Wacker in den Medien.
By Sniper
#172186
Ich meinte eigentlich: Es wird nichts bringen, weil dww trotz der Richtigstellungen deinerseits oder von alex oder von rudl, nicht damit aufhören wird Unwahrheiten zu posten, zu provozieren oder den Verein schlecht zu reden.
Natürlich hast du Recht, dass man das nicht unkommentiert stehen lassen darf. Allerdings ist das ein Kampf gegen Windmühlen, solange man ihm hier die Möglichkeit dazu gibt. Aber um gegen die Forenregeln zu verstoßen ist er offensichtlich zu clever. Daher wird es wohl doch weiterhin nach Auftragsschreiber "riechen"! :luegen: :-(
By derwahrheitwegen
#172201
@ sniper....
Bitte um konkrete Antwort welche Unwahrheit ich verbreitet habe. Unwahrheit heißt nämlich Lüge - und die hätte ich gerne gewusst, wenn du und andere User mich dessen bezichtigen.
Wenn du es auch nicht nachvollziehen kannst, dass - entgegen dem Amateurbereich - im Profigeschäft das Fundament die Kampfmannschaft ist - es ist so. Ohne diese fließen keine Gelder durch Sponsoren, Werbung... und alle relevanten Bereiche.

@Alex.R...... schön klingt das mit dem Trainingsplatz und Nachwuchsmannschaften und Fangemeinde..... aber die Realität schaut anders aus. Jeder der von der Materie Ahnung hat weiß, wie`s läuft - so jedenfalls nicht - weil ohne sportlich erfolgreiche Profimannschaft gibt es kein Scouting, kein "überreden von Nachwuchsspielern zu einem Wechsel ??, .....oder glaubst du dass bei Benfica, Porto und, und, und, .... irgendwer Geld in die Hand nehmen würde um diese Dinge zu realisieren, wenn nicht die Profiabteilung top wäre. Es ist ganz einfach - wo Erfolg dort Interesse - wo Interesse dort Zuschauer und Medien - wo Zuschauer und mediale Präsenz dort Werbewert - wo Werbewert dort Kohle - wo Kohle dort Möglichkeiten. Das ist die Spielregel im Spitzensport und nur die gilt - alles andere sind unrealistische Darstellungen. Und genau darum ist es fundamental wichtig, dass die Profiabteilung höchstmöglichen sportlichen Erfolg hat.

@wacker4ever.....ich habe dir gesagt du kannst gerne meine Aufstellung die ich vor geraumer Zeit gepostet habe anschauen - da steht das relevante drinnen - und - ich weiß schon was ich schreibe !
Zum Nachwuchs - ja, das ist meine Meinung, denn zwei Schienen verträgt es in Tirol nicht wirklich. Viel sinnvoller wäre alle in die Akademie zu geben wo sie sich österreichweit mit den jeweils Altersbesten messen können. Wenn das als Schwachsinn bezeichnet wird vergessen wieder einige - Innsbruck ist nicht Red Bull, Bayern, Rapid, etc.... sondern ein Skifahrerland. Wenn dort die Kräfte nicht gebündelt werden sind die Verlierer die talentierten Buam.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#172202
Deine "Aufstellung", wie Du sie nennst, war eine Anneinanderreihung von Behauptungen ohne jeglichen konkreten Inhalt. Ist ja im Sinne der Meinungsfreiheit ok. Nur fundiert ist es halt nicht. Ohne mich selber loben zu wollen, aber ich, AlexR, Sniper, Rudl und wie sie alle heißen haben Dir genug Argumente, die mit Fakten belegbar sind geliefert. Du bist leider auf kein einziges eingegangen, sondern wiederholst im nächsten Beitrag wieder Deine Argumente vom Beitrag davor. Auch das ist wieder im Sinne der Meinungsfreiheit akzeptiert, aber eben auch nicht seriös. Vor allem lassen sich Deine Behauptungen ja sowas von locker widerlegen. Den Verein gibt es seit 2002 und wir waren seit dem Aufstieg im Frühjahr 2003 in den obersten beiden Ligen mehr oder weniger eine Fahrstuhlmannschaft. Mal ein paar gute bis durchschnittliche Saisonen in der Bundesliga, dann Abstieg, dann wieder Aufstieg, wieder Abstieg usw. In all dieser Zeit - und das werden alle, die schon länger dabei sind, bestätigen - wurde der Großteil des Budgets in die Profiabteilung gepumpt. Es gab kaum ein Marketing, Damen und diverse Nachwuchsteams standen jedes Jahr in Frage. Eine Folge aus dieser Unsicherheit war zB die Verankerung der Damenabteilung in den Statuten. Als man sie dann nicht mehr so einfach abschaffen konnte, mussten sie sich die Jause zum Auswärtsspiel auch bald selber bezahlen, jetzt überspitzt formuliert. In all dieser Zeit war der Fokus des Vereins also am Profibereich. Nachhaltiges ist dabei nie entstanden, wie wir jetzt wissen. Gerhard hat dann letztes Jahr versucht, hier endlich ein Fundament zu bauen, indem dem Verein ein klares Konzept gegeben wurde. Ok, man muss ehrlich sagen, durch den Abstieg muss sich natürlich personell einiges ändern. Aber hier jetzt wieder alles über den Haufen zu werfen, nur um die Profimannschaft schnellstmöglich nach oben zu bringen, wär jetzt genau der falsche Weg. Hier darf man sich keinesfalls von Leuten wie Dir treiben lassen.

Und wenn Du ernsthaft forderst, man soll den Nachwuchs ab der U 15 praktisch lassen und nur mehr auf die Akademie vertrauen, dann fühl ich mich ganz ehrlich verarscht von Dir. Entweder Du kennst gewisse Umstände nicht oder Du willst provozieren. Seine Meinung kann jeder haben, aber eine wirklich ernsthafte Diskussion ist mit Dir leider nicht möglich.
By Stf2311
#172203
Und wenn Du ernsthaft forderst, man soll den Nachwuchs aber der U 15 praktisch lassen und nur mehr auf die Akademie vertrauen, dann fühl ich mich ganz ehrlich verarscht von Dir. Entweder Du kennst gewisse Umstände nicht oder Du willst provozieren. Seine Meinung kann jeder haben, aber eine wirklich ernsthafte Diskussion ist mit Dir leider nicht möglich.
Das wäre ein gutes Schlusswort für die viel zulange und sinnlose Diskussion. :winken:
Benutzeravatar
By tobi
#172251
bzgl. fundament hab noch eine kleine anmerkung:

ein fundament sollte auch auf mehreren säulen stehen, da gehört nicht nur die kampfmannschaft dazu, sondern auch opt. trainingsbedingungen.

nach dem konkurs 2002 hatte man den wunsch, so schnell wie möglich wieder in der bundesliga zu sein, was auch geschafft wurde. damals hat man halt vergessen, dass man als verein eine funktionierende infrastruktur benötigt. hier hätte man einen ersten grundstein legen können.
By 19tivoli13
#172252
@Lady....
noch einmal - das FUNDAMENT ist niemand anderer als die PROFIMANNSCHAFT DES FCW - ohne dass dieses STEHT, HÄLT UND ERFOLG HAT, gibt es auf Dauer auch in anderen Bereichen keine professionellen Strukturen und Arbeitsplätze.
Es ist ein Vergleich der hinkt, aber um es irgendwie bildlich darzustellen - ich stell doch in einem Geschäft auch nicht zuerst die Verkäufer ein, kann mir dann aber keine Ware mehr einkaufen. Für mich ist der einzige Weg zum überleben, dass - auch wenn es weh tut - alles nur mögliche in die Kampfmannschaft investiert wird um sportlich wieder nach oben zu kommen. Gelingt das nicht ist es aus meiner Sicht eine Frage der Zeit bis die anderen Bereiche auch kippen - und dann ? (Austria Salzburg lässt grüßen)….
da bin ich ganz deiner meinung!
Grundsätzlich bin ich auch deiner Meinung! Ohne (halbwegs) erfolgreiche Kampfmannschaft wird der Wacker über kurz oder lang in die Bedeutungslosigkeit verschwinden. Jeder, der behauptet, der FCW kann auch in der RLW existieren ist ein Träumer und Vereinsschädling!

ALLERDINGS: Den Nachwuchs würde ich niemals kürzen. Der Ist in Tirol immer Top in allen Ligen. Wo man hinkommt, von U7 bis U 16 ist der Wacker immer Top platziert. Warum jedoch nur die ganz wenigsten den Sprung nach oben "geschafft" haben, entzieht sich meiner Kenntnis. Der Prophet im eigenen Land? Ich wieß es wirklich nicht.

Nun zum Sparen: Wenn der Wacker 3,5 Mille "zur Verfügung" hat, dann ist das immer noch fast 3 mal so viel wie Amstetten. Punkt. Wie die Fußballspielen können hat man gesehen. Auch das passt. Und von den sog. Strukturen: Schaut mal, wie viel "Angestellte" die haben. Da ist viel auf Ehrenamtlichkeit aufgebaut. Und leider wird das auch unser Weg sein müssen. Allerdings auch das mit durchaus optimistischen Beisatz: In Liga 2 hatte der Wacker 2003 gerade mal 2 Angestellte. Der Rest wurde ehrenamtlich "erledigt" und führte sogar zum Aufstieg.
Benutzeravatar
By lady
#172257
ALLERDINGS: Den Nachwuchs würde ich niemals kürzen. Der Ist in Tirol immer Top in allen Ligen. Wo man hinkommt, von U7 bis U 16 ist der Wacker immer Top platziert. Warum jedoch nur die ganz wenigsten den Sprung nach oben "geschafft" haben, entzieht sich meiner Kenntnis. Der Prophet im eigenen Land? Ich wieß es wirklich nicht.

Nun zum Sparen: Wenn der Wacker 3,5 Mille "zur Verfügung" hat, dann ist das immer noch fast 3 mal so viel wie Amstetten. Punkt. Wie die Fußballspielen können hat man gesehen. Auch das passt. Und von den sog. Strukturen: Schaut mal, wie viel "Angestellte" die haben. Da ist viel auf Ehrenamtlichkeit aufgebaut. Und leider wird das auch unser Weg sein müssen. Allerdings auch das mit durchaus optimistischen Beisatz: In Liga 2 hatte der Wacker 2003 gerade mal 2 Angestellte. Der Rest wurde ehrenamtlich "erledigt" und führte sogar zum Aufstieg.
Bezüglich Nachwuchs stimmt die Aussage nicht, denn eine ganze Reihe von Spielern und Spielerinnen der derzeitigen Mannschaften (Herren l, Herren II und gesamter Damenkader) stammen aus den eigenen Nachwuchsteams und sind bereits jahrelang beim Verein. Da braucht man sich nur ein wenig bei den Transfers der einzelnen Spieler schlau machen. Manche gingen parallel dazu den Weg durch die "Akademie", die für mich infrastrukturell und organisatorisch im Vergleich zu anderen Bundesländern schlichtweg ein Scherz ist.
Dass Ehrenamtlichkeit schlecht ist, sagt niemand, nur ist es einfach nicht möglich, sich als gesamter Verein weiterzuentwickeln, alle anderen Kosten lässt du unter den Tisch fallen: Stadion, Geschäftsstelle, Wackerladen, Spieltagskosten, Auswärtsfahrten, usw. Aber das ist nichts Neues.
Du willst sichtlich wieder, dass Gerhard die Geschäftsstelle in seine Firma "verpflanzt", wie das eben 2002 der Fall gewesen ist. Frag nach, unter welchen Bedingungen und wie sinnvoll man damals arbeiten konnte!

Für mich schaut eine gesunde Entwicklung und ein Fundament eben anders aus und das ist traurig, dass dies außerhalb Tirols möglich ist und eben da nicht. Aber all das ist jahrelang und hier im Forum unzählige Male erörtert worden, ohne dass der Großteil der Forumsteilnehmer das verstanden und akzeptiert hat. Ich bin es leid, mich andauernd zu wiederholen und ziehe mich auf "Ergebnisdienstinformation" zurück.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#172260
@19tivoli13: Ich finde Deine Kommentare inzwischen etwas differenzierter, was ja schon mal gut ist. In Sachen Nachwuchs denk ich aber schon, dass es genug Spieler nach oben geschafft haben, siehe unsere letztjährige 2er-Mannschaft bzw. jetzt unsere 1er. Auch das mit Ehrenamtlichkeit ist so eine Sache: Dazu musst 1. mal die passenden Leute finden, die dazu auch bereit sind und 2. war das ja genau ein Problem, dass der Verein zwar aufgestiegen ist, aber die Strukturen sozusagen nicht "mitgewachsen" sind. Das wurde eben letzte Saison dann versucht. Und beim Budget bitte immer aufpassen: Man muss differenzieren, welche Summe wofür zur Verfügung steht. Da sind wir wieder bei den Stadionkosten. Ja, ich weiß, diese werden refundiert. Trotzdem müssen wir sie zuerst bezahlen und folglich in´s Budget einrechnen und können diesen Posten nicht einfach streichen und dafür salopp gesagt einen Spieler holen.
By 19tivoli13
#172261
Nachwuchs: Das mit der JETZIGEN Mannschaft passt ja. Und deswegen wird DIESER Weg auch von mir voll mitgetragen. Alles gut!

Doch wenn man sich die Kampfmannschaft des letzten Jahres anschaut, dann waren das alle Söldner, die eben nicht aus dem eigenen Nachwuchs kamen. Das ist das einzig gute am Abstieg, dass man diesen Weg mit ständigen Spielerzukäufen nicht mehr machen kann und somit auf den eigenen Nachwuchs setzen muss. Und ja, Rückschläge werden kommen. Aber das ist normal. Weiter auf dieser Schiene fahren und wir werden Erfolg haben. Amstetten macht es auch nicht anders.

Zur "Verwaltung": Bevor wir Bankrott gehen, werden wir wohl bitte die Verwaltung anpassen. Wenn wir uns das "leisten können", alle Mitarbeiter zu halten soll es mir ja recht sein. Aber es ist auch den bestehenden Mitarbeitern gegenüber unfair, wenn sie 1. nicht wissen wie es weitergeht und 2. das gesamte Projekt zu gefährden, in dem man nichts tut. Einem Gogo ist diese Politik schon zu viel geworden. Hier muss endlich mal Klartext gesprochen werden.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#172262
Das passiert eh. Es ist jedem klar, dass es in der 2. Liga weniger Mitarbeiter geben wird. Man sollte fairerweise dazusagen, dass auch bisher nicht alle Vollzeit gearbeitet haben. Aber ein paar wird es auch weiterhin brauchen und sie leisten wirklich gute Arbeit. Man darf keinesfalls den Fehler machen, die diversen Bereiche des Vereins (Profis, Verwaltung, Nachwuchs, Damen) gegeneinander auszuspielen, sondern hier einen für alle Seiten vernünftigen Mittelweg suchen.
  • 1
  • 83
  • 84
  • 85
  • 86
  • 87
  • 92
WSG wie auch immer

St Pölten hat ja schon die ersten Transfers b[…]

Tipico Bundesligasaison 2018/19

Stell mir das gerade bildlich vor: Rudl steht mit […]

Damen 2019/20

Auf der ÖFB Seite steht leider auch 0:3.

2. Liga allgemein

Klagenfurt und Ried haben sich doch etwas abgesetz[…]