Wacker in den Medien.
Benutzeravatar
By tobi
#172276
und das jene leute, die den verein weiterentwickeln, sportlich, wirtschaftlich und infrastrukturell (trainingsgelände) usw., sich auch budgetmässig niederschlagen, muss wohl allen klar sein.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#172278
Vergiss die GV! Da werden die Kosten des fast 6 Mille Budgets aus der letzten Saison erklärt. Stichtag ist der 30.06.2019.

Ich bin voll und ganz bei Schneexi. Endlich raus mit den Zahlen. Das kann es doch nicht sein, dass wir 850.000 Euro für die KM veranschlagen und was ist mit dem Rest? Gut, das Stadion hat letztes Jahr 1 Million (die dann subventioniert wird, aber im Budget drin ist) gekostet. Heuer soll es ja sogar angeblich billiger sein. Kann mir nicht vorstellen, dass Nachwuchs und Damen mehr kosten als die KM.

Fragen über Fragen bei der nur der Verein selbst die Antwort geben kann!

Die Fragen sind berechtigt, ganz klar. Ebenso stimmt Deine Anmerkung, dass sich die GV immer auf das abgelaufene Geschäftsjahr bezieht. Aber es gibt immer auch einen sogenannten "Forecast".

Ich find es in der Diskussion etwas schade, dass wir uns immer nur darauf konzentrieren, was wir gerade nicht haben. Mir kommt vor, da gibt es jede Woche ein anderes Thema, wenn wir uns nicht gerade über eine Niederlage ärgern. Man muss es mal so sehen: Ein Abstieg war schon immer ein großer Einschnitt. Diesmal waren/sind die Auswirkungen aber noch gravierender. Da ist zum einen durch die Ligareform der Unterschied zwischen Bundesliga und 2. Liga noch größer geworden (Stichwort TV-Gelder) und zum anderen kamen noch andere Umstände im Tiroler Fußball dazu. Weiß eh jeder, was ich meine. Die Leute im Verein (egal ob Vorstand oder Angestellte) haben praktisch rund um die Uhr gearbeitet, um den Laden zusammenzuhalten, damit es weitergeht. Es blieb kaum Zeit zum Verschnaufen. Es war keineswegs selbstverständlich, dass wir so dastehen wie wir jetzt dastehen. Klar, vom Idealzustand sind wir meilenweit entfernt, aber es ist auch nicht nichts. Wir haben eine Mannschaft, die offensichtlich funktioniert und sich voll reinhaut, dazu zwar nicht die große Menge an Zuschauern, aber Leute im Stadion, die voll zum Verein stehen und eine exzellente Stimmung machen. Dazu sind wir schuldenfrei und haben immer noch Sponsoren, die unseren Weg mitgehen. Dass es noch genug Verbesserungspotential gibt, ist klar. Ebenso unterstütze ich die Forderung nach größtmöglicher Transparenz bei den Zahlen. Ist gerade bei unserer Vergangenheit von enormer Wichtigkeit. Aber man sollte eben auch mal das andere sehen. Und da hat jeder Vorstand und jeder Mitarbeiter meinen größten Respekt.
Benutzeravatar
By AlexR
#172283
Wir brauchen scheinbar, mehr als andere Vereine, das Destruktive und Grund zum Jammern.

Wenn es dann zur GV hingeht bzw auf jener darauf ankommt, dann ist es eh wieder ruhig.
By 19tivoli13
#172286
Da bin ich bei wacker4ever: Wir müssen endlich herausstreichen was wir haben, nicht was wir nicht haben. Wir haben eine tolle (junge) KM, ein Wacker 2 was sich erst finden muss. ABER: Wir haben (weit vor der WSG) den besten Nachwuchs im Land! Punkt.

Ich orte hie und da auch viel Mitgefühl und auch viel Akzeptanz für den "neuen" Weg.

DESHALB: Liebe Vereinsverantwortliche, derzeit ist soweit alles gut. BITTE, BITTE macht nicht alles kaputt indem Ihr kommuniziert, dass alles viel zu wenig ist und wir dadurch nicht (über-)leben können. Das wäre JETZT der Todesstoß.

Weiter positive Signale senden und den (vielen) Fans Hoffnung geben, das alles weiter geht. Eine einzige Negativmeldung ist schon eine zu viel!
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#172288
Dass wir mal einer Meinung sind. :ironie: Klar ist, wir haben uns jetzt was aufgebaut und die Leute gehen begeistert mit. Das sieht man bei jedem Heimspiel und auch auswärts. Die Probleme sind ohnehin bekannt, lassen sich nicht leugnen und sollen auch nicht geleugnet werden. Doch auch Ende September muss man trotz allem positive Signale nach außen senden, sonst wird diese Saison sportlich wertlos und die Begeisterung ist weg. Davon würden wir uns dann schwer bis nicht mehr erholen. Der Wacker muss weg von diesen Schlagzeilen. Sicher, gewisse Dinge (Stichwort Nindler) kann man nicht steuern, eine gewisse Kommunikation aber sehr wohl.
By derwahrheitwegen
#172315
..... ist ja gut, wenn jetzt schön langsam einigen auffällt, dass "irgendwo" relativ viel Geld gebraucht wurde - mehr als bei anderen (wohl gemerkt auch bei Berücksichtigung der Sondersituation mit der Olympia World) - und dass die Zahlen auf den Tisch gehören.... und man sich das anschauen müsste... - aber ja... Geduld, Geduld.....
Eine "Nachfrage" was z.B. die Bereiche - Verwaltung, Infrastruktur, Herren II, Herren III, Damen I, Damen II, Nachwuchs, etc.. - jeweils getrennt - dezitiert gekostet haben (subventionsbereinigt) - würde ein klares Bild ergeben und allfällige Schlüsse zulassen. Das sind bitte fundamentale Aufgaben jedes Managements. Habe aber das Gefühl, dass das "so wirklich" gar nicht gewollt ist...... warum wohl....
Dabei wissen es eh alle, die objektiv sind - es wurde leider in einigen Bereichen viel "zu groß" getan - neue, teure Strukturen geschaffen - mit teilweise fürstlich bezahlten Proponenten - Geld das dann gefehlt hat, wofür man es wirklich gebraucht hätte. Ganz im Gegenteil - Qualität musste verkauft werden um überhaupt über die Runden zu kommen - und die Rechnung, dass es sich mit dem Nichtabstieg ausgehen würde, ist nicht aufgegangen - weil im Profibereich zum guten Schluss die Qualität gefehlt hat.
Das alles ist aber nicht mehr zu ändern und es ist bzw. wäre wichtig a.) nach vorne zu schauen b.) aus den Fehlern schnellstens zu lernen und die Konsequenzen zu ziehen und c.) aus den vorhandenen Möglichkeiten das Beste heraus zu holen - grotesk aber ist für mich, dass jene die dafür verantwortlich waren und sind, mitunter nach wie vor als Heilsbringer gesehen werden.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#172317
Ist halt so auch wieder nicht wahr. Jedem, der nur halbwegs Ahnung hat, sollte klar sein, dass es sich budgetmäßig auch dann nicht ausgegangen wäre, wenn jeder andere Posten die Summe 0 (in Worten null) dort stehen hätte. Sprich, selbst, wenn man alles komplett runtergefahren hätte, hätte zu einem vernünftigen Budget ein gutes Stück gefehlt. Die Verkäufe von Baumgartner, Vallci und Co. waren deshalb notwendig, weil der Verein in "Vorleistung" gegangen ist und Gelder zugesagt wurden, die dann nicht geflossen sind. Bitte einfach immer bei der Wahrheit bleiben. Weiters ist falsch, dass die so oft erwähnte "neue Struktur" so viel mehr gekostet hätte. Warum, ist einfach zu erklären: Hauptpunkt waren ja die 4 "Bereichsleiter", von denen 3 (Ali Hörtnagl, Peter Margreiter, Felix Kozubek) ja schon davor im Verein beschäftigt waren. Einzig Thomas Kerle ist vom damaligen Vorstand gewechselt. Und es ist jedem klar, wenn man in der Bundesliga gut aufgestellt sein will, muss man halt auch in "Man-Power" investieren. Etwas, was am Verein übrigens von außen (Politik, Landesunternehmen) jahrelang kritisiert wurde, dass man hier nicht professioneller aufgestellt ist. Außerdem ist es unrichtig, dass sich Gerhard nicht genaue Gedanken darüber gemacht hat. Gerade er pulvert sicher kein Geld sinnlos raus. Und reden kann man mit ihm über Zahlen jederzeit. Von daher auch nicht richtig, dass bewusst nichts rausgegeben wird.

Hauptsache wieder mal unterschwellig gegen den Geschäftsführer Sport schreiben. Niemand sieht in ihm den Heilsbringer. Es gibt mehr als genug Kritik - sicher auch berechtigt. Aber das ist eben der Unterschied zwischen sachlicher Kritik, einen differenzierten Betrachtensweise (es gab gute und schlechte Entscheidungen) und simplem Bashing. Natürlich kann man sich von Hörtnagl trennen. Man würde auch Gründe dafür finden, die nachvollziehbar sind. Aber dann braucht es jemand Neuen, der womöglich etwas billiger ist, aber eben auch nicht gratis. Und sollte jemand meinen, die ganzen Aufgaben kann eh Grumser so nebenbei übernehmen, so ist auch das wieder realitätsfern. Gerade bei unserem Konzept, einheimische Spieler zu fördern, aber auch aus dem Rest-Österreich bzw. teilweise dem Ausland (siehe zB Conté) junge Spieler mit Potential zu holen, braucht es jemandem auf dem Gebiet, der ausschließlich dafür zuständig ist.
Benutzeravatar
By Rudl
#172329
..... ist ja gut, wenn jetzt schön langsam einigen auffällt, dass "irgendwo" relativ viel Geld gebraucht wurde - mehr als bei anderen (wohl gemerkt auch bei Berücksichtigung der Sondersituation mit der Olympia World) - und dass die Zahlen auf den Tisch gehören.... und man sich das anschauen müsste... - aber ja... Geduld, Geduld.....
Eine "Nachfrage" was z.B. die Bereiche - Verwaltung, Infrastruktur, Herren II, Herren III, Damen I, Damen II, Nachwuchs, etc.. - jeweils getrennt - dezitiert gekostet haben (subventionsbereinigt) - würde ein klares Bild ergeben und allfällige Schlüsse zulassen. Das sind bitte fundamentale Aufgaben jedes Managements. Habe aber das Gefühl, dass das "so wirklich" gar nicht gewollt ist...... warum wohl....
Dabei wissen es eh alle, die objektiv sind - es wurde leider in einigen Bereichen viel "zu groß" getan - neue, teure Strukturen geschaffen - mit teilweise fürstlich bezahlten Proponenten - Geld das dann gefehlt hat, wofür man es wirklich gebraucht hätte. Ganz im Gegenteil - Qualität musste verkauft werden um überhaupt über die Runden zu kommen - und die Rechnung, dass es sich mit dem Nichtabstieg ausgehen würde, ist nicht aufgegangen - weil im Profibereich zum guten Schluss die Qualität gefehlt hat.
Das alles ist aber nicht mehr zu ändern und es ist bzw. wäre wichtig a.) nach vorne zu schauen b.) aus den Fehlern schnellstens zu lernen und die Konsequenzen zu ziehen und c.) aus den vorhandenen Möglichkeiten das Beste heraus zu holen - grotesk aber ist für mich, dass jene die dafür verantwortlich waren und sind, mitunter nach wie vor als Heilsbringer gesehen werden.
Ja, im Moment ist es mühsam. Denn man weiß nicht viel. Die letzte GV war leider ein Totalverhau. Aber es gab auch Generalversammlungen zuvor. Und da wurden schon öfters genaue Zahlen präsentiert. Und die dürften gestimmt haben. Waren doch die Prüfer auch anwesend. Und hat man da aufgepasst, kann man schon einen Einblick gewinnen. Ich bin mir sicher, irgendwer hat die Zahlen oder Protokolle. Gehören aber bestimmt nicht hier her, sondern in den Mitgliederbereich.
Ich selbst hab Ausdrucke von früheren Generalversammlungen. Und was da für Kosten drauf standen, ist nicht schlecht. Aber die jetzt raus zu suchen ist mir zu mühsam.
Fest steht, wir haben etwa 3 Millionen. 850 000 soll die Kampfmannschaft kosten. Bleibt 2, 150 Millioen über. 1 Million soll die Infrastruktur kosten. In etwa. Mehr Plus als Minus. Der Spielbetrieb kostet. Zweite und dritte Mannschaft werden etwas kosten. Die Damen minimal auch. Der Nachwuchs, Trainer und Betreuer werden auch was kosten. Fahrten zu Turnieren, zu Spielen. So spielt die u12 in bälde in Rosenheim. Wird alles kosten. und Steuern und diverse Abgaben werden auch anfallen. Buh, glaube da bleibt nicht viel übrig. Klingt halt auf den ersten Blick viel. Ist es aber nicht. Eher geht es sich so nicht aus. Darum sind auch vorerst alle Mitarbeiter gekündigt.

Und wenn man schon so fotzuengdcheit ist, sollte man selbst mal versuchen, einen Fußballverein, der von vielen Faktoren abhängig ist, zu führen. Ein Haufen Mist ist glei einmal zusammengerdet/geschrieben. Selbst was beweisen muss man ja nicht! Aber wahrscheinlich würdets schon beim Onlimemanager scheitern
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#172330
Gut, dass Du es ansprichst, weil das hab ich vergessen: Man muss unterscheiden zwischen Vereinen, die einen reinen Amateurbetrieb in der 2. Liga fahren und jenen, die eine Ausgliederung vorgenommen haben bzw. es mussten. Wir zahlen für die GesmbH natürlich für jeden Sponsorbeitrag eine Mehrwertsteuer, die Vereine an sich natürlich nicht haben. Schon allein dadurch ergibt sich eine nicht gerade geringe Differenz zwischen dem Sponsorbetrag, den wir bekommen und jener Summe, die uns am Ende dann auch bleibt.
Benutzeravatar
By mesque
#172333
Dass gewisse Leute jede Woche aufs Neue im Spieltagsthread Grundsatzthemen diskutieren müssen... :no: :no: :no:
Nix Spieltagsthread: Da ist in diesem Diffamierungsforum (copyright Peter Nindler) der Berichte-Thread über die bröckelnde schwarz-grünen Mauer (copyright Florian Madl).
Stimmt, mein Fehler. Da muss mir wohl von den teils elendslangen sich im Kreis drehenden Postings ganz schwindlig gewesen sein.
  • 1
  • 85
  • 86
  • 87
  • 88
  • 89
  • 93

Mah und ich hab mich jetzt auf drei Tage Unterga[…]

Nationalmannschaft

Solang es nur das Auswärtstrikot ist un[…]

Wacker Weli Watter Turnier

Wie bereits auf t12 angekündigt findet am 11.[…]

Fantreff

Da ja am 25.11 Vereinsabend ist, wird der Fantreff[…]