vom Tiroler Fußball zur Champions League
Benutzeravatar
By schneexi
#91150
...Zumindest das Zuschauerverhalten dürfte ihn begeistert haben: An die 3000 Zuschauer, die einmal geklatscht haben und sonst mucksmäuschen still waren. nur die Horner haben hin und wieder mit einem Schlachtgesang die Stille gestört. So mag er´s, der Geisler.
da wird der geisler am tivoli bei den spielen des nationalteams auch begeistert sein: tolles vip-catering, viele journalisten vor denen er den grossen macher spielen kann und ein sponsoren-fähnlein schwingendes, klatschendes publikum. mein gott, kann die welt schön sein...
Benutzeravatar
By Rudl
#91152
Aber das Catering war spitze :D Bratwurst, Bosna, Schnitzelsemmel, Wurstsemmel usw. Und das Beste, ging kurz vor der Pause Getränke kaufen. Eine lange Schlange und ich wartete keine zwei Minuten!!!

Na ja, Wattens hatte gestern nicht den besten Tag. Glaube nicht, dass das ihre Normalform ist. sonst hätten sie nicht einen neuen Vereinsrekord aufgestellt und kein Spiel in der Meisterschaft verloren. Dann vergibst eine hundertprozentige und einen Elfer. Bekommst aus einen (herrlichen) Sonntagsschuss am Montag ein Tor. Nach dem zweiten klappte gar nichts mehr...
By robinklettern
#91153
w4 e-jetzt weisst wer der bessere trainer ist,menschlich,die qualität machts aus,ob einer ein gutmensch oder ein quaggl ist,das ist nicht entscheident.
war mir auch sicher,denn ich hab die horner schon im herbst spielen gesehen,doch so einen eklatanten klassenunterschied habe ich auch nicht erwartet.
heute hat man wahrlich gesehen,wo der tiroler fussball wirklich steht.
doch nach 10 minuten hätte wattens schon 2:0 führen müssen,doch die alte binsenweissheit, was man nicht schiesst,bekommt man.
Ich glaub halt, dass der Mob von hunderten Volderern, die allein wegen Streiter gekommen sind, den Unterschied ausgemacht hat. :P Ich find´s schade, weil ich die WSG gern in der 2. Liga sehen würde.
martin,du disqualifizierst dich selber,wenn" st vom volderer mob schreibst,mir hat dieses publikum besser gefallen,als einige spiele am tivoli,denn da kannst oftmals von mob schreiben.oftmals zu recht und sehr wenige male zu unrecht.
eigendlich schade,deine einstellung.
gottseidank kann bei uns die nord nicht den trainer bestellen.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#91157
Spielverlauf hin, Profis vs Amateure her - unterm Strich hatte man über weite Strecken der Partie den Eindurck da spielt eine Nachwuchsmannschaft gegen ein Erwachsenenteam.

Leider hab ich die Reaktionen von TFV-Präsident Geisler nicht gesehen. Ob der Rückzug in die Tiroler Liga leistungsstärkere Spieler hervorbringt darf mehr als bezweifelt werden. Zumindest das Zuschauerverhalten dürfte ihn begeistert haben: An die 3000 Zuschauer, die einmal geklatscht haben und sonst mucksmäuschen still waren. nur die Horner haben hin und wieder mit einem Schlachtgesang die Stille gestört. So mag er´s, der Geisler.
Was? Wie? Keine Bengalen für den Sepp? Worüber hat sich Geisler dann aufgeregt? Jede Wette, dass spätestens nach dem Rückspiel eine Aussage seinerseits kommt, dass die Westliga Schuld daran ist, dass die WSG den Aufstieg nicht geschafft hat. :P

@robinklettern: Du hast meinen Smiley aber schon gesehen, oder? Ich meine, ich find´s ja toll, wenn das Tiroler Publikum für unsere Startrainer früher extra Woche für Woche nach Salzburg gepilgert ist und eben gestern gesammelt in Wattens war. :crazyp: Ja, ich halte nichts vom Streiter. Als Trainer hat er zweifellos seine Qualitäten, aber menschlich...

Abgesehen davon wäre es für den Tiroler Fußball ein wichtiges Signal gewesen, auch in der 2. Liga wieder vertreten zu sein. Auf absehbare Zeit wird das aber wohl nichts werden. Nächstes Jahr muss man stark mit RB Anif rechnen und außer Wattens gibt es keinen Tiroler Verein, der überhaupt rauf will. Traurig schaut´s aus. Von den ganzen Strukturen her ist wohl kein Bundesland so schlecht aufgestellt wie wir. Und was bieten die hiesigen Herrn als Lösung an? Den Austritt aus der Westliga. :doh:
By 1913
#91164
Die ersten 5, 6 der RLO könnten problemlos eine Klasse höher in der oberen Tabellenhälfte mitspielen. Überhaupt glaube ich, dass die Regionalliga Ost nicht viel schlechter ist wie die Heute für Morgen Adeg Red Zac Liga.
Die RLM und RLW fallen leider deutlich ab. Hat man ja auch beim GAK gesehen. Trotz ausverkauftem Haus (ein Wahnsinn!!!) konnte man gegen schwache Hartberger keine Chancen kreieren im Heimspiel. Das ging uns ja damals gegen Schwechat nicht viel anders und dann kam Sammy ;-)
Insofern schließe ich mich Ossi an, das Relagationsspiel in Schwechat war eine unglaublich starke Leistung.
Benutzeravatar
By Rudl
#91165
Streiter spielte mit der SPG einen wirklich tollen Fußball.Sicher hatte er gute Profis wie Ali, oder Sammy zu Verfüge. Aber auch viele sehr junge Spieler.Zwar habe ich mir den Meistertitelmit dieser Truppe erwartet, aber dass er gegen den direkten Konkurrenten Altach und besonders in der Relegation gegen Ostmeister Schwechat sein Team zu so einer Leistung befähigt hat, hat mich überrascht. Ich hatte jetzt schon die Befürchtung, er wird seinen Job bald wieder los, weil er wieder lässig eine riesen Gehaltserhöhung fordern wird. Aber wie man so hört, bekommt er eine Prämie von 80000 Euronen und dem Verein werden eine Million für Verstärkungen zu Verfügung gestellt. Somit sollten die Ligakonkurrenten statt "ohne Sorgen" starke Sorgen bekommen.
Streiter scheint hochnäsig und manchmal schwer zu verstehen (ist halt so). Aber sicher ein guter Trainer. Wenn er Erfolg hat, wer fragt was er für einen Charakter hat? Auch beim FCW würde keiner Fragen. Aber wenn schon ein Regionalligaverein mehr bezahlt, erübrigt sich diese Frage ohnehin :cafe:
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#91166
Also da muss ich dagegen halten: Wenn irgendwann - wovon ich ausgehe - bei uns Namen wie Kirchler oder Baur in´s Spiel gebracht werden, möchte ich die Proteste der Nordtribüne nicht hören...
By robinklettern
#91167
Streiter spielte mit der SPG einen wirklich tollen Fußball.Sicher hatte er gute Profis wie Ali, oder Sammy zu Verfüge. Aber auch viele sehr junge Spieler.Zwar habe ich mir den Meistertitelmit dieser Truppe erwartet, aber dass er gegen den direkten Konkurrenten Altach und besonders in der Relegation gegen Ostmeister Schwechat sein Team zu so einer Leistung befähigt hat, hat mich überrascht. Ich hatte jetzt schon die Befürchtung, er wird seinen Job bald wieder los, weil er wieder lässig eine riesen Gehaltserhöhung fordern wird. Aber wie man so hört, bekommt er eine Prämie von 80000 Euronen und dem Verein werden eine Million für Verstärkungen zu Verfügung gestellt. Somit sollten die Ligakonkurrenten statt "ohne Sorgen" starke Sorgen bekommen.
Streiter scheint hochnäsig und manchmal schwer zu verstehen (ist halt so). Aber sicher ein guter Trainer. Wenn er Erfolg hat, wer fragt was er für einen Charakter hat? Auch beim FCW würde keiner Fragen. Aber wenn schon ein Regionalligaverein mehr bezahlt, erübrigt sich diese Frage ohnehin :cafe:
rudl-ich geb dir in dieser beziehung recht.
leider haben wir zur zeit sehr,sehr wenig gute,junge fussballtalente bei uns im westen,aus gründen die ja länglich bekannt sind.
aber dafür ein überangebot von sehr guten trainern,die aber leider nicht, aus irgendwelchen fragwürdigen gründen und argumenten bei unserem verein arbeiten dürfen oder können,weil die nord,die vereinsführung,oder sogar unsere landesfürsten, gegen diese leute irgend ein problem sehen oder haben.
interessant ist nur der aspekt,dass genau diese leute(ausgenommen unsere nord) auch dafür verantwortlich sind,dass die nachwuchsarbeit bei uns in tirol seit jahren im argen liegt.
anstatt die besten leute für die jugend,werden jahr für jahr immer wieder die selben fehler (freundlwirtschaft) gemacht.
darum auch dieser ekladante leistungsabfall zwischen ost und west,dazu noch der wirtschaftliche aspekt,dass die ostvereine wesendlich bessere finanziele möglichkeiten haben,als wie sie bei uns vorgefunden werden.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#91168
Die Tivoli Nord hat noch nie - ich betone NOCH NIE - irgendeinen Spieler oder Trainer beim FC Wacker Innsbruck verhindert. Es muss aber als Fan oder Vereinsmitglied erlaubt sein, darauf hinzuweisen, wenn diverse Kandidaten aus verschiedensten Gründen nicht unbedingt geeignet erscheinen. Ich verwehre mich aber ENTSCHIEDEN gegen Anschuldigungen, wir würden im Verein irgendwas diktieren.

Die Vereinsführung wiederum muss neben den finanziellen natürlich auch nach jenen Gesichtspunkten urteilen, ob ein möglicher Spieler oder Trainer charakterlich zum Verein passt. Von daher weiß ich nicht, worauf Du hier hinauswillst.

Und warum die Landesfürsten gegen Tiroler sein sollen, müsstest mir auch mal erklären. Wo es doch zB ein offenes Geheimnis ist, dass ein gewisser Helmut Kraft nicht zuletzt auf Wunsch - um nicht zu sagen Druck - des damaligen Beirates installiert wurde. Dazu die sattsam bekannten guten Kontakte von Kirchler, Streiter und Co. zu diversen Journalisten. Diese Freunderlwirtschaft, von der Du hier schreibst, funktioniert genau andersum. Nämlich, dass man diverse Leute immer wieder in unseren Verein drücken wollte/will.

Und mir kommt das Kotzen, wenn ich jetzt in jedem 2. Zeitungsbericht davon lese, wie ungerecht doch diese Relegation ist. Ja, ist sie. Aber es haben alle vorher gewusst, dass es diese Entscheidungsspiele geben wird. So bitter es für Wattens zweifellos sein mag, die Wurzel allen Übels im Tiroler Fußball ist definitiv nicht in der Relegation begründet. Aber sie ist natürlich ein gutes Mittel, um von eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 192
Kaderplanung Sommer 2021

Update aus der TT: Felix Mandl wird uns verlassen […]

Ein bisschen zu viel Violett :D :D Ich wei&szli[…]

Unterlassungsklagen sind halt einfach modern gew[…]

Wacker Stube

Danke für die Antwort, @w4e.