vom Tiroler Fußball zur Champions League
Benutzeravatar
By cesc
#178818
Also da wird wohl für Lady Di nicht mehr viel zu holen sein

https://tirol.orf.at/stories/3037654/
Da wäre noch genug zu holen, um dich zu zitieren...

Wollte zum Thema Stellenabbau nichts schreiben, aber jetzt juckt´s mich aufgrund deines Postings doch:
diese Maßnahme war - so wurde mir mitgeteilt - lang v o r diesem komischen Virus geplant, der jetzt ua als Begründung angeführt wird...passt jetzt halt super und man hat die Gelegenheit am Schopf gepackt, um es der (dummen) Bevölkerung mitteilen zu können...
So weit ich informiert bin, sponsort die Langes "ihren" Verein weitgehend aus privatem Vermögen, lasse mich da aber gerne korrigieren
1Mio kommt vom Swarovski. Das war aber immer schon so, selbst in der RLW
Dann die ganzen Firmen vom Papa
Und natürlich war das ganze schon vor dem ganzen Virus geplant, in diesen paar Wochen setzt man nicht so einen Stellenabbau um.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#178819
Also um die WSG mach ich mir ehrlich gesagt keine Sorgen. Man hat das "Tirol" im Namen, bindet dadurch das ganze Land mit ein, wie man ja alle 2 Wochen am Tivoli sieht und außerdem macht man sowieso alles richtig. Das hat ja sogar die Politik in ihren Aussagen erkannt, dass so gut noch nie ein Verein in diesem Land gearbeitet hat. Ich würd sagen, das läuft schon.

Das Selbe gilt für Clemens Walch. Was kann ihm Besseres passieren, als zum Ende seiner Karriere bei Silz/Mötz auf einen Trainer Helmut Kraft zu treffen. Von ihm kann er in Sachen Charakter, Einstellung usw. noch viel lernen.
Benutzeravatar
By AlexR
#178820
@Jörg: Nein, ist aber eigentlich auf den vorherigen Seiten erklärt worden.

Budget ergibt sich aus Beiträgen von:
- Politik (Tiwag, Tigas, Hypo)
- Swarovksi (Swarovski und Papstar)
- Tiroler Versicherung, Sinupret, Tiroler Tageszeitung, Admiral
- an Konzern verbundene Firmen, die regelmäßig große Aufträge abwickeln

und ein gewisser Beitrag von ihr via Real Fanatic (Parfüm).
Benutzeravatar
By Rudl
#178821
Also ich werde mich jetzt mal aus diesen Thread verabschieden. Hatte man Angst, aus Rache zum FCW könnte ein größerer Klub entstehen, hat sich das Gegenteil gezeigt. Keine Zuschauer, Seele genommen und kein Herz. Die Ostler sind kein Konkurrent. Waren es anscheinend nie. Was mich am meisten gestört hat, war das kopieren unseres Vereines, uns unsere Geschichte streitig zu machen, das Ausspielen bei Entscheidungsträgern, medial und in der Bevölkerung. Ihre Präsidentin hat vor dem Aufstieg gesagt: "wir werden sehen, wer die Besseren sind" WIR SIND ES. Dank der Weitsicht, Dank den Fans, Dank unserem tollen Team.
Und wegen der Krise um Swarovski: Da geht es nicht um Fußball un das soll auch kein Thema sein. Es geht um ARBEITSPLÄTZE und um die Zukunft von Tiroler Familien. Das soll euch ins Stammbuch geschrieben werden!!!!
By Stf2311
#178822
Ich denke, wenn sie einen auf netten regionalen/familiären Verein á la Hartberg gemacht hätten, dann würden sie definitiv besser da stehen als jetzt und hätten auch mehr Sympathien. Ich hätte Ihnen dann vielleicht vieles gegönnt.

Aber nein, sie wollten ja den "medialen "Kampf" mit unserem Verein um die Gunst der Tiroler und haben sich darüber definiert. Und die Politik und die Medien heizen das natürlich an. Ich würde es Ihnen vergönnen, wenn sie sich wieder zu einem sympatischeren Zweitligisten (da gehören sie hin) entwickeln würden.
Benutzeravatar
By Mr. Wacker
#178823
Und wegen der Krise um Swarovski: Da geht es nicht um Fußball un das soll auch kein Thema sein. Es geht um ARBEITSPLÄTZE und um die Zukunft von Tiroler Familien. Das soll euch ins Stammbuch geschrieben werden!!!!
Vor 2-3 Jahren hat auf Facebook mir Diana selber geantwortet dass wenn es um Arbeitsplätze geht das Fussballengagement zurückgefahren wird
Benutzeravatar
By Rudl
#178824
Trotzdem sollten wir das hier nicht vermischen. Denn zum Teil lese ich Häme heraus und das ist nicht richtig. Fußball ist da egal. Es geht um das Schicksal von Tiroler Familien. Ehrlich gasagt, ist mir seit dieser Woche die WSG egal. Genau genommen, seit gestern :bier:
Benutzeravatar
By m.bone
#178831
Ich denke, wenn sie einen auf netten regionalen/familiären Verein á la Hartberg gemacht hätten, dann würden sie definitiv besser da stehen als jetzt und hätten auch mehr Sympathien. Ich hätte Ihnen dann vielleicht vieles gegönnt.

Aber nein, sie wollten ja den "medialen "Kampf" mit unserem Verein um die Gunst der Tiroler und haben sich darüber definiert. Und die Politik und die Medien heizen das natürlich an. Ich würde es Ihnen vergönnen, wenn sie sich wieder zu einem sympatischeren Zweitligisten (da gehören sie hin) entwickeln würden.
Zu 100% meine Meinung!! :bier:
Benutzeravatar
By Mr. Wacker
#180747
Aus dem ASB

Und auch andere Mitglieder dieses Gremiums haben sich zuletzt nicht gerade beliebt gemacht. Ein eigens aufgesetzter Brief mit neun Schutzschildforderungen von WSG-Präsidentin Diana Langes-Swarovskian Sportminister Werner Kogler kam ebenfalls nicht gut an, weil es diegemeinsam abgestimmten Bemühungen der Bundesliga gefährdete.

Da ist das her. Habs grad gefunden
https://www.90minuten.at/de/red/magazin ... ungskrise/
  • 1
  • 119
  • 120
  • 121
  • 122
  • 123
Kaderplanung bzw. Vorbereitung 2020

Auch wenn ich gründler nicht gerade für […]

WSG Ostvolders

Haargenau getroffen, @schneexi. :ironie: :D

Wenn man was machen will und was ich sogar gut[…]

Corona-Virus in Österreich

Was Rudl richtigerweise erwähnt, kommt auch i[…]