#104404
Da @Ossi scheinbar nicht gewillt ist, den Unterschied bei Sponsoring zwischen öffentlichen und halböffentlichen Gelder zu erklären, wird ja immer wieder von den Politiker und Medien verwendet.

Deshalb meine Frage an die Forum-user, kann das jemand erklären.
#104407
Hier nochmals etwas von Hr. Bielowski bezügl. der Sachen mit dem Catering, Wackerzelt etc.:

Das Wackerzelt ist ein Zelt im Eigentum der Olympiaworld Innsbruck. Dieses stellen sie dem Verein unentgeltlich prekaristisch zur Verfügung

Die Sponsorvereinbarung mit dem FCW enthält auch Leistungen und Gegenleistungen und falls diese von einer Seite nicht eingehalten werden, ist es die Pflicht jeden Geschäftsführer diese einzufordern...
-> hier frag ich mich was der FCW falsch gemacht hat? Waren ja lediglich die Fans, kann der Verein ja schlecht unterbinden.

Zur Kritik am Catering: jede Kritik wird ernst genommen und jede berechtigte Kritik wird behoben..
-> anscheinend ja nicht

(Quelle: sinngemäß wiedergegeben aus einer E-mail)
#104408
Immerhin antwortet er, ist aber nur allgemeines Blabla. Die Missstände sind schon ewig bekannt. Behebung Fehlanzeige. Außerdem hat der Verein sicher keine Vereinbarung mit diesem "Sponsor" verletzt. Da würd ich es gern auf eine Verhandlung ankommen lassen. Oder ist der FC Wacker Innsbruck jetzt neuerdings verpflichtet, die freie Meinungsäußerung seiner Fanclubs zu unterbinden? Was mir aber definitiv neu war, ist, dass das Wackerzelt der Olympiaworld gehört. Ich dachte immer, wir haben das von einem Zeltverleih gemietet.
#104418
(TT) Die Olympiaworld hatte man unlängst mit Flugzetteln vergrault. Die Zustände der Stadionbewirtung wurden öffentlich kritisiert, Geschäftsführer Michael Bielowski droht mit der Aufkündigung des Vertrags.

Plattner: Die Sache ist ausgeräumt, wir haben uns entschuldigt. Was passiert ist, tut uns leid, mittlerweile sind wir wieder im Einvernehmen. Quelle
Wird wohl nix werden mit dem Wahrheitsbeweis vor Gericht. Der Präsident läuft mit eingezogenem Schwanz zum Herrl und leckt ihm brav die Stiefel. Dafür gibt´s wieder ein Würstl. Ein kaltes, eh klar.
#104421
Vor allem was will denn der Herr B. aufkündigen. Das Catering? Ja bitte!!!!! Das Stadion? Das schau ich mir an? Die Geschäftsräume? In Innsbruck gibt es nichts mehr als leerstehende Büros. Also bitte, warum unser Präsident hier nicht einfach mal, zumindest ein bisschen, Partei für die Fans ergreift versteh ich nicht... Uns kann prinzipiell doch eh nichts passieren, die werden uns nicht aus dem Stadion schmeißen, denn sonst gibt's sogar Proteste von Nichtfußballfans, das Steuergelder verbrannt werden.

Würd mir wirklich endlich mehr Mut von der Vorstandsriege erwarten.
#104424
das ist doch zum kotzen!!!!
sollte sich unser präse wirklich bei diesem ehrenwertem hr. B.... für die flugblätter und für unser ach so flegelhaftes verhalten,(weil wir den frass dieser caterer nicht mehr erdulden und uns dafür zur wehr setzen) fans entschuldigt haben,dann ist es zeit,diese vereinführung zu hinterfragen oder ihn für immer den rücken zu kehren.
denn für etwas entschuldigen,was diese erlauchte arschgesellschaft olw schon über jahre praktiziert,das ist wohl der gipfel der frechheit.
nur um ihre bilanz aufzubessern,wird dem verein und uns zuschauern ein schauderhaftes gesöff und ein frass zugemutet und um sich dafür noch entschuldigen zu müssen,ja wer sind denn wir,dass man uns so behandeln kann.
ein abgehalfterter politiker,der für seine unfähigkeit auch noch auf einem versorgungsposten belohnt wird hat die unverschämtheit,drohungen gegenüber uns zuschauern auszustossen und uns ein klagebegehren anzuhängen,das ist sowas von unverfrohren und unveschämt.
wenn dieser feine herr wenigstens den karakter hätte sich für dieses vergehen zu entschuldigen und nicht umgekehrt, diese misstände abschaffen würde oder versucht sie zu beseitigen,
dann bitte,
aber so nicht mit uns,die jahrelang dem verein die treue gehalten haben,durch alle tiefen zu ihm gehalten haben,so geht es einfach nicht mehr weiter.
dieser feine herr B war ja auch dabei,uns dieses monument von stadion aufs auge zu drücken und damit den verein in finanzielle geiselhaft zu nehmen,anstatt für geordnete verhältnisse zu sorgen.
so ein scheinheiliger,hinterfotziger patron.
#104429
Da @Ossi scheinbar nicht gewillt ist, den Unterschied bei Sponsoring zwischen öffentlichen und halböffentlichen Gelder zu erklären, wird ja immer wieder von den Politiker und Medien verwendet.

Deshalb meine Frage an die Forum-user, kann das jemand erklären.
Ich habs schon mal geschrieben: Öffentliche Gelder sind jene, die von den Institutionen der öffentlichen Hand kommen. So kommen wohl die rund 400.000 Euro fürs Stadion von Stadt/Land, dazu noch das Geld für den Nachwuchs (meines Wisssen so um die 150.000).

Halböffentlich sind (für mich) jene Sponsoren, die von der Politik angehalten wurden, uns zu sponsoren, weil sie eben in diversen Aufsichtsräten sitzen: So die TIWAG, HYPO, IKB, Tirol Werbung und OW.
#104433
Schlag in´s Gesicht würd ich das nicht nennen. Eher retten, was zu retten ist. Dieses Problem muss man anders angehen. Nicht von Fanseite, da war es schon richtig, sondern von Vereinsseite.
  • 1
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14

Lewandowski-Doppelpack bringt Wende Die Bayern wa[…]

EL/CL 2019/20

Besser gefällt mir die Aktion von Blau Wei&sz[…]

WSG wie auch immer

@Rudl: Danke für die Info. Aber das ist genau[…]

Die Sperre von Meusburger wurde um 1 Spiel reduzie[…]