vom Tiroler Fußball zur Champions League
Benutzeravatar
By Rudl
#192063
Naja, spricht nicht gerade für die Österreichische Dörferbundeliga, wenn ein Verein der, einen Sieg in den letzten acht Partien gemacht hat, im PlayOff spielt.....
By 19tivoli13
#192064
@ henryhill81: Mich wundert, dass genau von vielen sog. treuen Fans vor nicht all zu langer Zeit genau das Gegenteil geschrieben wurde: Da, der abgestiegene, ohne Geld ausgestattete FCW, der in Liga 2 mit einer blutjungen Truppe beachtliches leistet, dort eine WSG Söldnertruppe, die mit den vielen Swarovski Millionen nichts zusammen bringt. Die Dinge haben sich - zumindest finanziell - komplett gedreht und ich bin sehr froh darüber.

Und zum Gejammer: Ich würde mir einfach - so wie alle - eine stärkere Rolle des FCW wünschen. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Langfristigkeit ist dazu ein dehnbarer Begriff. Und ich denke, dass wir lang genug nicht besonders erfolgsverwöhnt waren. Bin halt ungeduldig, mehr nicht.

Und zur WSG: Ist halt wie nach einer (langen und erfolgreichen) Ehe: Nach der Scheidung gibt's Rosenkrieg und man wünscht sich gegenseitig nur das Schlechteste. Ist normal und verständlich. Doch - wie nach vielen Scheidungen auch - sind die mir mittlerweile egal, so wie mir Lustenau und Lafnitz egal sind. Und auch bei letzteren muss ich auch Respekt zollen, was die heuer geschafft haben. Nicht mehr und nicht weniger!
Benutzeravatar
By Rudl
#192072
@ henryhill81: Mich wundert, dass genau von vielen sog. treuen Fans vor nicht all zu langer Zeit genau das Gegenteil geschrieben wurde: Da, der abgestiegene, ohne Geld ausgestattete FCW, der in Liga 2 mit einer blutjungen Truppe beachtliches leistet, dort eine WSG Söldnertruppe, die mit den vielen Swarovski Millionen nichts zusammen bringt. Die Dinge haben sich - zumindest finanziell - komplett gedreht und ich bin sehr froh darüber.
Haben so auch nicht viele behauptet und was auf Facebook alles steht ist povidl. Da steht ja auch, impfen ist Massenmord :doh:

Fakt ist, unsere junge Truppe von letzter Saison hat herzerfrischenden Fußball gespielt. Hat mir getaugt. Und Söldnertuppe im letzten Jahr bei der WSG triffts eh irgendwie. Nun musste aus ähnlichen Gründen aus der Not eine Tugend gemacht werden. Und dabei hatten die irssiniges Glück. Fredriksen war ein Goldgriff, den man in 20 Jahren vielleicht einmal macht. Für mich einer der besten Spieler der Liga. Anselm, Schneck, und Celic haben sich top entwickelt. Das Dumme für die WSG, das sind Leihspieler. Yeboha ist schon weg. Die spielen jetzt das zweite Jahr Bundesliga (wegen dem Konkurs von Mburg) und so werden einige Verträge auslaufen. Und sie haben gut gespielt. Aber bitte, wenn ich einen Sieg in den letzten acht Spielen mache und ich bin trotzdem dabei, ist entweder die Konkurrenz so schwach, oder ich hab eine unglaubliche Fettn.

Von der Struktur, von der Philosophie und auch den Unterschied in den Ausgaben kann man beide Vereine nicht miteinander vergleichen. Mit oder ohne Investor. Auf FB hat gar einer geschrieben, die WSG sei ein Porsche und wir der VW. Lieber bin ich ein VW der irgendwann ins Ziel kommt, als ein Porsche, den irgendwann der Sprit ausgeht!

Und im Windschatten (wie die immer) lasst es sich besser fahren. Darum könnte ihr ach so großer Erfolg fpr uns sogar ein Nutzen sein
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#192076
Irgendwie ist doch immer alles vorhersehbar. In der TT vom Dienstag darf das große Interview mit der Frau Präsidentin nicht fehlen. Und was darf im Gespräch mit dem Sportchef nicht fehlen? Richtig, man philosophiert, ob bei der WSG ein "Investor" wie beim Wacker ein Thema wäre und dass die Nummer 1 finanziell nicht schlechter gestellt werden darf als die Nummer 2 in den letzten Jahren usw. Schon genial, kaum ein Interview über die WSG kommt ohne FCW-Bezug aus. Einen besseren Beweis für unseren Status kann es nicht geben. Von daher danke an beide dafür. :ironie:
Benutzeravatar
By Rudl
#192081
Ich bilde mir ein, mich im Fußball etwas auszukennen. Bin ja auch schon eineinhalb Jahre dabei. Dieser Schuss könnte auch nach hinten los gehen. Ist zwar reine Spekulation aber eben auch vorstellbar. Es könnte so sein, dass es für die WSG besser gewesen wäre, sie wären unten geblieben. Sicher ist es für die schön. Aber in Abstiegegfahr wären sie ohnehin nicht mehr gekommen. Hätten aber gegen Admira, Altach und co gespielt. So spielens gegen Salzburg, Rapid, LASK, Sturm, und Wolfsberg. Ich nehme stark an, dass Rapid und Wolfsberg nicht zweimal in der Saison solche Selbstfaller hat. Kann sein, dass die nur wenige Punkte machen. Verlieren Selbstvertrauen. Leihspieler werden der ein und andere den Verein verlassen. Und so wünsche ich viel Spaß für die kommende Saison.

Kann auch ganz anders kommen. Ist ja nicht vorhersehbar. Das Thema Investor, da sind wir ihnen zuvor gekommen und ob sich einer darauf einlässt, neben einen potenten Nachbarn zu investieren um dabei impotent zu werden, ist zumindest fraglich. Ich kann den Artikel nicht lesen. Habe ihn aber kommentiert :P :D
Benutzeravatar
By joxl
#192084
Irgendwie ist doch immer alles vorhersehbar. In der TT vom Dienstag darf das große Interview mit der Frau Präsidentin nicht fehlen. Und was darf im Gespräch mit dem Sportchef nicht fehlen? Richtig, man philosophiert, ob bei der WSG ein "Investor" wie beim Wacker ein Thema wäre und dass die Nummer 1 finanziell nicht schlechter gestellt werden darf als die Nummer 2 in den letzten Jahren usw. Schon genial, kaum ein Interview über die WSG kommt ohne FCW-Bezug aus. Einen besseren Beweis für unseren Status kann es nicht geben. Von daher danke an beide dafür. :ironie:
Kann den Artikel jetzt selber nicht lesen, aber ehrlich gesagt ist die Platte mittlerweile sowas von langweilig und uninteressant. Das TT Repertoire besteht immer aus den gleichen Themen - Wacker/Wsg Vergleiche, Gerechtigkeit (wer könnte denn gegen Gerechtigkeit sein :P ?), der böse Wacker der die Jungen nicht spielen lässt und das sonstige Blabla ohne Tiefgang.
By Stf2311
#192088
Dass die Oberwasser bekommen war klar.

Was mich beim heutigen Artikel mit der Langes amüsiert, ist der Satz unter dem Foto.

Diana Langes will mit der WSG die Nummer 1 in Tirol werden

Also gehört doch mehr dazu, als vorläufig mal in der Bundesliga zu spielen. :fad:
Mehr konnte und will ich nicht lesen,....
Benutzeravatar
By AlexR
#192094
Hab mir das Interview mal durchgelesen: Laut ihrem Fazit ist man die Nummer 1...naja, wie sie meint.

Versteht einer das Gesummse, wegen dem "finanziell schlechter gestellt sein als die Nummer 2"? Möchte sie, dass die Politik die Mittel, die wir dank dem Partner haben, ausgleicht oder wo bevorzugt uns die Politik gegenüber ihnen? Bei den Damen steht es ihnen ja frei auch eine Abteilung zu führen und für Förderungen anzusuchen; was anderes fällt mir aktuell nicht ein....die Subventionen der Stadt Innsbruck wird sie wohl nicht auch aufgeteilt wissen, nachdem sie ja in Wattens ihren Vereinssitz haben?
Zuletzt geändert von AlexR am 23. Mär 2021, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
By Stf2311
#192095
Sie kann sich ja auch einen Partner suchen. Aber wie gesagt, kein Artikel ohne Wacker-Bezug, langsam wird's fad.
Benutzeravatar
By joxl
#192098
Hab mir das Interview mal durchgelesen: Laut ihrem Fazit ist man die Nummer 1...naja, wie sie meint.

Versteht einer das Gesummse, wegen dem "finanziell schlechter gestellt sein als die Nummer 2"? Möchte sie, dass die Politik die Mittel, die wir dank dem Partner haben, ausgleicht oder wo bevorzugt uns die Politik gegenüber ihnen? Bei den Damen steht es ihnen ja frei auch eine Abteilung zu führen und für Förderungen anzusuchen; was anderes fällt mir aktuell nicht ein....die Subventionen der Stadt Innsbruck wird sie wohl nicht auch aufgeteilt wissen, nachdem sie ja in Wattens ihren Vereinssitz haben?
Interessante Frage - beim Sponsoring der landesnahen hat es ja doch auch massive Einschnitte gegeben nach dem Abstieg.
  • 1
  • 186
  • 187
  • 188
  • 189
  • 190
  • 192
Die Konkurrenz

So - Klagenfurt gewinnt doch knapp mit 3:2! Die n[…]

Haben die Salzburger also zurückgeschossen :[…]

Wacker Stube

Bin echt gespannt, ob es diese Woche eine Wacker[…]

Aber welcher Geschäftsmann, der was auf sich […]