#159091
Freut mich, dass man wieder auf ein seriöses Niveau zurückkehrt und nicht in einem infantilen und asozialen Stil verfällt wie franconero.

Ich kann mit der Behauptung, wie Rudl geschrieben hat, sehr gut leben, dass andere Bundesländer bzw. Städte mehr für den Verein tun, als das unsrige. Wobei die konkreten Zahlen überall fehlen. Wie setzt sich das Budget beispielsweise vom SK Rapid zusammen, das ja unbestritten größer ist als das unsere. Das würde mich sehr interessieren. Die Wien Energie ist da ja auch "nur" mit vielleicht 2 Millionen drin. Wo kommt das andere Geld her. Vom Steuerzahler? Wohl kaum.

Und zum Journalismus? Denke, dass sich kein Blatt der Welt (außer Russland) erlauben kann, etwas NICHT zu schreiben. Alle Vorwürfe des bekannten Bloggers waren in diversen Medien (auch TT) zu finden. So gab es Boykotte (also keine bezahlten Inserate mehr) der VP, der FP, der AK, der WK und sogar eines großen Lebensmittelkonzerns gegenüber der TT. Es war ihnen (TT) so was von Wurscht. Auch du, slad, musst begreifen, dass wir im 21 Jhd leben und die Medien es sich nicht mehr erlauben können, etwas "unter den Tisch zu kehren". Im Gegenteil: Manchmal wird eben "zu viel Blödsinn" geschrieben.
#159093
Einfache Frage, einfache Antwort: Rapid hat mehr Sponsoren und vor allem auch mehr Rückendeckung in der Politik.

Und wenn Du tatsächlich glaubst, dass die TT politisch oder auch über den Wacker objektiv berichtet, dann sollst Du das glauben. Die Realität ist es eben nicht. Du kannst auch glauben, dass sich Sponsoren im Hintergrund nicht permanent versuchen einzumischen. Aber auch das ist halt dann fern jeglicher Realität. Aber man kann sich natürlich immer alles so zurechtbiegen, wie es einem gerade passt. Dann werden wir uns die Vorkommnisse der letzten Jahre wohl nur eingebildet haben.
Benutzeravatar
By AlexR
#159095
Die TT achtet sehr genau darauf, ja keinem Geldgeber ans Bein zu pinkeln und genau dieses devote Verhalten erwartet man sich auch vom Wacker.



Wobei die Akademie nicht Geldgeber der TT ist; von dem her, ist es aus meiner Sicht eher schlichte Ignoranz oder sportliche Unkenntnis der Redakteure, dass diese Thematiken nicht beschrieben werden. Oder, man präsentiert halt in Zukunft weiter die Mär vom unfähigen, bösen FC Wacker Innsbruck.
Aber man muss verstehen, dass eine Akademie so geführt wird, wie ein besserer Sportverein. Wichtig sind dort, wie uns der ehemalige Leiter erklärt hat, dass man auf Platz zwei abschließt, dafür dann aber mit 17 jährigen Spielern gegen 16 Jährige antritt. Tirols Akademie in a nutshell!
Da ist die Tatsache, dass bei den Profis nur zwei Tiroler gespielt/trainiert haben, natürlich weitaus wichtiger als eine Analyse der Umstände, wieso nicht mehr Tiroler bei den Profis sind.

Dann werden wir uns die Vorkommnisse der letzten Jahre wohl nur eingebildet haben.

Du hast es erfasst. Die Kommentare vom 200 Millionen Haid waren genauso erträumt, wie das jahrelange Anpatzen von Gerhard Stocker durch Florian Madl.
Benutzeravatar
By joxl
#159096
Die TT würde ein Thema wie die Zustände in Erl nie von sich aus aufgreifen. Dafür braucht es leider einen Blogger dessen Namen sie offenbar nicht kennt... Die TT greift derartige, der Politik unangenehmen Themen erst auf wenn es nicht mehr anders geht und lässt dann immer noch vieles unerwähnt. Die TT hat sich über die Jahre gegenüber dem Verein teilweise unglaublich verhalten. Ich nenne nur die seinerzeitige Kampagne gegen Stocker in seiner ersten Amtszeit oder aus jüngerer Vergangenheit die Verarbeitung des "Flaschensagerzitats". Ich bereue es immer noch dass ich das damals beim Presserat nicht angezeigt habe.
Dass hier bei diversen Schreibern dann eine gewisse, sagen wir "Empfindlichkeit" gegenüber der TT herrscht ist normal und absolut nachvollziehbar. Auch ist die TT offenbar nicht in der Lage mal Aussagen eines Akademieleiters wie von @Alex oben erwähnt kritisch zu hinterfragen. Da fehlt es eben an fachlicher Kompetenz oder Unabhängigkeit oder beidem. Da ist es wohl einfacher oder billiger das Thema "Tiroler" beim Wacker durch "Nebenbemerkungen" am Leben zu erhalten. Übrigens nur beim Wacker...
#159098
Nochmal, ich bin wahrlich nicht der Verteidiger der TT. Doch ich bin komplett frei davon, immer und überall eine Verschwörung gegen irgendjemanden (FCW) zu vermuten. Das ist hier aber permanent der Fall.

Und wacker4ever: Zu den Vorfällen von damals: Können wir uns darauf einigen, dass weder Du noch ich bei den Ereignissen dabei warst? Was mich ärgert ist folgende Vorgangsweise: Man informiert bei irgendeinem Mitgliederabend oder sonst wo, dass man von Sponsoren erpresst wird und man ungerecht behandelt wird. Gut, wäre wirklich eine Schweinerei, wenn es so gewesen wäre. Doch wenn man beispielsweise Stocker HEUTE fragt, dann kommt eine ganz andere Geschichte raus (Stichwort Aktionstäter Gunsch). Fair wäre es meiner Meinung nach, wenn man beispielsweise einmal direkt den Herrn Hörtnagl direkt befragen würde. das wäre auch fair gegenüber einem Sponsor, der hier schon über zig Seiten immer angeschüttet wird, sich aber nie und nirgends rechtfertigen kann. Um mit deinen Worten zu sprechen: Hier haben sich manche eine eigne Wahrheit zurechtgerückt, die sie gerne glauben würden, weil sie einem gut ins Konzept passen. Die Realität sieht aber eben doch etwas differenzierter (und nicht so einseitig, wie bei dir) aus.
Benutzeravatar
By AlexR
#159099
Es sieht hier keiner eine Verschwörung, auch, wenn du das gerne behauptest, um die Diskussion zu verlagern.
Es wurde hier nur erwähnt, dass die TT bzw die Sportredaktion der TT, in der Wackerstube davon großartig redet, dass man gewissen Dingen sich nicht verwehren kann. Das insofern lustig ist, weil man beispielsweise sich der kritischen Berichterstattung der Akademie verwehrt und dabei sicherlich nicht nur bei wacker-affinen Leuten offene Türen einrennen würde.
Der Diskussion "Tiroler im Profi Kader" kann man sich "nicht verwehren", einer Diskussion über die Tiroler Akademie sehr wohl. Ein Schelm wer hier böses denkt.

Und, das ist unser Ansatzpunkt. Dass man von der TT definiert, was für "die Öffentlichkeit von Belange" ist und dabei sehr wohl klare (Eigen-) Interessen voranstellt und andere hinten. Keine Ahnung, wie sich der besagte Hörtnagl äußern soll; es ist ja keine Kritik an ihm, sondern eher an einem gewissen Bereich der TT. Da dir das aber sehr wohl bewusst ist, nehme ich an, dass es eine Verschleppung der Diskussion bewirken soll; damit man nicht mehr darüber diskutiert, dass die Sportabteilung der TT liebend gern die Tiroler bei den Wacker Profis zählt; sich zur immer noch stattfindenden Abwanderung aus der Tiroler Akademie nicht äußert oder dort handelnde Personen hinterfragt bzw bei PR Aktionen (Spitzentraining oder so) liebend gerne in der ersten Reihe steht. Die 0 (in Worten: null) positiven Effekt auf die Weiterentwicklung haben, aber nach außen gut klingt; weil der Kirchler Roli hat sich etwas überlegt und das ist natürlich "der neueste, heißeste Scheiß". Während sich wohl alle anderen Akademieleiter ins Fäustchen lachen und den Spielern mit klaren, inhaltlichen Konzepten (von Schulausbildung bis hin zur sportlichen Betreuung und Zukunft) einen Wechsel schmackhaft machen.
Aber, nicht allzu tief graben, sonst müsste man ja auf die Idee kommen, dass "nicht nur der Verein komplett unfähig" ist, sondern, dass es auch an anderen Partnern liegt, wieso nichts weitergeht.
#159100
@19tivoli13:
Hier haben sich manche eine eigne Wahrheit zurechtgerückt, die sie gerne glauben würden, weil sie einem gut ins Konzept passen.

Das bringt es eigentlich perfekt auf den Punkt - betrifft halt nur Dich selber. Du verteidigst nahezu reflexartig Deine "Freunde". Für mich ist es ein Phänomen, dass es Leute gibt, die die Vorkommnisse immer noch abstreiten. Ja, ich war bei den Erpressungsversuchen damals nicht live dabei, aber auf den Vereinsabenden. Warum Du dem Gerhard jetzt unterstellst, er würde heutzutage ganz anders reden, weiß ich nicht. Davon kann nicht im Geringsten die Rede sein. Seine Meinung hat sich nicht geändert, weil er ehrlich ist, was man nicht von jedem Gegenüber behaupten kann.

Warum Du jetzt mit dem Thema Gunsch ablenken willst, entzieht sich meiner Kenntnis. Darum geht es gar nicht. Abgesehen davon warst Du es, der uns hier prophezeit hat, der Verein wird sich "anschauen", wenn Gunsch samt seinem Freund Stauder weg ist. Ja, wir haben uns angeschaut - und sind aufgestiegen und haben die Lizenz im 1. Anlauf erhalten. :winken:

Und zu Deiner Anmerkung, dass sich die "armen Partner" nicht wehren können: Willst Mails von mir sehen, wen (Politiker, Sponsorenvertreter usw.) ich schon mal nahe gelegt haben, doch mal zu einem Vereinsabend zu kommen, um 1:1 mit den Mitgliedern die Themen zu diskutieren?! Wenn ich eine Antwort bekommen hab (meistens eh nicht), dann waren es nur Absagen wegen Terminproblemen usw. Also mit dieser Ausrede brauchst weder Du noch wer anderer kommen.

Fakt ist, auch wenn Du es noch 1.000 Mal abstreitest: Es wurde in den letzten Jahren massiv in den Verein hineingepfuscht und es wird nach wie vor probiert. Nur ist halt der aktuelle Vorstand einer, der sich nicht auf den Kopf scheißen lässt. Was dann passiert, wenn man zu sehr aufmuckt (Stichwort Thomas Kerle) wurde ja eindrücklich klargestellt.
Benutzeravatar
By Rudl
#159101


Ich kann mit der Behauptung, wie Rudl geschrieben hat, sehr gut leben, dass andere Bundesländer bzw. Städte mehr für den Verein tun, als das unsrige. Wobei die konkreten Zahlen überall fehlen. Wie setzt sich das Budget beispielsweise vom SK Rapid zusammen, das ja unbestritten größer ist als das unsere. Das würde mich sehr interessieren. Die Wien Energie ist da ja auch "nur" mit vielleicht 2 Millionen drin. Wo kommt das andere Geld her. Vom Steuerzahler? Wohl kaum.

Es ist schön, dass du mit meiner Behauptung gut leben kannst. Dennoch hast du wenig dazu geschrieben.
Was für Zahlen möchtest du gerne wissen? Dass das Durchschnittsbudget bei anderen Vereinen durchschnittlich 15 Millionen beträgt. Dazu muss gesagt werden, ohne den FC Salzburg!. Dass der FCW mit Ach und Krach gerade einmal 6,2 Mille zusammenbringt. Dass die Wiener Politik den SK Rapid schon mal ohne viel Aufsehens gerettet hat, Mit dem Geld, was die Wiener Vereine Rapid und Austria von der Politik erhalten haben und erhalten, könnte unser FCW Jahrzehnte gut überleben. Während der FCW hierzulande am Limit gehalten wird und das ganz bewusst.
Nur der TSV hat eine billigere Mannschaft in der Liga.
Warum sind Trainingszentren und Akademien, was auch diesen Namen verdienen, bei anderen Vereinen eine Selbstverständlichkeit. Während es in Tirol fast ein Ding der Unmöglichkeit darstellt. :doh:

Auf Wackers Trainingsplatz müssen mitunter 17 Mannschaften trainieren. Ein Ausweichen gewisser Teams somit vorprogrammiert.
Warum wird nicht wie anderswo auch üblich, dem Verein die Infrastruktur zur Verfügung gestellt? Der FCW muss im Vorhinein für dessen Kosten aufkommen und bekommt dann einen Teil subventioniert. Warum subventioniert man nicht die Olympiaworld und stellt dem Verein die Infrastruktur zur Verfügung? Weil es für die Politik andersherum besser ist. Warum sind die Betriebskosten im Tivoli so kompliziert? Zum Teil werden die gar vom Sponsoring der Olympiaworld abgezogen. In Innsbruck ist es teilweise so kompliziert, dass sich nicht einmal die beteiligten Personen auskennen. Warum???
Wie tun andere Vereine?s
Du wirst zugeben müssen, dass die Akademie des TFV schei...ist und dass die handelnden Personen da des Öfteren entgegen ihres Aushängeschilds, den FCW, gehandelt haben.
Du wirst zugeben müssen, dass ein Trainingszentrum eigentlich ein MUSS ist. Will man sich in Tirol im Profifußball ernsthaft etablieren!.
Warum führen wir seit fast zwei Jahrzehnten dieselbe Diskussion :fad: .
Warum ist das bei uns so und bei keinem einzigen anderen Verein in Österreich :fad:
Wohin man auch schaut. Egal ob von Altach bis Mattersburg.

Und unserer TT ist es wichtiger ob ein Tiroler im Team spielt. statt dem Verein zu helfen und das mal zu thematisieren. Aber eh schon wissen: Haus und Hofzeitung des Landes. Dabei wissen sämtliche Journalisten inkl. ORF über das Bescheid.Aber wehe der FCW muckt mal auf. Was dann passiert, haben wir erlebt. Sowohl von der TT wie auch dem ORF.

Das ist zum Kotzen und deshalb die Diskussionen. Und deshalb die Sensibilität bei uns........ :mandl:
#159102
Wobei man sagen muss, es gab zuletzt medial zumindest Ansätze, das zu thematisieren. Natürlich noch viel zu wenig, ganz klar. Ansonsten kann man nur sagen, dass wir nicht übertreiben, sondern sogar noch unter-treiben. Denn rein aus rationalen Gründen hätten wir schon längst zusperren müssen. Weil unter diese Bedingungen kannst keinen Verein führen. Es ist nur Idealisten wie eben zB einem Gerhard (der aus EIGENER TASCHE Liquiditätsengpässe überbrückt hat) zu verdanken, dass der Verein da steht, wo er heute steht.
Benutzeravatar
By Rudl
#159103
Wenn man mit Gerhard privat spricht, kann man das untertreiben unterschreiben ;)
Vieles wissen wir gar nicht. Genauso was die Olympiworld schon alles produziert hat :doh:
  • 1
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
Bereich 'Berichte'

Unser Torhüter ist morgen in "Tirol heut[…]

Die Konkurrenz

Dann hoffen wir mal, dass es nicht ein Neubau f&uu[…]

Der Wackerladen

Die Frage von Alex wurde in der "Wackerstube&[…]

Rund ums Tivoli Stadion

Eine Begründung ist ein wesentlicher Bestandt[…]