte, verwässere nicht die ganze Diskussion.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#95944
Für mich war dieser 27. Mai 2000 der emotionellste Moment, seit ich Fan unseres Vereins bin. Diesen Tag werd ich nie vergessen!
Benutzeravatar
By Rudl
#95945
Den emotionellsten Moment hast du nicht miterlebt. Das war im Mai 2003 in Schwechat. Das war der Wahnsinn schlechthin. Das kannst du dir nicht vorstellen. Da bist schon gestorben und steigst auf, wie Phönix aus der Asche.

Pasching am 28 Mai 2010 war ähnlich. Aber dazu komme ich ja noch...

Das beste Spiel das ich live gesehen habe, war das 5:2 im Cupfinale 1989 gegen die Admira. Dabei war man gesamt schon 0:3 hinten (auswärts 0:2) Überhaupt waren damals die Duelle mit den Sünstädtern sensationell. Ich erinnere da nur an das 3:4 Auswärts

Die beste Halbzeit spielte sich beim Heimspiel in Lehen gegen Celtic ab. 3:0 nach 27 Minuten und eine Gale gegen eine europäische Spitzenmannschaft.

Auswärts war das 1:1 gegen den Bundesligameister Mönchengladbach der Hammer. Heimspiel in den letzten 20 Minuten mit 0:6 verloren. Im Tor ein gewisser Schatz :D

Aber ganz sicher gehört der Meistertitel 2000 zu den emotionellsten Momenten unserer Vereinsgeschichte...

http://www.tivoli12.at/geschichtedes-fc ... -2000.html
  • 1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 9
Nationalmannschaft

Österreich künftig in schwarz-türki[…]

Die besten Fangesänge

Danke, sehr geil

So wie es ausschaut haben wir doch gewonnen, zumi[…]

Die Konkurrenz

Eine nicht allzu weite Auswärtsfahrt ;) htt[…]