Das Aushängeschild des Tiroler Traditionsvereins.
By Durchblicker
#164137
Neue Besen kehren gut, fragt sich nur, wann auch im strukturellen Bereich frischer Wind bläst, also der Weg vom Verein zum Sportunternehmen endlich umgesetzt wird. Vielleicht kann man dann wieder in Nähe von den Vereinen wie LASK oder Strum Graz kommen, wäre das zuviel verlangt?...das leidgeprüfte Tiroler Fußballpublikum wartet nun schon mehr als 16 Jahre darauf.

Dann bist aber nicht am aktuellen Stand, denn genau das wurde vor Kurzem umgesetzt mit der neuen Struktur.

Bericht über unseren neuen Trainer in "Tirol heute": https://tvthek.orf.at/profile/Tirol-heu ... e/14006620
......ich meine damit nicht Spielsysteme oder dergleichen, sondern es geht nach ca. 16 Jahren dahinvegitieren darum das Sportunternehmen Wacker Innsbruck wirtschaftlich dorthin zu bringen, wo man zumindest dem LASK oder Sturm Graz auch wirtschaftlich Paroli bieten kann. Es kann nicht sein, daß man eines der schwächsten Budgets aller Bundesligamannschaften hat und das in der Landeshauptstadt von Tirol, vor allem, wenn man mehr als 16 Jahre Zeit hatte den Verein wirtschaftlich auf Vordermann zu bringen.
Benutzeravatar
By AlexR
#164139
Da scheint wer in den letzten 16 Jahren einen Winterschlaf eingelegt zu haben.
Wenn Grumser bei der IIer weiterhin so tolle Arbeit gemacht hätte, glaubst du nicht, dass früher oder später ein Erstligist oder gar Bundesligist angeklopft hätte? Dann hätte man ihn auch ganz verloren (sogar noch gänzer, weil ganz verloren ohne dass er bei unseren Profis länger eine Chance bekommen hätte).
Nein, weil Grumser ja schon seit seiner Interimszeit Nachfolgekandidat Nummer 1 auf den Cheftrainerposten war.
Benutzeravatar
By joxl
#164141
......ich meine damit nicht Spielsysteme oder dergleichen, sondern es geht nach ca. 16 Jahren dahinvegitieren darum das Sportunternehmen Wacker Innsbruck wirtschaftlich dorthin zu bringen, wo man zumindest dem LASK oder Sturm Graz auch wirtschaftlich Paroli bieten kann. Es kann nicht sein, daß man eines der schwächsten Budgets aller Bundesligamannschaften hat und das in der Landeshauptstadt von Tirol, vor allem, wenn man mehr als 16 Jahre Zeit hatte den Verein wirtschaftlich auf Vordermann zu bringen.
Waren am Ende doch alles Flaschen am Ruder die letzten 16 Jahre :D ?
Benutzeravatar
By tobi
#164142
vergleiche mit lask usw. und diskussion übers budget passen zwar nicht in diesen thread aber wenn man schon darüber schreibt, muss man sich im klaren sein, dass uns auf den lask sicher 4.000.000 euro fehlen, oder sogar schon mehr
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#164143
@durchblicker: So ganz den Durchblick bzw. Einblick scheinst Du nicht zu haben, oder? Soll jetzt keine Beleidigung sein, aber Deine sehr allgemeinen Statements, die eher an Stammtisch-Gespräche denn an wirkliches Wissen über den Verein erinnern, lassen diese Vermutung zu.

Interessanter Kommentar vom "Pichi" heute in der TT. Kann es sein, dass sich da jemand gerade genüsslich die Hände reibt? Aber Aussagen a la "der Aufstieg war keine Kunst, weil man den besten Kader" hatte, sind dann schon... Dazu kann er offenbar auch den allgemeinen körperlichen Zustand der Mannschaft gut beurteilen. Also ganz ehrlich, mir fällt dazu nur eines ein: Stillos.
By 19tivoli13
#164144
@durchblicker: wie du siehst, gibt es hier herinnen nur eine Meinung. Keiner geht auf Inhalte ein, sondern ätzt mit Statements wie "Winterschlaf" oder "keinen Durchblick" etc. Aber inhaltlich wirst du von dieser Seite nichts erleben.

Ich will es aber gerne tun (aus meiner Sicht): Das Problem ist, dass der FC Wacker ab den 70 Jahren (also wo der Erfolg losging) Mäzen abhängig war: Zunächst die Linser, später die Swarovski. Als sich letzterer zurückzog, fing die Politik das Ganze irgendwie auf: Konstrukte wie Tirol Milch Tirol und später der Einstieg von der TIWAG waren über das positive Image der Tiroler Bevölkerung zum Thema Fußball gedeckt. Der Vorstand übernahm sich und es folgte der Konkurs. Was folgte ist ein Zurückziehen von Mäzenen und auch die Politik machte nur mehr das Notwendigste, weil sich die Stimmung im Land absolut gedreht hat. Dazu kommt, dass - entgegen von Sturm und LASK - es den jeweiligen Vereinen, nach Ihren jeweiligen Konkursen gelungen ist, nie mehr in finanzielle Schieflagen zu geraten. Egal wie es dazu gekommen ist, Fakt ist, dass nach dem x-ten Rettungspaket und x die öffentliche Meinung gegenüber dem FCW eine katastrophale ist. Somit sind weder Firmen noch die Politik bereit, uns auf breiter Front (was notwendig wäre) zu helfen. Und deswegen trennen uns LASK und Sturm um Welten.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#164145
Zitat von 19tivoli13:
Keiner geht auf Inhalte ein

:lol:

Aber jetzt mal ganz konstruktiv, auch wenn es hier nicht das Thema ist: Ich frag mich, wer geht jetzt mehr auf Inhalte ein? Ein Rudl, ein AlexR und Co. die schon zig-fach Erklärungen, Begründungen und Hintergründe geliefert haben oder jemand, der hergeht und einfach behauptet "beim Wacker geht nichts weiter"?!
Benutzeravatar
By joxl
#164146
@durchblicker: wie du siehst, gibt es hier herinnen nur eine Meinung. Keiner geht auf Inhalte ein, sondern ätzt mit Statements wie "Winterschlaf" oder "keinen Durchblick" etc. Aber inhaltlich wirst du von dieser Seite nichts erleben.
Genial, die Aussage...
  • 1
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
Kaderplanung Sommer 2019

Ich bin eigentlich schon davon ausgegangen, dass d[…]

Ich kann/muss mich Jörg hier leider anschli[…]

News von Ex-Wackerianern

Gabriele zu Jena

Mitglieder Werberbonus: Gibt das neue Mitglied dei[…]