vom Tiroler Fußball zur Champions League
Benutzeravatar
By Rudl
#191845
Lasst den Madl Flo schreiben was er will. Die Wahrheit sieht so aus und kann man woll getrost als einzigartig bezeichnen: https://tivoli12.at/anpfiff-zum-spiel/f ... ionen.html

Und seit Jahren buhlt Wattens um dieselbe Zielgruppe. Mit den treuen Schwarz-Grünen alleine kann man das Tivoli nicht füllen. Dazu braucht man den Rest der Fußballinteressierten. Aber nicht nur da hat die WSG gefischt oder hat das zumindest vehement versucht. Auch bei unseren Sponsoren und im Landhaus. Und es ist tw auch gelungen, einiges gegeneinander auszuspielen.

Aber die Fahne im Wind dreht sich immer weiter. Was man so hört, ist nun unsere Gesprächsbasis zu landesnahen Sponsoren so gut wie noch nie, auch die zum LH und Sportlandesrat. Das ungewisse ist das Chaos in der Stadtregierung!
Benutzeravatar
By Lupo1913
#191848
Ja klar mein Ernst. Warum nicht? Die Zielgruppe ist der Tiroler Fußballzuschauer. Nur wir "Wacker-Verrückte" allein wären als Zuschauer zu wenig. Schön wär´s, aber man muss natürlich schauen, auch von den anderen möglichst viele für sich zu begeistern.
Klar, wieder nüchtern nehme ich meine Aussage zurück, war nur eine Träumerei :angel:
By Stf2311
#191850
Naja, Lupo hat schon recht.
Viele unserer (ehemaligen) Zuseher gehen auch bei Erfolg nicht zu Spielen der Wattenern.

Ein erfolgreicher Wacker hat daher eine wesentlich breitere Zielgruppe, als der andere Verein. Von der Basis fang ich gar nicht mal an. Wattens wird (positiv oder negativ) nie den gleichen Stellenwert in der Gesellschaft bekommen, als unserer Verein.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#191854
Das wird sicher so sein. Aber dass Zuschauer lieber zum anderen Verein gehen, ist teilweise schon vorgekommen. Es muss ganz klar unser Ziel sein, durch gute Arbeit am Platz und auch im Hintergrund, wieder mehr Leute für unseren Verein zu begeistern und fallweise auch wieder "zurükzuholen". Ich bin bei Gott kein Freund von Leuten, die nur kommen, wenn es gut läuft. Wirklich nicht. Aber man muss so ehrlich sein, dass wir diese auch (wieder) brauchen.
By Stf2311
#191857
Mit dem Bild aus dem letztem Jahr ist alles gesagt - wer jetzt noch glaubt, dass die eine Gefahr für uns sind, dem kann ich nicht helfen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#191860
@Stf2311: Der gewöhnliche Tiroler Fußball-Interessierte - nicht wir Verrückten - geht dort hin, wo Erfolg ist. Daher ist das Bild des leeren Stadions logisch, weil kein Erfolg da war. Wär ja spannend zu sehen, wie aktuell der Zuschauerschnitt wäre. Wir werden es nie erfahren. Wie gesagt, ich bin ja auch überzeugt davon, dass unser Weg mittel- bis langfristig der erfolgreichere sein wird. Aber ich bin eben auch der Meinung, dass wir durch Leistung und gute Arbeit überzeugen und dadurch die Leute (wieder) für uns gewinnen sollen/müssen.
By Stf2311
#191861
@Wacker4ever - ich gebe dir teilweise Recht, aber wenn beim anderen Verein gegen eine Mannschaft wie Sturm Graz in der Bundesliga gefühlt keine tausend Zuseher kommen, dann fehlt mir ehrlich gesagt die Fantasie, wie die uns Fans klauen sollten. So viel Erfolg können die gar nicht haben.

Und nächstes Jahr sind die so oder so in Wattens. Glaube nicht, dass hier viele von außerhalb kommen werden.
Darum denke ich nicht, dass die uns mittelfristig nur einen Fan kosten werden.
Benutzeravatar
By Rudl
#191862
Mit dem Bild aus dem letztem Jahr ist alles gesagt - wer jetzt noch glaubt, dass die eine Gefahr für uns sind, dem kann ich nicht helfen.
Es geht nicht um die Gefahr, sondern um die Zielgruppe. Du hast eh meinen Kommentar unter den TT Artikel gelikt. Kennst also meine Meinung dazu und warum das zwei verschiedene Welten sind. Und jetzt sollten die Fronten ohnehin abgesteckt sein.


Ich war beim ersten Derby im Profifußball seit 1971 oben über der Osttribüne am TV-Podest. Anfangs waren 90% im Lager des FCW. Im Laufe des Spiels hat sich das gedreht und beim Siegtreffer sind da mehr als die Hälfte aufgesprungen. Hatte alles im Überblick und im Bild :blush:

Klar hat sich seither viel getan und es hat sich gezeigt, dass sich die Ostler nicht ziehen. Gegen Graz übrigens waren es 1250 Zuschauer. Davon etwa 700 Grazer. Bein nächsten Spiel waren es 618 Zuschauer. Doch vor Häme sollten wir uns auch nicht zerkugeln. Die 4 169 Zuschauer im Schnitt nach dem Aufstieg in die Bundesliga sind sicher kein Ruhmesbalatt. 2010/11 waren das noch an die 10 000. Wobei man sagen muss, im Herbst war man da dreimal ausverkauft und im Spätherbst kam der sportliche Einbruch. Der Unterschied ist ohnehin klar und steht auch im heutigen Fanview. Darum ist die WSG in gewissen Kreisen weniger als niemand.

Ds Selbe gilt auch für die Sponsoren. Besonders die Kleinsponsoren. Aus bekannten Gründen ist das dünn. Viele Mögliche warten immer noch drauf, vom FC Tirol Geld zurück zu bekommen. Haben also die Schnauze voll. Um den Rest buhlen zwei Vereine. Mit den Bestehenden hat der FCW eine gute Basis. (und als Tiroler Verein wünsche ich mir unbedingt genügend Tiroler Sponsoren dabei) Aber es gibt auch welche, die eine andere Philosophie verfolgen und wiederum andere wenden sich halt dahin, wo sie ihrer Meinung nach besser aufgehoben sind oder mehr an Werbewert bekommen. Im Moment hat Wacker den Namen und die Zukunft und die WSG die Liga und die Gegenwart. Aber man kann schon sagen, beide Vereine buhlen da wie dort um die selbe Zielgruppe. Wenn auch mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Zwei Welten halt :winken:
By Stf2311
#191866
@Rudl - ich habe deinen Post gerne geliked, da dieser sehr gut geschrieben war und ich mit dir in den meisten Punkten konform gehe.

ABER ich denke schon, dass der FCW emotionaler viel mehr greift und viele Leute bei einer Stabilisierung in der Bundesliga langfristig wieder zurück kommen werden. Das sehr ich bei der WSG nicht. Das "Produkt" ist nicht attraktiv genug und das wird sich so schnell nicht ändern. Da können unsere BläTTer diese noch so in den Himmel loben.

Anders gesagt:
Um die Leute wieder vermehrt ins Tivoli zu bringen, braucht es keinen FC Tirol-Verschnitt im WSG Kleid, sondern einen dauerhaft starken FC Wacker Innsbruck. :mandl:

Um im Marketing-Bereich zu bleiben.
Die WSG ist eventuell das falsche Produkt für die potentiell große Zielgruppe, Wacker ist das richtige Produkt, welches es jetzt optimal zu vermarkten gilt. :cool1:
  • 1
  • 183
  • 184
  • 185
  • 186
  • 187
  • 192
News von Ex-Wackerianern

Und die TT bringt in der morgigen Ausgabe Bacher m[…]

Das Foto-Finish mit dem Siegestor (Aufstiegstor) b[…]

Der FCW braucht kein neues Stadion sondern dringen[…]

WSG Ostvolders

Wenn ich das so lese, werden uns die im Tivoli woh[…]