Seite 261 von 288

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 16:00
von joxl
Kapfenberg mit einem Gewinn von fast 600.000 - wie geht das denn?

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 17:25
von Quokka
Austria Klagenfurt auch mit einem satten Minus von 2 Millionen Euro:
Bin gespannt was in Kärnten passiert, sollten die nicht aufsteigen,....

Hier noch eine Übersicht über alle Klubs, wobei man das Minus von uns ja mit der Eigenkapitalquote relativiert wurde.

https://www.90minuten.at/de/red/busines ... lagenfurt/
Finde ich auch spannend, vor allem, weil sie ja in der Winterpause noch nachrüsten wollen.

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 18:01
von Jörg
Kapfenberg mit einem Gewinn von fast 600.000 - wie geht das denn?
Die Zahlen von Kapfenberg sind seit Jahren ähem "suspekt", kommt zumindestens mir vor

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 18:50
von wacker 4ever
Ja, sicher, Kapfenberg mit so einem Gewinn? Haben die da die Zahlen der letzten 20 Jahre addiert, oder wie?

Bei uns schaut es auf den 1. Blick auch nicht so erfreulich aus. Klar, wir kennen das mit der Eigenkapitalquote, die wohl noch nie so hoch war, seit es den Wacker (wieder) gibt. Aber das ist jetzt halt die verkürzte Darstellung, wo es dann nach außen für den nicht informierten Leser nicht so toll wirkt. Ich kenn mich ja nicht aus, aber mal so gefragt: Könnte man das nicht so umbuchen, dass in der Bilanz dann einfach eine schwarze 0 steht?

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 19:23
von Oberländer Felsenfest
Ich kenn mich ja nicht aus, aber mal so gefragt: Könnte man das nicht so umbuchen, dass in der Bilanz dann einfach eine schwarze 0 steht?
Bist wohl ein zweiter hochstaffl . :D :cool1:

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 19:26
von wacker 4ever
Ich hätte es vielleicht präziser formulieren sollen. Es geht natürlich nicht darum, eine Bilanz zu manipulieren, sondern die tatsächlich vorhandenen Gelder (damit stehen wir schon im Gegensatz zu Hochstaffl und Co.), einfach so in der Bilanz darzustellen, dass zumindest eine 0 steht. So war es gemeint. Ist letztlich nur eine Randnotiz, war nur so ein Gedanke, weil ein Minus halt nie gut ausschaut.

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 20:17
von Jörg
Kann man eigentlich nicht...die GuV widerspiegelt die Erträge und die Aufwendungen eine Periode und fertig, d.h. es ginge nur über irgendwelche "Sonstige Erträge", da aber das Kernmitglied nicht als Sponsor gesehen wird bzw. gesehen werden will, erhöht er - nicht wie ein Sponsor - die "Sponsorerträge", die natürlich optisch auf den ersten Blick besser ausschauen würden, sondern erhöht die Eigenkapitalquote, d.h. es sind keine Erträge

Das Minus in der GuV (ca. 200 k) wurden mit dem Eigenkapital gegenverrechnet, d.h. die ursprüngliche Einlage des Kernmitgliedes müsste so um die 550 k gewesen sein, jetzt sind es "nur" noch ca. 300 k(550 k - 200 k = ca. 300 k EK)
Optisch schaut ein Minus in der GuV natürlich nicht so toll aus...

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 20:27
von wacker 4ever
Das wollte ich wissen. Vielen Dank!

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 20:44
von Jörg
Ich habe mir jetzt nochmals das Video angeschaut: da wird von einem "Jahresüberschuss nach Steuern" gesprochen, nicht von einem "Jahresgewinn oder -verlust", (solche Begriffe werden sehr oft verwechselt bzw. falsch interpretiert bzw auch manipulativ verwendet...)
Man hätte vielleicht Folgendes machen können (aber womöglich will das Kernmitglied bzw. der Vetrag eine solche Umbuchung nicht oder es ist nicht sinnvoll -da müsste man einen Steuerberater/Bilanzbuchhalter fragen...)
Jahresüberschuss ergibt lt. Video - 200 k, dann eine Kapitalrücklage auflösen (wenn die Einzahlung des Kernmitgliedes so definiert ist/werden kann, keine Ahnung) ( + 200 k) wäre Gewinn/Verlust 0 ...
Bin aber weder Buchhalter noch Steuerberater, die Verantwortlichen werden es besser wissen...

Re: Die Konkurrenz

BeitragVerfasst:30. Nov 2020, 21:49
von AlexR
Bezüglich Kapfenberg: die haben ja ein paar Spieler verkauft. ;)